GOMSTAR

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die GOMSTAR war das Flaggschiff des Sothos Tyg Ian. (PR 1322)

Aufbau

Die GOMSTAR gehörte zu demselben Typ wie die ESTARTU von Tyg Ians Vorgänger Stalker. (PR 1296)

Sie hatte die Form eines Sterns. An den kreisförmigen Rumpf waren zwölf gleichmäßige Zacken angeflanscht. Der mattgraue Schiffskörper wirkte im Verhältnis zu dem Maximaldurchmesser von 400 Metern flach. Aus den wenigen Erhöhungen und Vertiefungen der Hülle stach lediglich der 100 Meter hohe Turm im exakten Mittelpunkt des Sterns heraus. Die Zentrale des Raumschiffs befand sich in dem 20 Meter durchmessenden Sockel des Turms. (PR 1322, PR 1347)

Dort stand das Kommandopult des Sothos, ein ringförmiges Pult auf einem Podest. Der Ring war an einer Stelle unterbrochen, um den Zugang in seine Mitte zu ermöglichen. (PR 1322)

Technik

Das Schiff besaß einen Enerpsiantrieb.

Geschichte

Etwa Mitte des Jahres 430 NGZ fand auf dem Planeten Boldar im Dunklen Himmel eine Zusammenkunft aller zwölf Ewigen Krieger statt. Im Orbit von Boldar sammelte sich eine Flotte von rund 100.000 Raumschiffen. Höhepunkt war der Amtsantritt des neuen Sothos Tyg Ian (Stygian), der die Eroberung der Milchstraße ankündigte. Mit seiner GOMSTAR als Flaggschiff brach die Flotte auf. (PR 1295)

Am 5. August wurde die Sotho-Flotte in NGC 5024 gesichtet, wo sie mehrere Tage vor Anker lag. (PR 1296)

Auf der Jagd nach seinem Vorgänger Sotho Tal Ker (Stalker), der sich seiner Ablösung widersetzte, führte Stygian die gesamte Flotte mit der GOMSTAR in das Terz-Tos-System. Im anschließenden Zweikampf auf dem Planeten Terzrock unterlag Stalker, damit war der Weg zur Macht für Stygian frei. (PR 1297)

Infolge des Austritts der Haluter aus dem Galaktikum im April des Jahres 446 NGZ befahl Stygian eine Invasion des Planeten Halut. An der Spitze eines kleinen Verbandes von vier Elfahderschiffen und zehn Gardistenschiffen flog die GOMSTAR das Halutasystem an. Unter Mithilfe der GOI schlugen die Haluter die Landungstruppen zurück. Stygian gab den Invasionsversuch auf. (PR 1322)

Nach weiteren Niederlagen sah Stygian seine Sache verloren. Er begab sich mit der GOMSTAR in das galaktische Zentrum und verschanzte sich in der Raumstation UDHURU im Bereich des Dengejaa Uveso, um von dort aus die Vernichtung der Milchstraße einzuleiten. In einem tollkühnen Unternehmen drang Captain Ahab mit einigen Begleitern bis zu Stygian vor. Er gab sich als dessen Vorgänger Stalker zu erkennen und besiegte Stygian im Duell. Dann konfiszierte er die GOMSTAR und brach mit den Leichen von Stygian und dessen Animateur Kralsh in das Reich der Zwölf Galaxien auf, um sie dort den Ewigen Kriegern zu präsentieren. (PR 1346, PR 1347)

Verschiedenen Meldungen zufolge traf er gegen Mitte Januar 447 NGZ im Dunklen Himmel ein. Die Mitteilung von Stygians Tod, die er mittels Psifunk weithin hörbar verbreitete, verursachte einigen Aufruhr. (PR 1349)

   ... todo: Quelle:PR1355, Quelle:PR1359 ...

Quellen

PR 1295, PR 1296, PR 1297, PR 1322, PR 1346, PR 1347, PR 1349