Grenzgänger des Schleiers

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als Grenzgänger des Schleiers wurden die Personen bezeichnet, die sich mit der Erforschung des Sextadim-Schleiers befassten. Es handelte sich nicht um eine offizielle Bezeichnung, sondern eher um einen Spitznamen.

Allgemeines

Der Sextadim-Schleier wurde von einer kleinen Wissenschaftlergruppe untersucht, die mindestens über einen planetaren Stützpunkt in der Grenzregion des Kugelsternhaufens Far Away verfügte. Dies war die Grenzgängerstation Sionis.

Bekannte Mitglieder

Geschichte

Die Grenzgänger des Schleiers prüften seit der Entdeckung dieses Phänomens im Jahre 1377 NGZ an verschiedenen Stellen, ob sich die Zone veränderte, ob sie durchquert werden konnte und was sich dahinter befand. Alle Bemühungen der Grenzgänger des Schleiers blieben jedoch erfolglos.

Am 27. Mai 1388 NGZ trafen sich Maximilian Lexa und Rikoph Furtok auf einem Planetenstützpunkt der Grenzgänger des Schleiers. Eines von Furtoks Schiffen hatte eine Sonde eines Fremdvolkes entdeckt. Dies teilte Furtok seinem einstigen Rivalen mit.

Conail Skali beobachtete von der Stützpunktwelt Sionis aus am 17. Januar 1463 NGZ um 11:05 Uhr das Erlöschen des Sextadim-Schleiers. Der Planet wurde danach von Schlachtlichtern und Darturka-Bodentruppen angegriffen.

Mit dem Erlöschen des Sextadim-Schleiers hatte die Organisation ihre Existenzberechtigung verloren.

Quellen

PR 2509, PR 2511, PR 2520