GARIBALDI

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die GARIBALDI war ein Superschlachtschiff der Solaren Flotte.

Technische Daten

Ihre Klassenzugehörigkeit ist nicht genau spezifiziert, es handelte sich aber vermutlich um einen Kugelraumer der IMPERIUMS-Klasse vom neuen Multityp.

Der von der Andro-Test-Group (ANTEG) neu konstruierte Flottenneubau verfügte über vier Kalupsche Kompensationskonverter in Kompaktbauweise mit einer Reichweite von je 300.000 Lichtjahren. Zudem war die GARIBALDI mit einem neu konstruierten anflanschbaren Zusatztriebwerk an der unteren Polkuppel ausgestattet. Dieser Triebwerksschweif bestand aus drei walzenförmigen Triebwerksstufen mit einer Höhe von 400 Metern und identischer Breite. Jede Stufe enthielt zwei Kalup-Konverter von derselben Bauart wie die schiffsinternen. Die Gesamtreichweite der GARIBALDI belief sich somit auf drei Millionen Lichtjahre, was der Reichweite der Ultraschlachtschiffe der GALAXIS-Klasse entsprach, und sie in die Lage versetzte, von Terra aus im Direktflug und ohne Wartungsintervalle Andromeda zu erreichen und wieder nach Terra zurückzukehren.

Die Offensiv- und Defensiv-Bewaffnung entsprach dem Standard der IMPERIUMS-Klasse.

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Die GARIBALDI wurde zu einen unbekannten Zeitpunkt im Jahre 2405 fertiggestellt. Vermutlich am 26. September 2405 startete sie Richtung Andromeda und erreichte am 7. Oktober das Tri-System. Nach der Landung auf Gleam überbrachte der Kommandant Oberst Paron Taminew Perry Rhodan in Power Center die Berichte über die neusten Entwicklungen in der Milchstraße nach der Zerstörung des Sonnensechseck-Transmitters im Zentrum Andromedas. So wurde nach dem Zusammenbruch der Sonnentransmitterstrecke der Sonnensechseck-Transmitter im Zentrum der Milchstraße als Endpunkt der Strecke zur Nova und sein Justierungsplanet Kahalo explodierte.

Die Rückkehr in die heimatliche Galaxis über die Sonnentransmitter war den Terranern somit endgültig verschlossen. Allerdings konnten die Besatzungen mit den neu entwickelten Multitypen evakuiert werden. Rhodan war jedoch nicht gewillt, die Flotte aufzugeben, und plante die Eroberung der alten Weltraumbahnhöfe der Maahks.

Er nahm die jüngsten Ereignisse in der Milchstraße zum Anlass, die nun freigewordene Wachflotte Kahalo in den Einsatz zu schicken. Hierzu übergab er Taminew die Befehle für Reginald Bull, der mit dieser Flotte Lookout-Station angreifen sollte – parallel zu Rhodans Angriff auf Central-Station.

Am 9. Oktober 2405 startete die GARIBALDI zum Rückflug in die Milchstraße.

Auf Terra unterbreitete der vom Warten auf die Rückkehr des Superschlachtschiffs beunruhigte Reginald Bull am 20. Oktober seinen Mitarbeitern den Plan, mehrere Flottentender zwischen der Milchstraße und Andromeda zu stationieren, als die GARIBALDI das Solsystem erreichte. Nach ihrer Landung auf Terra übergab Paron Taminew dem Vize-Großadministrator die neuen Befehle Rhodans, die Bulls Planung überflüssig machten.

Anmerkung: Das weitere Schicksal der GARIBALDI und ihrer Besatzung ist unbekannt.

Quellen

PR 293, PR 294