Grönland

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel beschreibt die Landschaft der klassischen Perry Rhodan-Serie. Für die Landschaft der Perry Rhodan Neo-Serie, siehe: Grönland (PR Neo).

Grönland ist eine Insel auf Terra im Bereich des nordamerikanischen Kontinents.

Übersicht

Im 20. Jahrhundert waren weite Teile der Insel unwirtlich und mit Eis und Fels bedeckt. (PR 5 E)

Die IIA (International-Intelligence-Agency) hatte auf der Insel wegen ihrer geografischen Lage ihr Hauptquartier eingerichtet. (PR 3)

3431 wird Grönland als »Drei-Insel-Kontinent« bezeichnet, »ehemals unter ewigem Eis begraben«. (PR 402, S. 14)

3437 dachte Oberstleutnant Senco Ahrat darüber nach, dass es Zeiten gegeben hatte, wo ein großer Teil der Oberfläche Grönlands atomar beheizt und landwirtschaftlich genutzt worden war, um die Ernährung der Erdbevölkerung sicherzustellen. (PR 458)

Bekannte Orte und Landschaften

Bekannte Grönländer

Geschichte

Im 20. Jahrhundert gehörte Grönland zum Einflussbereich des Westblocks. (PR 3 E)

Ende Juni 1971 überquerte die STARDUST vor ihrer Landung in der Wüste Gobi Grönland und wurde von der dort befindlichen Station angemessen. Sie flog in einer Höhe von 183 Kilometern, die Geschwindigkeit betrug etwas über 8000 Kilometer pro Stunde. (PR 1 E)

Nach der Landung der STARDUST kam es Ende Juli 1971 auf Grönland im Hauptquartier der IIA auf Einladung von Allan D. Mercant zur sogenannten Grönland-Konferenz zwischen den Abwehrchefs der Machtblöcke auf Terra, bei der die weitere Vorgehensweise gegen Perry Rhodan besprochen wurde. (PR 3 E)

Nach dem fehlgeschlagenen Anschlag mit bakteriologischen Kampfstoffen auf Perry Rhodan und der Zerstörung des arkonidischen Raumschiffs auf Luna Ende August 1971 fand im Hauptquartier der IAA eine weitere Geheimkonferenz unter der Leitung von Mercant statt, bei der Iwan Martinowitsch Kosselow vorschlug, einen Tunnel zu graben und die STARDUST von unten anzugreifen. Mercant stimmte dieser Idee zu, weil er bereits einen ähnlichen Plan entwickelt hatte. Es wurde beschlossen, die STARDUST mit einer Wasserstoffbombe von unten zu sprengen. Anwesend waren außerdem: Mao-Tsen, Geheimdienstchef der Asiatischen Föderation, Generalleutnant Tai-Tiang, Captain Albrecht Klein, Leutnant Li-Tschai-Tung und Leutnant Peter Kosnow, Oberst Donald Cretcher. Das Projekt sollte in rund drei Wochen verwirklicht werden. (PR 4 E)

Perry Rhodan stattete Allan D. Mercant in seinem Hauptquartier im Umanak-Fjord heimlich einen Besuch ab. (PR 5 E)

Nördlich des IIA-Hauptquartiers sprengten Mercants Leute eine Art Iglu und fanden die Reste eines unbekannten Lebewesens. Wie sich bald herausstellte, hatte es sich um einen Stützpunkt der Individual-Verformer gehandelt. (PR 6 E)

1972 war die IIA-Station auf Grönland Ort einer Konferenz der drei Präsidenten der irdischen Machtblöcke, um Abwehrmöglichkeiten gegen die Individual-Verformer zu besprechen. Perry Rhodan war nicht vor Ort, sondern nahm mittels einer »Fernsehübertragungsanlage« an der Besprechung teil. (PR 7 E)

Auch die Terranische Abwehr-Föderation, die Nachfolgeorganisation der IIA, hatte ihre Zentrale in Grönland. (PR 31 E)

...

Weblink

Wikipedia: Grönland

Quellen