Gorkalon

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Arkonide Gorkalon gehörte zur Besatzung der ISCHTAR und damit zu den Rebellen von Kraumon.

Geschichte

Im Jahre 10.499 da Ark gehörte er zu den 41 Männern und Frauen, die auf Kledzak-Mikhon mit Akon-Akon die ISCHTAR verließen und per Transmitter über Oskanjabul, Foppon, Saruhl und Gonwarth in eine von Pflanzen besetzte Raumstation gelangten. Dort war ihm ein schreckliches Schicksal beschieden.

Während eines wütenden Angriffs der von der Blüte des Lebens gesteuerten mordgierigen Pflanzen, wurde Gorkalon von klebrigen Blättern eingehüllt und ins Pflanzendickicht gezogen.

Als er wieder bei seinen Kameraden auftauchte, um eine Botschaft der Blüte des Lebens zu überbringen, ragte aus seinem Schutzhelm ein Pflanzenstrang, der bis zur Blüte reichte. Im Nacken des Mannes war eine graue Masse zu erkennen. Gorkalons Gesicht war grau und eingefallen, die Augen traten weit aus ihren Höhlen hervor. Atlan und Fartuloon wurden von Akon-Akon bestimmt, Gorkalon zur Blüte zu folgen. Dort sprach die Blüte aus dem Mund Gorkalons. Den Arkoniden sollte die Unsterblichkeit verliehen werden. Als Gegenleistung sollten sie der Pflanze ihre Körper zur Verfügung stellen. Gorkalon brachte Atlan und Fartuloon zur Gruppe zurück.

Einige Zeit später legte Gorkalon sämtliche Kleidungsstücke ab. Dabei wurde erkennbar, dass von seinem Nacken Fasern ausgingen, die überall in seinem Körper verschwanden. Der Mann kletterte in den Tank der Hydroponik und verschwand unter dem dort befindlichen Wurzelgeflecht.

Kurz vor dem Ende der Blüte des Lebens wurde Gorkalon von dem Bewusstsein Heydras übernommen. Es gelang der Akonin, mithilfe weitverzweigter Saugfäden eine Art Nervensystem im Körper des Arkoniden zu bilden. Der Körper, dessen Organe nicht mehr arbeiteten und dessen Gehirn so gut wie nicht mehr vorhanden war, stieg aus dem Tank und begab sich zur Transmitterhalle, wo er auf die Arkoniden wartete.

Mit einem Strahlschuss tötete er zwei Arkonidinnen. Dann trennte ihm Atlan mit einem Schuss den rechten Arm, dessen Hand die Waffe hielt, ab. Der Kristallprinz zerstrahlte auch noch die Hand, wodurch der Impulsstrahler weggeschleudert wurde. Zwei verbliebene Finger krochen auf die Waffe zu. Atlan feuerte so lange, bis von Gorkalon nichts mehr übrig war.

Quelle

Atlan 249