Gravitonen-Effektor

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Gravitonen-Effektor war ein Gerät unbekannten Ursprungs auf dem Jupitermond Ganymed.

Allgemeines

Er bestand aus fünf Würfeln mit unterschiedlichen Kantenlängen und war insgesamt 151 Meter hoch. Die Abmessungen waren dabei wie folgt: (PR-Jupiter 2)

  • Erster (oberster) Würfel: 41 Meter
  • Zweiter Würfel: 31 Meter
  • Dritter Würfel: 37 Meter
  • Vierter Würfel: 23 Meter
  • Fünfter (unterster) Würfel: 19 Meter

Diese waren scheinbar willkürlich aufeinandergestapelt und kragten teilweise so erheblich über, dass der Eindruck erweckt wurde, sie müssten jeden Moment herunterfallen. Sie bestanden aus einem unbekannten weißen und sehr widerstandsfähigen Material, das auf den ersten Blick glasiertem Porzellan sehr ähnlich sah. (PR-Jupiter 2)

Geschichte

Das Gebilde brach am Nachmittag des 2. Februar 1461 NGZ in mehreren Schüben in der intensiv touristisch genutzten Ovadja Regio aus dem Eis des Mondes hervor. Es sandte eine Strahlung aus, die keinen erkennbaren Zweck hatte, auf die aber die Lemur-Archäologin Kateen Santoss mit Kopfschmerzen und Unwohlsein reagierte. (PR-Jupiter 2)

Viele Personen hielten das Objekt für einen Werbegag aus Anlass der direkt bevorstehenden Dreitausendjahrfeier seit der Besiedlung Ganymeds, was die Verantwortlichen aber vehement abstritten. (PR-Jupiter 2)

Messungen ergaben zunächst ein Alter von 200.000 Jahren, was zu der vorläufigen Bezeichnung als »Artefakt« für das Objekt führte. Spätere Altersbestimmungen ergaben am 6. Februar einen Wert von nur noch 185.000 Jahren, was die Vermutung aufkommen ließ, dass sich das Gebilde aus der Vergangenheit immer mehr der Gegenwart annäherte. (PR-Jupiter 2)

Während der nächsten Tage wanderte ein fahler Glanz vom untersten Würfel immer weiter an dem Gebilde hinauf, und mehrere Personen im Umkreis des Artefakts behaupteten, eine leise, beruhigende Stimme in ihrem Kopf zu hören. (PR-Jupiter 2)

Das Syndikat der Kristallfischer hielt das Erscheinen für einige Tage geheim, so dass die terranische Regierung erst zwei Tage nach dem Erscheinen des Artefakts von dessen Auftauchen erfuhr. Am 5. Februar wurden mehrere wissenschaftliche Spezialisten von Terra aus nach Ganymed geschickt. (PR-Jupiter 2)

...

Quelle

PR-Jupiter 2