HILDEGARD VON BINGEN

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die LFT-BOX HILDEGARD VON BINGEN war ein Lazarettraumschiff der LFT.

Übersicht

Die Biopositronik des Schiffs hatte den Eigennamen LARIN. (PR 2703)

Als Lazarettschiff verfügte die HILDEGARD VON BINGEN lediglich über leichte Thermo- und Desintegratorgeschütze, die primär der Abwehr von Asteroiden dienen sollten. Für die Defensive verfügte das Schiff über eine Hypermagnetische Abwehrkalotte, Prall-, - und Paratronschirme auf militärischem Standard. (PR 2703)

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Die HILDEGARD VON BINGEN gehörte einem Raumschiffsverband an, der im Juni 1514 NGZ vom Solsystem in den Ghatamyz-Sektor fliegen sollte. Dort sollten die Kampfhandlungen zwischen den Blues und Tefrodern beobachtet werden. Kurz vor dem Übertritt in den Linearraum schaltete sich der Onryone Shekval Genneryc im Namen des Atopischen Tribunals in die systemweiten Funknetze ein und verbot unter anderem den Abflug des Verbandes. (PR 2700)

Nachdem dieses Anliegen vom Flottenkommando der LFT abgelehnt wurde, ging der Flottenverband in den Linearraum. Dort wurde er von Raumschiffen der Onryonen mittels Linearraumtorpedos angegriffen und vollständig vernichtet. (PR 2700) Nur zwei Personen, der Waffenleitoffizier, Tasso Cormac, sowie die Chefingenieurin Ana Spiteri überlebten das Desaster schwerverletzt. Anhand Cormacs Erinnerungen konnten die Geschehnisse rekonstruiert werden. (PR 2703)

Quellen

PR 2700, PR 2703