Galaktische Flotte (Galaktikum)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Flotte des Neuen Galaktikums. Für die Flotte der Kosmischen Hanse, siehe: Galaktische Flotte.

Die Galaktische Flotte des Neuen Galaktikums ist eine supranationale Kriegsflotte zur Verteidigung der Milchstraße gegen äußere Feinde.

Allgemeines

Sie besteht aus Kontingenten aller Mitgliedsvölker des Neuen Galaktikums. Der Oberbefehlshaber der Galaktischen Flotte gehört automatisch dem zwölfköpfigen Galaktischen Rat an, der Exekutive des Neuen Galaktikums. Das Hauptquartier der Galaktischen Flotte und der Befehlsstab des Flottenkommandos befinden sich in Galakto City auf Aurora.

Als Teilorganisation der Galaktischen Flotte existiert der medizinische Hilfsdienst des Galaktikums, deren Hauptsitz der Planet Tahun ist. (PR 2550 S. 10)

Formationen der Raumlandetruppen

  • Aufklärungs-Formation Vierzehn-Delta
An der Spitze fliegt ein Shift und zwei Gleiter. Fünfzig Roboter decken die Flanken, dreißig Raumlandesoldaten das Zentrum, zwei Shifts sorgen für die Rückendeckung. (PR 2555)
  • Eiltempo-Formation Zehn-Beta
Alle Soldaten verteilen sich auf die zur Verfügung stehenden Raumfahrzeuge. Die Roboter docken an den Fahrzeugen an. Die Fahrzeuge bilden einen Verbund und verzehnfachen damit die Fluggeschwindigkeit. (PR 2555, S. 46)
  • Formation Achtzig-Omega
Stürmen des Objekts. (PR 2555, S. 53)
  • Formation 66-Alpha
Alle Shifts und Gleiter werden aneinandergekoppelt, um auftretende Funktionsstörungen einzelner Aggregate kompensieren zu können. Alle fünfzig Roboter werden an der Außenseite des so gekoppelten Verbandes zusammengeschaltet, dass sich die HÜ-Schirme und Prallfelder gegenseitig verstärken. (PR 2555, S. 32)

Geschichte

Im Jahre 1463 NGZ war Admiral Tirmin tin Tüjyglii, ein Gataser, Oberbefehlshaber der Flotte. 400.000 Fragmentraumer der Posbis stellten die maßgebliche Flotte des Galaktikums. (PR 2515)

Mitte Januar 1463 NGZ bot ein von Bostich I., dem Vorsitzenden des Neuen Galaktikums, geschickter Verband der Galaktischen Flotte, bestehend aus GWALON-Kelchen unter dem Befehl des Keon'athors Rokulon, Hilfestellung bei der Verteidigung des Distribut-Depots ITHAFOR an. Dies wurde aber vom Verteidiger ITHAFORS, dem Residenzminister für Verteidigung Reginald Bull zurückgewiesen. (PR 2503)

Am 19. Januar 1463 NGZ wurde zwischen Bostich, Reginald Bull und Atlan die Operation Hathorjan beschlossen, bei der eine große Flotte des Galaktikums nach Andromeda entsandt werden sollte, um dort den Kampf gegen die Frequenz-Monarchie aufzunehmen. (PR 2515)

Nach einer Bitte um Unterstützung vor dem Galaktischen Rat durch Reginald Bull schlug am 30. Januar 1463 NGZ ein großer Verband der Galaktischen Flotte, bestehend aus GWALON-Kelchen, Schiffen der LFT und 50.000 Fragmentraumern der Posbis, eine Flotte der Frequenz-Monarchie am Distribut-Depot ITHAFOR zurück. (PR 2514)

Nachdem die JULES VERNE Andromeda erreicht hatte, materialisierte am 15. Februar im Kraltmock-System das erste Kontingent der Galaktischen Flotte. Der Hauptteil bestand aus 1500 Posbi-BOXEN, hinzu kamen die MOTRANS-Plattform MYLES KANTOR, fünf PONTON-Tender, 20 terranische Ultraschlachtschiffe, 30 arkonidische GWALON-Raumer unter Keon'athor Gaumarol Ta-Metzat, zwölf Haluterschiffe und zwölf Großwalzen der Mehandor. Die meisten Schiffe flogen nach Gleam weiter, wo ein Stützpunkt errichtet werden sollte. Chemtenz wurde von 25 Fragmentraumern bewacht und der Rest folgte der JULES VERNE zum Holoin-Sonnentransmitter. Dieser konnte von Canio Sarkyuin am 24. Februar in Betrieb genommen werden. Eine Verbindung zum Zhaklaan-Trio wurde hergestellt, eine weitere Flotte des Galaktikums, bestehend aus 1500 Fragmentraumer der Posbis, fünf PONTON-Tendern mit zwei Leer-BOXEN, 15 Ultraschlachtschiffen der JUPITER-Klasse, fünf LFT-Explorerschiffen der NEPTUN-Klasse, der STYX und der NAUTILUS III, traf von dort am Holoin-Fünfeck ein. (PR 2519)

Am 28. Februar 1463 NGZ sicherten Raumlandetruppen der JESSE OWENS den Planeten Gleam als Stützpunkt für die Galaktische Flotte. (PR 2526)

Am 22. März 1463 NGZ griff eine gemischte Flotte unter der Führung Atlans die Gaids-Klone an, die das von Tefrodern bewohnte Sicatemo-System im Auftrag der Frequenz-Monarchie besetzt gehalten hatten. Neben 2500 Raumschiffen der Tefroder und 1000 Raumschiffen der Gaid-Rebellen waren bei diesem Angriff auch 1500 Fragmentraumer der Posbis aus dem Kontingent der Galaktischen Flotte beteiligt. Allerdings schlug der Angriff fehl, da die Frequenz-Monarchie, um ein Exempel zu statuieren, die Sonne Sicatemo zu einer Supernova zündete. (PR 2527)

