Hüter der Zeiten

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Personengruppe. Für den Heftroman, siehe: Hüter der Zeiten (Roman).

Die Hüter der Zeiten waren vermutlich eine zum Kodex gehörende oder mit dem Kodex verbündete Personengruppe.

Allgemeines

Die Hüter der Zeiten bildeten eine Art Frühwarnsystem für den Kodex, denn sie waren in der Lage, die Truppenbewegungen der Tiuphoren zu kalkulieren und vorherzusagen. (PR 2802) Die Vorhersagen der Hüter waren allerdings manchmal orakelhaft und nicht immer korrekt. (PR 2804)

Die Hüter der Zeiten waren Kerouten, deren besondere Begabung von den Laren geweckt und gefördert wurde. (PR 2804) Sie lebten auf dem Planeten Zeedun (Zeut). (PR 2803) Nur Kerouten mit einer besonderen Affinität zu PEW-Metall konnten zu Hütern der Zeiten werden. Zur Erweckung ihrer Fähigkeiten wurde ihnen eine geringe Menge PEW-Metall ins Gehirn injiziert. Die Prozedur war nicht gefahrlos, etwa 1,5 Prozent der so Behandelten starb oder verlor den Verstand. (PR 2805)

Über das injizierte PEW-Metall erhielten die Kerouten eine Verbindung zu einer Parapsychotronik, einer Kombination aus einer Hochleistungspositronik und dem Parasilo. Im Parasilo wurden die Bewusstseinsfraktionen der durch das PEW-Metall erweckten Kerouten gespeichert und koordiniert. Diese Parapsychotronik hielt während der körperlosen Reisen der Hüter der Zeiten durch den Weltraum Verbindung mit deren Bewusstseinen. Die Kerouten suchten bei diesen Reisen gezielt nach Sterngewerken der Tiuphoren und suchten dort den Kontakt mit den in den Sextadim-Bannern gefangenen ÜBSEF-Konstanten. Diese wurden von den Tiuphoren mit Informationen versorgt, welche ihre nächsten Angriffsziele sein würden, um die Qual der eingekerkerten Bewusstseine noch zu erhöhen. Die Hüter der Zeiten erfuhren so ebenfalls von den nächsten Plänen der Tiuphoren und konnten diese Informationen so dem Kodex zur Verfügung stellen. (PR 2805)

Bekannte Hüter der Zeiten

Geschichte

Nach ihrer Zeitreise in das Jahr 20.103.191 v. Chr. kamen die Galaktiker auf dem Planeten Chemeb erstmals mit einem Vertreter des Kodex namens Goyro Shaccner in Kontakt. Dessen Raumschiff TICCNYT wurde infiltriert. Dabei zeichnete Sichu Dorksteiger den bordinternen Funkverkehr auf. Sie stieß auf eine an Shaccner gerichtete Mitteilung, in der die Hüter der Zeiten von Zeedun erwähnt wurden. Perry Rhodan vermutete, aus den Hütern der Zeiten könnten die Atopen hervorgegangen sein. (PR 2801)

Später erfuhr Rhodan, dass die Hüter der Zeiten erst seit ungefähr einem halben Jahr zuverlässig als Frühwarnsystem für den Kodex dienten. (PR 2802)

Anmerkung: In PR 2804 teilt Goyro Shaccner Perry Rhodan mit, der Kodex werde seit ungefähr fünf Jahren von den Hütern der Zeiten über die Schiffsbewegungen der Tiuphoren informiert.

Die Hüter der Zeiten warnten die Rayonen nicht vor dem ersten Angriff der Tiuphoren auf Vennbacc. Goyro Shaccner und der Pyzhurg Conntor Kouccoy konnten sich nicht erklären, warum die Hüter der Zeiten versagt hatten. (PR 2802)

Wenig später erkannten die Rayonen, dass die Fähigkeiten der Hüter der Zeiten durch den Zeitriss gestört wurden. Einen zweiten Angriff der Tiuphoren auf Vennbacc sagten sie zwar voraus, aber dieser fand nicht wie von ihnen angekündigt erst nach acht bis zwölf Tagen statt, sondern viel früher. Somit war eine Evakuierung des Planeten nicht mehr möglich. Die Tiuphoren des Sterngewerks TOIPOTAI erbeuteten auf Vennbacc die Koordinaten Zeeduns und machten sich dorthin auf den Weg, um die Bewusstseine der Hüter der Zeiten zu »ernten«. (PR 2802)

Auf Kerout liefen zur gleichen Zeit hektische Versuche der Laren, möglichst viele Kerouten von ihrer Heimatwelt auf den Planeten Sheheena zu evakuieren, da ein Angriff der Tiuphoren bereits befürchtet wurde. Nachdem ein Vorauskommando der TOIPOTAI auf Kerout in der Stadt Larinvhar ein Massaker angerichtet hatte, wurden diese Anstrengungen noch verstärkt. Auch viele Kerouten, die zuvor einer Evakuierung großteils kritisch gegenüber gestanden waren, entschlossen sich nun, sich zu Hüter der Zeiten ausbilden zu lassen. Eine dieser Kerouten war die hochbegabte Poungari, die die bis dahin höchste je angemessene Affinität zu PEW-Metall aufzuweisen hatte. Nach ihrer Erweckung spionierte sie mit weiteren frisch ausgebildeten und einigen erfahrenen Hütern das Sextadim-Banner der TOIPOTAI aus und erfuhr so, dass der Angriff auf das Mitraiasystem für spätestens den übernächsten Tag geplant war. Zuvor wollten die Laren so viele Kerouten nach Sheheena bringen und den Planeten dann mit einer Purpur-Teufe vor dem Zugriff der Tiuphoren in Sicherheit bringen. (PR 2805)

Quellen

PR 2801, PR 2802, PR 2803, PR 2804, PR 2805