Kelsiren

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Gralstochter)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Kelsiren sind die Bewohner des Planeten Drackrioch in der Galaxie Nypasor-Xon. Sie sind eines der wichtigsten Hilfsvölker der Kaiserin von Therm.

PR0801.jpg
Heft: PR 801
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PREX05.jpg
PR-Extra 5
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Anmerkung: Gestalt und Fähigkeiten sowie der Name lassen vermuten, dass die Sirenen Pate für dieses Volk standen.

Erscheinungsbild

Die Kelsiren haben das Aussehen eines aufrechtgehenden Fisches, dessen Hinterflossen zu kurzen, Beinen nicht unähnlichen Gliedmaßen ausgebildet sind. Auch die Arme sind kurz und haben sich einst aus den Brustflossen entwickelt. Die Hände münden in vier Mittelfinger und zwei Daumen und wirken zerbrechlich. Die Kelsiren besitzen einen kleinen Kopf, der durch die Entwicklung des Großhirns nach oben aufgewölbt ist. (PR 800, S. 47) Weibliche Kelsiren sind etwa 1,60 m groß und überragen die männlichen Kelsiren um eine Kopflänge. (PR 800, S. 47, PR 801, S. 20)

Im Nacken sitzt das gehirnähnliche Psiorgan, mit dessen Hilfe die Kelsiren mentale Locksignale von sich geben können. Es ist birnenförmig und hat einen Durchmesser von etwa zwanzig Zentimetern, es ist von fächerförmigen Organantennen überwuchert. (PR 800, S. 47)

Der gesamte Körper eines Kelsiren ist mit weißer Schuppenhaut bedeckt, nur das Psiorgan schimmert scharlachrot, die Organantennen leuchten in allen Farben des Spektrums. (PR 800, S. 47)

Fortpflanzung

Eine Kelsirin legt einmal im Jahr zwei oder drei Eier in ein vorbereitetes Wassernest, wo die Eier dann von einem männlichen Kelsiren befruchtet werden. (PR 800, S. 20)

Paragaben

Die Kelsiren besitzen die Fähigkeit, Lockimpulse auszusenden. Diese Fähigkeit nutzten die Urkelsiren, um Beutetiere anzulocken. Die Kaiserin von Therm förderte diese Begabung, um damit Lockrufe in die Galaxie zu senden und auf diese Weise Hilfsvölker anzulocken. Mit dieser Fähigkeit wurden zuerst die Choolks angelockt und danach zu einem der treuesten und wichtigsten Hilfsvölker der Kaiserin von Therm.

Außerdem sind die Kelsiren dazu in der Lage, durch ihre Ausstrahlung den Wuchs von Pflanzen zu beeinflussen. Die Psifähigkeiten der männlichen Kelsiren sind deutlich schwächer entwickelt als die der weiblichen Kelsiren. (PR 801, S. 20)


Bekannte Kelsiren

Gralsmütter

Gralstöchter

Weitere Kelsiren

Gesellschaft

Matriachat

Die Gesellschaft der Kelsiren ist matriarchalisch angelegt. Bei den Kelsiren stellen die Frauen das starke Geschlecht, sie herrschen und verfügen, die männlichen Kelsiren sind schwach und nur als Arbeitskräfte zu gebrauchen. An oberster Stelle der einzelnen Dörfer steht die Gralsmutter. Die Kelsiren haben keine Technologie entwickelt, sondern leben noch immer sehr einfach.

Gralsmutter

Die Gralsmutter ist das jeweilige Oberhaupt im Dorf. Sie hält den Kontakt zur Kaiserin von Therm und gibt deren Anliegen an die Dorfbewohner weiter. Außerdem leitet sie die Gralstöchter an.

Gralstöchter

Die Gralstöchter sind Kelsirinnen, die das Potenzial zur Gralsmutter haben. Sie werden von der Gralsmutter angeführt und angeleitet. Die Gralstöchter nehmen auch gesellschaftliche Aufgaben wahr, für die die Gralsmutter keine Zeit hat, oder führen auch Botengänge für die Gralsmutter aus.

Geschichte

Die Kelsiren waren ursprünglich im Wasser lebende Kiemenatmer, die sich vor Millionen von Jahren an Land begaben. Zu dieser Zeit umspannte die Kaiserin von Therm bereits den Heimatplaneten der Kelsiren, Drackrioch. Die Kelsirin Mitra wurde zur ersten Gralsmutter, sie war die Erste die es an Land zog.

Die Duuhrt, wie die Kelsiren die Kaiserin von Therm nennen, beeinflusste das Volk wohlwollend. Außerdem machte sie sich die Psibegabung der Kelsiren zunutze, um weitere Hilfsvölker ins Yoxa-Sant-System zu locken.

....

Etwa zweihundert Jahre nachdem Perry Rhodan das Gehirn Bardiocs ins Yoxa-Sant-System brachte, gingen die Kelsiren in der neuen Superintelligenz THERMIOC auf, da diese vor BULLOC flüchten musste und die Kelsiren ansonsten mit Drackrioch untergehen müssten.

Quellen