Goltabuur

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Goltabuur war eine Oase in der Wüste Fylln auf dem Weltenfragment Pthor.

Übersicht

Goltabuur lag zwischen Telbny und Moondrag, etwa 50 km von Moondrag entfernt.

Geschichte

Etwa um das Jahr 2585 stürzte das »Lebensschiff« DAUTOR-PAN über der Wüste Fylln ab. Um das Wrack herum entstand später die Oase Goltabuur, die hauptsächlich von mutierten Pflanzen des Planeten Zuibrist dominiert wurde. Diese Pflanzen standen untereinander und später mit dem einzigen überlebenden Zuiber, Mankor, in semitelepathischer Verbindung.

Jahrzehnte später ließen sich hier Ausgestoßene aus dem Volk der Kuroden nieder, die gelegentliche Raubzüge in andere Gebiete unternahmen. Ihr Anführer Timbuk trat in semitelepathische Kommunikation mit Mankor und bot sich diesem als Wächter über die Oase und das Raumschiffswrack an, damit die Kuroden von den Pflanzen in Ruhe gelassen wurden - kümmerte sich allerdings fortan nicht mehr darum.

Im Jahre 2648 betraten Atlan und Razamon diese Oase, und nachdem auch sie semitelepathischen Kontakt mit den Pflanzen hatten und Hilfe für Mankor zugesagt hatten, trennte letzterer aufgrund eines Missverständnisses seine Verbindung zu den Pflanzen, die daraufhin rasch abstarben. Auch die anderen – ebenfalls mutierten – endemischen Pflanzen vertrockneten binnen Stunden, und die Brunnen versiegten. Alle Tiere und auch die Kuroden flüchteten; schon am nächsten Tag war Goltabuur keine Oase mehr, sondern lediglich eine x-beliebige Stelle in der Wüste.

Quelle

Atlan 317