Gehirn-Odyssee

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als so genannte Gehirn-Odyssee wird die von ANTI-ES durchgeführte Extraktion des Gehirns von Perry Rhodan und dessen anschließende Versetzung nach Naupaum bezeichnet.

Geschichte

Im Zuge des Kosmischen Schachspiels zwischen ES und ANTI-ES wurde Perry Rhodans Gehirn im Jahre 3457 von seinem Körper getrennt und durch einen Spezialtransmitter in die Galaxie Naupaum geschickt. Dort landete es als ein »Ceynach« auf dem Markt der Gehirne.

Rhodans Körper wurde währenddessen durch ein künstliches, von ANTI-ES produziertes Gehirn gesteuert und sollte durch irrsinnige Regierungs- und Militärpläne die Terraner und andere Völker gegeneinander aufhetzen. Dieser Andro-Rhodan konnte monatelang unbehelligt zum Vorteil von ANTI-ES agieren und richtete ernorme Schäden an. Das falsche Gehirn wurde schließlich von Atlan und seinen Freunden entlarvt und getötet. Der Originalkörper Rhodans wurde konserviert.

Perry Rhodan lernte in Naupaum neue Freunde, wie den späteren Herrscher der Galaxie, Heltamosch, sowie den Accalaurie Zeno kennen, und konnte durch ihre Hilfe in die benachbarte Galaxie der Pehrtus reisen.

Dort wurde Rhodans Gehirn im April 3458 mithilfe der PGT-Anlage aus seinem Trägerkörper gelöst und durch die Catron-Ader zurück in die heimatliche Milchstraße abgestrahlt.

Quellen

PR 622 bis PR 649