Gol

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel beschreibt den Planeten der klassischen Perry Rhodan-Serie. Für den Planeten der Perry Rhodan Neo-Serie, siehe: Gol (PR Neo).

Gol ist der 14. und größte Planet des Wega-Systems. Er besitzt mehrere Monde.

Der Name Gol – nach einem sagenhaften Riesen – wurde 1975 von Reginald Bull vorgeschlagen. Der ferronische Name ist unbekannt. (PR 16)

Anmerkung: In verschiedenen Quellen wird Rustoner (siehe dort) als 14. Planet genannt. Dabei handelt es sich um einen Autorenfehler.
Astrophysikalische Daten: Gol
Sonnensystem: Wega
Galaxie: Milchstraße
Entfernung zum Solsystem: 27 Lichtjahre (PR 10)
Entfernung nach Arkon: 33.974,6 Lichtjahre (Spartac 2.1)
Entfernung nach Gatas: 68.309,9 Lichtjahre (Spartac 2.1)
Monde: mehrere
Typ: Gasriese (PR 16), Extremwelt
Rotationsdauer: ≈14 h (PR 16)
Durchmesser: 434.000 km (PR 16)
(428.000 km lt. Spartac 2.1)
Mittlere Dichte: 150,182 g/cm3 (Spartac 2.1)
Masse: 6,165×1027 t (Spartac 2.1)
Schwerkraft: 916 g (PR 16)
Atmosphäre: Methan-Ammoniak (PR 16)

Übersicht

Da der Planet Gol mehr als den dreifachen Durchmesser des solaren Jupiters besitzt, ist er einer der größten bekannten Planeten. Im Jahre 1975 brachte seine Größe selbst den weitgereisten Arkoniden Crest da Zoltral zum Staunen. (PR 10) Ein Überleben ohne ausreichende technische Hilfsmittel ist für Sauerstoff-Atmer nicht möglich.

Gol hat einen Durchmesser von 434.000 km. Unter einer 20.000 km starken Methan-Ammoniak-Atmosphäre befindet sich eine feste Oberfläche. Die Schwerkraft beträgt an der Oberfläche 916 g. Damit ergibt sich die Masse von Gol rechnerisch zu 2,63 Sonnenmassen. Aufgrund einer relativ schnellen Rotation von 14 Stunden entstehen zudem starke Stürme. (PR 16)

Einer Theorie des 21. Jahrhunderts zufolge handelt es sich bei Gol um eine vorzeitig erkaltete Sonne, deren Brennstoff folglich nicht ausgebrannt ist. Nach dieser Theorie könnte der Planet durch einen kritischen Vorgang – etwa Materieverdichtung – wieder zu einer Sonne oder gar einer Supernova werden. (PR-TB 2)

Anmerkung: Bei dem angegebenen Durchmesser müsste Gol etwa die Masse der Wega haben, um die angegebene Schwerkraft von 916 g zu erreichen. Dann würde der Schwerpunkt eines Doppelsonnensystems Wega-Gol halbwegs zwischen Wega und Gol liegen.
Unter einer erkalteten Sonne könnte man einen Weißen Zwerg verstehen. Allerdings sind Weiße Zwerge aufgrund des geringen Alters des Universums erst auf wenige 1000 Kelvin abgekühlt.
Die Masse von Gol überschreitet die Massengrenze für Weiße Zwerge von 1,44 Sonnenmassen (Chandrasekhar-Grenze) deutlich. Der Radius eines Weißen Zwerges nimmt mit zunehmender Masse ab. Ein Weißer Zwerg Gol könnte die angegebene Oberflächenschwerkraft erreichen – allerdings bei deutlich geringeren Masse und einem Durchmesser von deutlich weniger als 10% des angegebenen Durchmessers.

Lebewesen

Auf dem Planeten hausen die Gols, Energiewesen mit niedrigem Intelligenzgrad. (PR 16)

Geschichte

38. Jahrtausend v. Chr.

Bisher unbekannte Erbauer stationierten ein Gehirn auf Gol. Die terranische Expedition von 2093 vermutete, dass das Gehirn auf sechsdimensionaler Basis arbeitete und daher Materieprojektionen erzeugen konnte. Ausgehend von einem kleinen ursprünglichen Gebäude, erweiterte sich das Gehirn zu einem stadtähnlichen unterirdischen Gebilde von etwa 140 Kilometern Durchmesser.

