Gersa-Predogg

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Bei einem Gersa-Predogg handelt es sich um einen Robotertyp aus der Schwarzen Galaxis. Der Begriff bedeutet in der Sprache der Alven sowohl »Verkünder der Macht«, als auch »Bote der Finsternis«.

Erscheinungsbild

Sie gleichen einem Kasten, der auf kurzen Stummelbeinen steht, an denen sich Rollen befinden. Auf der Frontseite befindet sich ein sternförmiges Symbol mit goldenen Rändern.

Funktion

Die Gersa-Predoggs sind seit Jahrmillionen Kontaktstellen, mit der YEPHENAS II bzw. der sich später daraus entwickelnde Dunkle Oheim in direkten Kontakt mit Lebewesen treten kann. Durch sie kann er an vielen Stellen gleichzeitig eingreifen, und wenn nötig einen (winzigen) Teil der in ihm gespeicherten negativen Energie auf den Roboter übertragen. Seitdem sich die Machtstrukturen des Dunklen Oheims gefestigt haben, werden sie hauptsächlich als Berater der Neffen eingesetzt. Über sie werden den Neffen Nachrichten aus dem Zentrum der Schwarzen Galaxis übermittelt. Jeder Befehl, den der Dunkle Oheim über diesen Robotertyp weiterleitet, ist mit Impulsen versehen, die den jeweiligen Neffen zwingen, diesen Befehl mit der für einen Statthalter des Oheims notwendigen Härte und Grausamkeit durchzuführen. (Atlan 430, Atlan 481, Atlan 482)

Wenn er aktiviert ist, kann ein Gersa-Predogg eine vermutlich aus psionischer Energie bestehende Aura des Bösen ausstrahlen, welche alle Lebewesen binnen weniger Minuten in den Irrsinn treibt. Nur die Neffen können diese Aura unbeschadet ertragen. Sie werden dadurch mit negativen Impulsen förmlich aufgeladen. (Atlan 430)

Gersa-Predoggs gehören zu jenen Auserwählten, die sich durch Grüße aus dem Kreis des immerwährenden Lebens als Gesandte des Dunklen Oheims ausgeben dürfen. (Atlan 473) Sie werden zumindest seit die Alven die Tapheen als wichtigstes Hilfsvolk des Dunklen Oheims abgelöst haben - im Hort der Finsternis auf Ritiquian hergestellt. (Atlan 483)

Sie verfügen über eine eigene Persönlichkeit und hatten neben ihren Aufgaben, die Neffen zu beraten und als deren Verbindungsorgan zum Dunklen Oheim zu fungieren noch den Auftrag, eigenständig in deren Interessen zu handeln. In Ausnahmefällen waren sie sogar befugt, von sich aus Kontakt zum Zentrum der Schwarzen Galaxis aufzunehmen und um Anweisungen zu bitten bzw. bestimmte Vorfälle zu melden. Waren diese Kontaktaufnahmen aus Sicht des Oheims überflüssig, riskierten sie abgelöst oder sogar zerstört zu werden. (Atlan 430, Atlan 475)

Bekannte Gersa-Predoggs

Quellen

Atlan 430, Atlan 436, Atlan 467, Atlan 473, Atlan 475, Atlan 476, Atlan 481, Atlan 482, Atlan 483