GALAKTISCHER WINTER

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

GALAKTISCHER WINTER war der Deckname der konzertierten Aktion von GOI und Galaktikum gegen Sotho Tyg Ian (Stygian) im Dezember des Jahres 446 NGZ.

Geschichte

Als Vergeltung für den Verlust eines Flottenverbandes, die Ausschaltung der Verlorenen Geschenke der Hesperiden und den Tod von Windaji Kutisha drohte Stygian, die gesamte Milchstraße in eine Materiesenke zu verwandeln. Zur Vorbereitung einer militärischen Aktion gegen die Raumstation UDHURU, in der sich der Sotho verschanzt hatte, zog das Galaktikum Ende Dezember 446 NGZ rund 100.000 Kampfschiffe im Milchstraßenzentrum zusammen. Die BASIS, die zu diesem Zeitpunkt erstmals wieder offiziell in Erscheinung trat, wurde nahe dem Dengejaa Uveso positioniert. Von hier aus leitete der Krisenstab der Aktion GALAKTISCHER WINTER die Maßnahmen. Für die Koordination der Flotten der Galaktiker war die Arbeitsgruppe Angewandte Strategie, ebenfalls an Bord der BASIS, zuständig. (PR 1346, PR 1347)

Als erste Maßnahme wurde am 24. Dezember ein Verband von 120 Robotraumern gegen die Raumstation geschickt. (PR 1347)

In der Maske des mit der GOI verbündeten Captain Ahab hatte Stalker insgeheim stets seine eigenen Pläne erfolgt. Jetzt war der Zeitpunkt für die Rache an seinem Nachfolger Stygian gekommen. Für seinen eigenmächtigen Einsatz holte er sich die Kartanin Guang-Da-G'ahd, den Paratensor Sid Avarit sowie den Vironauten Bonifazio Slutch als Unterstützung. Mit einem Raumjäger der STINGRAY-Klasse mischten sie sich unter die Robotraumer, die den ersten Vorstoß auf die Station UDHURU unternahmen. Diese schafften es tatsächlich, den Psi-Schirm zu durchstoßen und das Feuer zu eröffnen. Sie wurden jedoch mit einem einzigen Feuerschlag vollständig vernichtet. (PR 1347)

Die Haluter boten einen Verzweiflungsangriff gegen Stygian an, doch Julian Tifflor lehnte das als sinnlos erachtete Opfer ab. (PR 1347)

Captain Ahab und seinem Team war rechtzeitig der Absprung in den freien Weltraum gelungen. Mithilfe ihrer SERUNS landeten sie unbeschadet auf der Außenhülle von UDHURU, drangen unbemerkt ein und spürten Stygian in einem Schaltraum auf, in dem er den Untergang der Milchstraße vorbereitete. Das Duell zwischen Stalker und Stygian war rasch entschieden. Stalker war wesentlich stärker als früher und sogar für Energiewaffen unverwundbar. Mit bloßen Händen und fast mühelos tötete er sowohl Stygian als auch dessen Animateur Kralsh. (PR 1347)

Die fünf Nakken Arfrar, Ramani, Ushirika, Tawala und Udhuru, die bisher im Dienst des Sothos standen, vereitelten die kosmische Katastrophe, indem sie die freiwerdende psionische Energie dazu nutzten, das Stygische Netz mit dem Psionischen Netz zu verschmelzen. Die Faust des Kriegers erlosch. Der befürchtete Psi-Sturm blieb aus. Die Stygian-treuen Besatzungen seiner Raumstationen kapitulierten. (PR 1347, PR 1349)

Quellen

PR 1346, PR 1347, PR 1349