Gäaner

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als Gäaner wurden alle Terraner bezeichnet, die ab 3460 vor den Laren flohen und auf dem Planeten Gäa in der Provcon-Faust eine neue Heimat fanden sowie ihre Nachfahren.

Gesellschaft

Politik

Das politische System der Gäaner war eine Demokratie mit bestimmten Elementen des Kommunismus (zum Beispiel gemeinsame Besitzrechte (PR 697)) und Atlan wie alle Regierungsvertreter ihr gewähltes Oberhaupt. Es existierte ein Mehrparteiensystem, eine der Oppositionsparteien nannte sich Soziale Kooperative. (PR 752)

Bekannte Gäaner

Geschichte

Nach der Machtergreifung durch das Konzil der Sieben in der Milchstraße und der Evakuierung Terras durch den Twin-Sol-Transmitter entstand auf Gäa mit Hilfe der Provconer ein Zentrum des Widerstands gegen die Besatzer.

3500 konstituierte sich das Neue Einsteinsche Imperium (NEI) auf Gäa. Nach der Versetzung Terras in den Mahlstrom der Sterne übernahm das NEI die in der Milchstraße verbliebenen Agentennetze, Geheimstützpunkte und Raumschiffe des Solaren Imperiums und der USO, die noch nicht den Besatzern zum Opfer gefallen waren und entwickelte sich zur Speerspitze des Widerstands aller Völker der Milchstraße.

80 Jahre später, als mehrere Generationen auf Gäa Geborener die Mehrheit der Bevölkerung des NEI stellten, regte sich Widerstand gegen die Ziele der von Atlan kontrollierten Regierung. So hatte der Prätendent durchaus Probleme mit dem Durchbringen eines Gesetzes, mit dem die alte terranische Zeitrechnung beibehalten werden sollte. (PR 706, S. 17)

Perry Rhodan war nach seiner Rückkehr in die Milchstraße 3581 allerdings enttäuscht über Atlans überaus vorsichtiges Agieren. Seiner Meinung nach hatte er dem Konzil damit geholfen, seine Macht zu verfestigen. (PR 750) Mit dieser Meinung stand er nicht allein. Es gab vor allem in der jüngeren Generation Bewohner, die ein offensiveres Vorgehen gegen die Laren bevorzugten, die allerdings eine Minderheit bildeten. Die Studentengruppe ORIENT war in ihrer Ansicht so radikal, dass sie Terroranschläge verübte, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Als sie bei seiner Ankunft auch noch Perry Rhodan entführte, um Atlan gefügig zu machen, riss diesem der Geduldsfaden. Er ließ das Versteck durch Mutanten ausfindig machen und zerschlug die Bewegung. (PR 752)

3582 ließ Perry Rhodan zweimal eine öffentliche Umfrage durchführen, um die Unterstützung der Gäaner für den Kampf gegen das Konzil zu gewinnen. Beide Male erlitt er eine deutliche Abfuhr. (PR 752, PR 765)

Mit dem Ende der Konzilsherrschaft in der Milchstraße und der Rückkehr Terras im Jahre 3585 ging das NEI in der LFT auf. Die meisten Gäaner verließen die Provcon-Faust und nahmen nach einer 125-jährigen Zeit des Exils an der Wiederbesiedlung Terras teil.

Die Gäaner, die zurückblieben, siedelten fast alle nach Sol-Town über. (PR 924)

Quellen

PR 697, PR 706, PR 720, PR 721, PR 723, PR 724, PR 740, PR 741, PR 750, PR 752, PR 765, PR 792, PR 794, PR 795, PR 854, PR 924, PR 937