Gorrer

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Goszuls)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gorrer, später vor allem Goszuls genannt, stammen von Arkoniden ab, die den Planeten Gorr im 221-Tatlira-System besiedelten.

Erscheinungsbild

Sie haben eine leicht rötliche Hautfarbe und einen und auffallend dichten, dunklen Haarwuchs. (PR 34)

Paragabe

Die Gorrer sind schwache Telepathen. (PR 34)

Anmerkung: In PR 37 wird die Telepathie als Ausnahmeerscheinung geschildert.

Bekannte Gorrer

Gesellschaft

Unterdrückung durch die Springer

Die Springer missbrauchten die Bevölkerung als billige Arbeitskräfte. Lediglich auf dem Kontinent Götterland duldeten sie gebildete Gorrer, die so immerhin die Dampftechnologie neu erfinden konnten. Die gebildeteren Gorrer – die meist eine Hypnoschulung durchliefen – hatten den Rang von Priestern, über denen die allmächtigen Götter in Form von Robotern standen. An der Spitze der Hierarchie thronten natürlich die Springer. (PR 35)

1983 wurden die Springer vertrieben und die Unterdrückung beendet. (PR 36)

Religion

Lange Zeit verehrten sie die Springer als ihre Götter (PR 35) – bis die Terraner den Mythos 1983 zerstörten. (PR 36)

Sie kannten »Waldgötter«, welche sie gerne im alltäglichen Sprachgebrauch anriefen, beispielsweise »Ihr lieben Waldgötter«. (PR 108)

Technik

Die Springer verstärkten die retardierenden Umwelteinflüsse erheblich, so dass die Gorrer im Jahr 1983 auf einem technischen Stand waren, welcher der frühen terranischen Neuzeit entsprach. Die schnellste Art der Fortbewegung war die Fahrt auf Segelschiffen. Allerdings bezahlten die Gorrer dafür einen Preis: die Springer blockten ihre Parafähigkeit der Telepathie. (PR 34)

Nach ihrer Befreiung 1983 entwickelte sich ihre Technik stetig und sie verfügten bald wieder über die Raumfahrt.

Geschichte

Aufgrund von Umwelteinflüssen entwickelte sich der technische Zivilisationsstand stetig zurück, so dass die Gorrer schließlich die Raumfahrt vergaßen. In diesem Zustand wurden die Springer auf den Planeten aufmerksam. Der Patriarch Goszul verlieh dem Planeten und der Bevölkerung seinen Namen, weshalb die Gorrer in späteren Zeiten vor allem als Goszuls bekannt wurden. Die Springer taten alles dafür, dass die Goszuls relativ primitiv blieben und von ihnen ausgebeutet werden konnten. Dazu blockierten sie auch die Parafähigkeiten der Goszuls. (PR 34)

1983 sollte auf einer Konferenz auf Goszuls Planet über das Schicksal der Erde entschieden werden. Die Terraner setzten daraufhin einen Erreger frei, der bei den Betroffenen eine Amnesie verursachte. Diese scheinbar gefährliche Krankheit, die jedoch nicht lange anhielt, veranlasste die Springer zu einer Evakuierung des Planeten und zur Verhängung einer Quarantäne. (PR 36)

Das nutzten die Terraner, um die Bevölkerung zu befreien und aus der Unwissenheit zu holen. Alleine das Gegenmittel gegen die Seuche steigerte die Intelligenz der Goszuls um 20%. So konnten sie die Kontrolle über ihren Planeten wieder selbst übernehmen. (PR 36)

Um das Jahr 2102 sind die inzwischen wieder raumfahrenden Gorrer mit dem Solaren Imperium lose assoziiert und auf verschiedenen anderen Planeten und Freihandelswelten zu finden.

Quellen

PR 34, PR 35, PR 36, PR 108