Aufgrund von Wahrscheinlichkeitsrechnungen wurde ein Mindestalter des Gehirns von 40.000 Jahren errechnet. Dieses Mindestalter würde ungefähr dem Jahr 38.000 v. Chr. entsprechen. (PR-TB 2)

20. Jahrhundert

Im Mai des Jahres 1975 gelangte die GOOD HOPE nach ihrem ersten Überlichtsprung von der Erde in die Nähe des Gasriesen. Sie geriet mitten in eine Raumschlacht zwischen den einheimischen Ferronen und den angreifenden Topsidern. Unmittelbar bei dem Gasriesen fanden die Terraner Trümmer ferronischer Raumschiffe vor, in denen sie nach Überlebenden suchten, um über die Sachlage aufgeklärt zu werden. Sie konnten einen verletzten Ferronen bergen. (PR 10)

Im Dezember desselben Jahres landete ein Außenteam unter Perry Rhodan auf Gol, um das Galaktische Rätsel zu lösen. Beinahe fielen sowohl die STARDUST II als auch die ausgeschleusten Spezialfahrzeuge den Gols – geisterhaften, kugelförmigen Energiewesen – zum Opfer. Sie konnten die ihnen von ES gestellte Aufgabe jedoch rechtzeitig lösen und wurden mit einem Fiktivtransmitter, der sich im Inneren eines Berges befand, in den Bereich von Tramp transportiert. (PR 16)

21. Jahrhundert

Später schickte das Solare Imperium das Forschungsschiff LAKEHURST, um das Rätsel des Riesenplaneten zu lösen. Die auf Gol gelandete LAKEHURST wurde 2086 zerstört. Mehrere Suchmissionen fanden lediglich Trümmer des zerstörten Schiffes sowie eine besprochene Tonspule.

Schließlich landete eine zweite Expedition mit der URANUS mit Perry Rhodan und Reginald Bull an Bord im Jahre 2093 auf Gol, entdeckte den Großen Denker von Gol und klärte das Schicksal der LAKEHURST auf:

Bei den Gols handelte es sich um die – vermutlich sechsdimensionalen – Gedanken des Großen Denkers von Gol. Während die violetten Gols als bewusste Gedanken unter der Kontrolle des Denkers standen, waren die bunten Gols als unbewusste Gedanken unabhängig und sich ihres Ursprungs nicht bewusst. Auch die Gols verfügten über die Fähigkeit der Materieprojektion. Sie ernährten sich von Energie und konnten Energie aufsaugen und speichern. Die Gols waren in der Lage, den Körper eines Menschen aufzunehmen, sein Bewusstsein zu absorbieren und dessen Wissen zu übernehmen. Es gelang den bunten Gols zunächst, einzelne Besatzungsmitglieder außerhalb der LAKEHURST aufzunehmen. Mit den dadurch erworbenen Kenntnissen konnten mehrere zehntausend Gols das Schirmfeld der LAKEHURST so schwächen, dass zwei Gols in das Schiff eindringen und die Schutzschirmgeneratoren desaktivieren konnten. Anschließend drangen die anderen Gols ein und absorbierten die Besatzungsmitglieder.

Die Besatzung eines Golomobils um Martin Levans, die in die unterirdische Stadt des Denkers gelangt war, konnte den Denker von Gol durch die Schaltanlagen in dem ursprünglichen Gebäude ausschalten.

Als Reginald Bull von einem Gol absorbiert wurde, gelang es ihm, die Kontrolle über diesen zu übernehmen. Er versuchte sich zu befreien, indem er den Gol dazu brachte, sich zu entladen. Beim Ausschalten des Gehirns wurde ein Energieschwall freigesetzt, der zeitgleich zu einer Entladungsreaktion der bunten Gols um die URANUS führte. Während die Gols sich in Felsbrocken verwandelten, wurden Reginald Bull und andere von Gols verschluckte Besatzungsmitglieder der URANUS und bis auf wenige Ausnahmen auch die Besatzung der LAKEHURST wieder freigesetzt.

Die Terraner klassifizierten sowohl den Großen Denker von Gol als auch die Gols als intelligent, aber nicht vernunftbegabt. Eine Kontaktaufnahme im Sinne einer gleichberechtigten Kommunikation erschien als unmöglich.

Die Terraner verzichteten auf eine Zerstörung der desaktivierten Maschinerie des Denkers von Gol. Die meisten Gols waren vernichtet worden und durch das Ausschalten des Denkers entstanden keine neuen Gols mehr. Allerdings konnten die Gols sich bei ausreichender Energieversorgung vermehren. (PR-TB 2)

Quellen