Händler

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Untergrundorganisation in Manam-Turu. Für die Gilde auf dem Weltenfragment Dorkh, siehe: Händler (Dorkh).

Die Händler sind eine Gruppierung in der Galaxie Manam-Turu.

Erscheinungsbild

Sie setzen sich aus allen Völkern der Galaxie zusammen.

Geschichte

Im Jahre 3819 betrachteten die Ligriden und die Hyptons die Händler als ihre erbittertsten Feinde und versuchten alles, sie zu unterwerfen. Durch die Völkervielfalt war es den Händlern möglich, sich bei Gefahr mühelos unter anderen Völkern zu verstecken und später wieder geschlossen handeln zu können. (Atlan 711)

Zahlreiche Händler wurden in BASTION-V gefangen gehalten. Sspordon gelang es, mit einem Vorauskommando in die Raumstation einzudringen und einen Teil lahmzulegen. Dies ermöglichte es einer etwa 500 Einheiten starken Flotte der Händler, einen erfolgversprechenden Angriff zu fliegen, um die Gefangenen befreien zu können. Borxon und seinen Schiffen gelang es, Abwehreinrichtungen der Festung zu zerstören. Etwa 5000 Händler wurden abgesetzt und lieferten den Ligriden schwere Kämpfe. Sspordon erfuhr, dass sich in der Station zwei anscheinend wichtige Gefangene aufhielten. Atlan und Chipol wurden befreit und mitgenommen. Einem der Transporter der Händler gelang es, auf der Oberfläche der Raumfestung zu landen. Alle Kämpfer und die befreiten Gesinnungsgenossen mussten beim Rückzug in diesem Schiff Platz finden. (Atlan 711)

Das Transportschiff erreichte den Planeten Dawaggor, von der DUNGAR verfolgt. Eine Flotte kleiner wendiger Schiffe griff die DUNGAR an und vernichtete das ligridsche Schiff schlussendlich. (Atlan 712)

Atlan fand heraus, dass Dawaggor ein gewaltiges Datenarchiv der Qalbyten darstellte. Da auch Halphar in dieses System eindringen und das Geheimarchiv ausfindig machen konnte, beschlossen die Qalbyten, das Datensystem abzuschalten, um den Ligriden das über Jahrhunderttausende gesammelte Wissen nicht zugänglich zu machen. Halphar konnte das Datennetz verlassen und mit einem Raumschiff der Händler aus dem Dawaggor-System fliehen. Damit war Dawaggor für die Händler als geheimer Stützpunkt nicht mehr zu halten. Atlan und Chipol wurde ein kleines Beiboot zur Verfügung gestellt, mit dem sie den Planeten Aklard erreichen konnten.

Quellen

Atlan 711, Atlan 712