HARL DEPHIN (Neue USO)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Raumschiff. Für weitere Bedeutungen, siehe: Harl Dephin (Begriffsklärung).

Die HARL DEPHIN war ein Kugelraumer und das Flaggschiff der Neuen USO.

Anmerkung: Das Raumschiff wurde nach dem siganesischen Anführer des Thunderbolt-Teams benannt und basiert auf einem Schiff der APOLLO-Klasse.

Übersicht

Das Schlachtschiff hatte einen Durchmesser von 800 Metern. (PR 2931)

Mittels eines besonderen Tarnmodus konnte sich die HARL DEPHIN quasi maskieren, was sowohl für das äußere Erscheinungsbild als auch für die Innenräume galt. Die HARL DEPHIN konnte somit als völlig anderes Schiff auftreten. (PR 2983)

Technische Daten

RZ HARL DEPHIN.jpeg
Raumschiff der Neuen USO HARL DEPHIN
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt und Gregor Paulmann
Technische Daten: HARL DEPHIN (1551 NGZ)
Typ: Flaggschiff
Größe: Durchmesser 800 m
Unterlichtantrieb: Librotron
Beschleunigung: 390 km/s2
Überlichtantrieb: Librotron mit HAWK V; Notfall-Transitionstriebwerk
Überlichtfaktor: max. 3,2 Mio.
Reichweite: gesamt 240.000 Lichtjahre
Offensivbewaffnung: 2 VRITRA-Geschütze, Aagenfelt-Blitz-Generator, 6 MVH-Sublicht- und 6 MVH-Überlicht-Geschütze (Konstantriss-Nadelpunkt-Modus für Intervall- und Thermostrahler, Transformkanonen)
Defensivbewaffnung: Prallschirm, HÜ-Schirm, Paratronschirm, Laurin-Antiortung, 2 Librationszonen-Trugbildprojektoren.
Energieversorgung: 6 MTH Reaktorkomplexe und mehrere Fusionsreaktoren
Besatzung: 195 Personen
Abbildung
Risszeichnung: »Raumschiffe der Neuen USO HARL DEPHIN« (PR 2983) von Gregor Paulmann

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Im Jahre 1551 NGZ war die HARL DEPHIN auf Quinto-Center stationiert und wurde mit neuer Technik aufgerüstet. Sie löste die YART FULGEN als Flaggschiff der Organisation ab, die zukünftig als mobile Ausweichzentrale des USO-Hauptquartiers fungieren sollte. (PR 2931)

Am 21. November desselben Jahres suchte während einer Inspektion Lordadmiral Monkeys Nester Pomeroy, der Kommandant Quinto-Centers, die HARL DEPHIN auf. Er informierte Monkey, Kommandantin Airi Unger und ihren Stellvertreter Fernad Cokaze über seinen Verdacht, dass das USO-Hauptquartier von feindlichen Agenten infiltriert worden war. Monkey ordnete daraufhin an, dass sich die Besatzung vollzählig an Bord der HARL DEPHIN einfinden und das Schiff startbereit gemacht werden solle. (PR 2931)

Obwohl einige Stunden später etwa die Hälfte der Schiffsbesatzung durch Sabotage der auf Quinto-Center eingesickerten Agenten geistiger Verwirrung anheim fiel, gelang es der Kommandantin unter Mithilfe der restlichen Besatzung die Kontrolle über das Schiff zu behalten und die Einsatzbereitschaft aufrecht zu halten. (PR 2931)

Nachdem auf dem USO-Hauptquartier heftige Kämpfe zwischen der Besatzung und über manipulierte Großtransmitter eingedrungene Invasoren ausgebrochen waren, ordnete Monkey den Start aller manövrierfähigen Schiffe an. Die HARL DEPHIN sollte das Oberkommando übernehmen. Nachdem die HARL DEPHIN den Orbit um den Asteroiden erreicht hatte, erreichte sie eine Warnung vor Fehlfunktionen in den Geschützstellungen des Hauptquartiers. Feuerleitoffizier Claudio Makkai befürchtete, dass ein Testprogramm in einigen Geschützen des Schiffes dazu führen könnte, dass diese zurückfeuern würden. Er machte sich auf den Weg zu den Waffen um sie zu deaktivieren. (PR 2931)

Als der Paratronschirm des Schiffes von einem Schuss aus einem fehlgesteuerten MVH-Geschütz Quinto-Centers gestreift wurde, feuerten eine Transform- und Intervallkanone der HARL DEPHIN scheinbar ohne Zutun der Besatzung zurück und brannten einen etwa 22,5 Kilometer tiefen Kanal in den Asteroiden. Zur gleichen Zeit löste sich eine Rettungskapsel und steuerte den eben entstandenen Kanal an. Die von den immensen Zerstörungen erschütterte Zentralebesatzung des Schiffes erkannte zu spät, dass Claudio Makkai für den Beschuss Quinto-Centers verantwortlich war und konnte seine Flucht mit der Kapsel nicht mehr verhindern. (PR 2931)

Im Mai 1552 NGZ landete die HARL DEPHIN in Orbana, der Hauptstadt Lepsos. Sie war zu diesem Zeitpunkt als Handelsraumer der SHEREMDOC-Klasse »maskiert« und flog unter dem Namen BERWINUS GRIN. Mit an Bord war Puorengir, die Gonda des Goldenen Reiches. Monkey setzte mit Hilfe des Täuschungsmanövers einen Plan um, der zur Enttarnung eines gäonischen Verschwörers führte. Dieser hatte den Terraner Asherman Kant zu Puorengirs Ermordung angeheuert. (PR 2983)

Quellen

PR 2931, PR 2983