Am 25. März 1463 NGZ traf ein weiteres Kontingent der Galaktischen Flotte, vom Kharag-Sonnendodekaeder kommend, beim Holoin-Fünfeck ein. Dieses bestand aus 25.000 Fragmentraumern der Posbis. Ende März/Anfang April 1463 NGZ trat die Galaktische Flotte dem Bund von Sicatemo bei mit dem Ziel einer gemeinsamen Bekämpfung der Frequenz-Monarchie durch die Galaktiker und die Völker Andromedas. (PR 2537)

Ein weiteres Kontingent der Galaktischen Flotte traf, ebenfalls vom Kharag-Sonnendodekaeder kommend, am 10. April 1463 NGZ beim Holoin-Fünfeck ein. Dieses Kontingent bestand aus 10.000 Fragmentraumern der Posbis, 5000 LFT-BOXEN der QUASAR-Klasse, 500 GWALON-Kelchen der Arkoniden, 10.000 Haluterschiffen, 500 Großwalzen der Mehandor und 4000 Diskusraumern der Jülziish. (PR 2545)

Am 15. April 1463 NGZ griff eine Flotte des Bundes von Sicatemo, bestehend aus 15.000 Raumschiffen der Maahks, 15.000 Raumschiffen der Gaid-Rebellen und 15.000 Raumschiffen der Galaktischen Flotte die Hibernationswelt Hibernation-3 der Frequenz-Monarchie im Facettennebel an. Ihnen standen 10.000 Schlachtlichter und Gaid-Raumer gegenüber. Während der Schlacht gelang es dem Maahk Grek 17 und dem terranischen Hyperphysiker Roman Schleifer, eine Krathvira-Seelenfalle so zu justieren, dass sie das Vamu sterbender Vatrox einfangen konnte. Gegen Ende der Schlacht gestattete Atlan dem Anführer der Gaid-Rebellen Cerdo Perisa entgegen dem Rat von Perry Rhodan, Hibernation-3 selbst anzugreifen, um Rache für die von der Frequenz-Monarchie an den Gaids verübten Taten zu üben. Unter hohen Verlusten gelang es den Gaid-Rebellen, die Oberfläche des Planeten nahezu vollständig zu zerstören. Am Ende der Schlacht waren alle 10.000 Raumschiffe der Frequenz-Monarchie zerstört, und 150 Millionen Vamus von gefallenen Vatrox waren vom Krathvira eingefangen worden. Auf Seiten des Bundes von Sicatemo waren 13.500 Walzenraumer der Gaid-Rebellen, 4000  Maahk-Raumer und 2000 Raumschiffe der Galaktischen Flotte, vor allem Fragmentraumer der Posbis, zerstört worden. (PR 2545)

Am 21. April 1463 NGZ hatten sich neben 200.000 Raumschiffen der Völker Andromedas auch knapp 17.600 Einheit der Galaktischen Flotte beim Holoin-Fünfeck versammelt, darunter 8500 Haluter-Schiffe, 4000 Fragmentraumer der Posbis, 4050 LFT-BOXEN, 500 GWALON-Kelche und 500 Großraumer der Mehandor (PR 2547) Die gemeinsamen Flotten aus Andromeda und der Milchstraße brachen am 25. April auf, um die verbliebenen fünf Hibernationswelten der Frequenz-Monarchie anzugreifen. Gleichzeitig gehörten 25.000 Einheiten der Galaktischen Flotte, darunter 14.000 Fragmentraumer, 4000 LFT-BOXEN, 6000 Haluterschiffe, 500 GWALON-Kelche und 500 Großraumer der Mehandor zur der Flotte, die den Handelsstern FATICO gegen Angriffe der Frequenz-Monarchie verteidigte. (PR 2548) Am Ende des Tages stand ein vernichtender Sieg gegen die Frequenz-Monarchie, allerdings hatten auch die gemeinsamen Flotten der Völker aus Andromeda und der Milchstraße hohe Verluste zu beklagen, wobei die Verluste bei den Völkern Andromedas deutlich höher ausfielen als bei den Völkern der Milchstraße. (PR 2549)

Am 9. Mai 1463 NGZ schaltete Perry Rhodan vom Handelsstern TALIN ANTHURESTA in der Galaxie Anthuresta aus eine Polyport-Verbindung nach FATICO. Über diese Verbindung trafen kurz darauf 3000 LFT-BOXEN der QUASAR-Klasse, 1000 Fragmentraumer der Posbis und 2000 Haluterschiffe bei TALIN ANTHURESTA ein. (PR 2586, PR 2587, PR 2598)

In den finalen Kampf zwischen der Superintelligenz ES und VATROX-VAMU am 11. Mai 1463 NGZ griffen dann aber weder die Galaktische Flotte noch die eingetroffenen Raumschiffe der Heimatflotte Sol ein. Vielmehr handelten Icho Tolot und Kardo Tarba einen Waffenstillstand mit den Jaranoc VATROX-VAMUS aus. (PR 2599)

Im 16. Jahrhundert NGZ war der gatasische Admiral Iizipary Gellezermit Kommandant der Flotte des Galaktikums. Er war der Nachfolger der tefrodischen Admiralin Morasi Venrao. Sie war wegen ihrer patriotischen Einstellung zum Neuen Tamanium zurückgetreten. (PR 2859)

Quellen

PR 2503, PR 2514, PR 2515, PR 2519, PR 2526, PR 2527, PR 2537, PR 2545, PR 2547, PR 2548, PR 2549, PR 2555, PR 2586, PR 2587, PR 2598, PR 2599, PR 2859