Gourman Zehlk

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Arkonide Gourman Zehlk war ein Agent der POGIM. Offiziell hatte er einen hohen Verwaltungsposten in einer der subplanetaren Wohnstädte auf Arkon III inne.

Erscheinungsbild

Er hatte eine untersetzte Figur, ein rundliches Gesicht und hervorstehende Froschaugen.

Charakterisierung

Durch seinen verträumten Gesichtsausdruck erweckte er einen gutmütigen und vertrauensseligen Eindruck. Tatsächlich war er aber ein ausgezeichneter Beobachter und versuchte, seine Gesprächspartner durch gezielt eingestreute Bemerkungen zur Unvorsichtigkeit zu verleiten.

Geschichte

Im Jahre 10.500 da Ark wurde er mit der Strafexpedition gegen den Planeten Aycua beauftragt. Er ließ von seinen Männern drei große Tanks mit chemischen Kampfstoffen an Bord der SENKKO bringen. Den Sonnenträger Zardok kannte er persönlich. Mit ihm hatte Zehlk zahllose Gespräche in der dienstfreien Zeit geführt.

Die Absetzung eines Hyperfunkspruches als Warnung an die Verantwortlichen auf Aycua durch Sonnenträger Zardok konnte Gourman Zehlk verhindern. Der Geschwaderkommandant wurde auf frischer Tat ertappt und von Ashbar erschossen.

Die SENKKO führte ihren Auftrag durch und entließ die Kampfstoffe aus den Tanks in der Atmosphäre Aycuas. Innerhalb weniger Stunden erreichten sie den Planetenboden und brachten den Tod für Flora, Fauna und große gesundheitliche Beschwerden für die arkonidischen Bewohner.

Quelle

Atlan 296