Godfart

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Godfart war ein Wynger und lebte im Jahre 3586 auf Välgerspäre.

Erscheinungsbild

Der Wynger war bereits im Greisenalter. Sein Haar war schütter und fiel ihm weit bis auf den Rücken hinab. Das Gesicht war von Narben zerfurcht.

Geschichte

Godfart war ein ehemaliger »Berufener«. Er hatte einst vom Alles-Rad die Aufgabe erhalten, ein Auge zu suchen. Nach der erfolglosen Suche war er nach Välgerspäre zurückgekehrt und fristete seitdem ein kärgliches Dasein in Laxau. (PR 873)

Als Plondfair in der Stadt der Alten ankam, teilten ihm Godfart, Karskem und Krodvan mit, dass er für einen Ausflug auf die Oberfläche Välgerspäres neben dem in der Zwischenzeit von Kärsgäm erbeuteten Druckanzug noch zusätzlich Ausrüstung benötigte, um an der Oberfläche überleben zu können. Diese Ausrüstung befand sich in einem Lager, wo Kärsgäm Plondfair auflauerte. Die Alten hatten den jungen Berufenen verraten, um ein wenig Abwechslung in ihr tristes Dasein zu bringen. In einem anstrengenden Kampf konnte Plondfair Kärsgäm besiegen. (PR 874)

Trotz dieser Ausrüstung geriet Plondfair in Lebensgefahr, rief Laxau und bat um Hilfe. Die Alten Godfart, Karskem und Krodvan hatten Kärsgäms Panzerfahrzeug entwendet und eilten Plondfair nun zu Hilfe. (PR 874)

Gegen den Willen Hytawath Borls, der sich zu den Kraftwerken der Station Morgdähns durchschlagen wollte, um den Robotern die Energie zu rauben, schlugen sich Borl, Demeter und Plondfair wieder zu einem Transmitter durch. Plondfair wollte hier auf seine alten Freunde warten. Als diese erschienen, tauchte ein Artgenosse Morgdähns durch den Transmitter auf und Plondfair konnte ihn erschießen. Doch der Übermacht der Roboter war die kleine Streitmacht nicht gewachsen. Die Roboter erschossen die drei Alten aus Laxau. (PR 874)

Quellen

PR 873, PR 874