Harno

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Energiewesen. Für weitere Bedeutungen, siehe: Harno (Begriffsklärung).

Harno war eine kugelförmige Entität mit besonderen Paragaben.

PR0037.jpg
Heft: PR 37
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR1154Illu 2.jpg
Ernst Ellert mit Harno
Heft: PR 1154 – Innenillustration 2
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Allgemeines

Das Energiewesen ernährte sich von Sonnenenergie und konnte direkt durch den Weltraum reisen – sogar überlichtschnell. Allerdings war diese Fortbewegung ziemlich energieintensiv, und er bedurfte anschließend einer längeren Regenerationsphase. So nahm Harno die Möglichkeit, in terranischen Raumschiffen zu reisen, gern an. Es war Harno zudem möglich, sich auch die Energievorräte von Raumschiffen zunutze zu machen. Außerdem war Harno anscheinend in der Lage, durch die Zeit zu reisen, die von ihm als eine weitere Dimension des Raumes angesehen wurde. Seine Größe konnte von einer handgroßen Kugel bis zu dem Umfang einer Korvette variieren.

Seine besondere Fähigkeit – neben der rein telepathischen Kommunikation – war, dass er Bilder aus jedem beliebigen Bereich des Universums auf seine Oberfläche projizieren konnte. Die Entfernung spielte dabei keine Rolle. Damit konnte er zum Ausspähen verwendet werden, was ihm einen Platz im Mutantenkorps einbrachte. Wegen dieser besonderen Fähigkeit wurde Harno auch als Televisor bezeichnet.

Aufgrund seiner entfernten Verwandtschaft mit den Accalauries war es ihm möglich, sowohl mit Antimaterie als auch mit Koino-Materie in physischen Kontakt zu treten. Harno selbst bezeichnete dies als »physikalisch neutral«.

Geschichte

Harno war eigenen Angaben zufolge als Zufallsprodukt entstanden, einzigartig und somit auch keinem Volk zuzuordnen. (PR 37)

Er entstand, wie die Schreckwürmer auch, aus Bruchstücken des Suprahets während dessen Bändigung durch die Oldtimer vor 1,2 Millionen Jahren. Somit war Harno auch mit den Accalauries entfernt verwandt. Seinen Namen nahm das Wesen im Jahr 2043 zu Ehren von Sergeant Harnahan an (PR 76), den es im Jahre 1983 während dessen Sondereinsatzes zu sich auf einen Planetoiden der Sonne 221-Tatlira führte. Zu jenem Zeitpunkt harrte es aus Energiemangel bereits seit etwa 700 Jahren dort aus. (PR 37)

Gegenüber Harnahan nannte das Kugelwesen ein Alter von etwa fünf Millionen Jahren (PR 37), was in scheinbarem Widerspruch zu seiner allerdings erst im Jahr 3433 bekanntgewordenen Entstehungsgeschichte stand, angesichts seiner Fähigkeit zur Zeitreise jedoch durchaus möglich war.

Im Laufe der Zeit unterstützte er die Terraner in dem ihm von ES zugestandenen Rahmen. So deckte er 2113 einen Angriff der Posbis auf den Planeten Salorat auf. Um 2330 half er bei der Suche nach der Zentralwelt der Silberpfeile und klärte die Geschichte der Stählernen auf. (PR-TB 11) Im Jahre 2402 traf er mit den Terranern auf Gleam zusammen und führte sie zur Entdeckung Multidons. (PR 295)

Im April 3433 bat Harno die Terraner um Hilfe bei der Rettung von 800 Raumschiffen der Accalauries in der Eastside der Milchstraße. Harno erklärte Perry Rhodan dort zusammen mit Accutron Mspoern seine Entstehungsgeschichte und die der Accalauries.

Zitat: »[...] Ich bin ein Accalaurie, so wie Gucky im Grunde seines Herzens ein Terraner ist. [...]« (PR 420)

Im Jahre 3442 trat Harno während der Schwarmkrise mit Gucky in Kontakt und bat ihn um Hilfe. Er wurde von den Gelben Eroberern auf dem Kristallplaneten gefangen gehalten und musste dem Y'Xanthomrier – eine riesige, 60 Meter hohe Statue in der Form eines Schwarmgötzen – als »wissendes Auge« dienen. Er war in Form eines zehn Meter großen Auges im Kopf der Statue von starken Energiefeldern gefangen und diente auch als Steuerorgan innerhalb des Schwarms. (PR 524) Mithilfe von Gucky gelang es ihm, sich aus der Gefangenschaft der Gelben Eroberern zu befreien.

Im Jahre 3583 tauchte Harno auf der abgelegenen terranischen Siedlungswelt No auf und stellte Kontakt mit der Bevölkerung her. Aufgrund der Informationen, die dabei bekannt wurden, konnte Julian Tifflor vor einer Falle der Laren im Solsystem gerettet werden, deren Ziel es war, seinen Zellaktivator zu erbeuten. Danach war er so geschwächt, dass Tifflor ihn mit nach Gäa nahm. (PR 792) Harno erzählte ihm, dass er eine Reise zum Ende der Zeit unternommen hätte. Nach all den Erlebnissen würde er Jahre brauchen, um sich wieder aufzuladen. Er konnte sich nicht einfach in die Nähe einer Sonne begeben, da seine Infrastruktur sonst beschädigt worden wäre, sondern musste sich mit den kontrollierten Strahlen einer Kunstsonne zufriedengeben. (PR 794)

Im Jahre 3586 übte etwas Fremdes Macht über ihn aus, worauf ihn Hotrenor-Taak zum Schutze des Planeten auf den Planeten Mugnammor brachte, wo die beiden durch ein Zeitfeld nach Kreta um etwa 2500 v. Chr. reisten und dort auf die ersten Spuren von Demeter stießen.

...

Nachdem Harno einige Zeit auf Alkyra II verbracht hatte, um sich zu erholen, empfing er mentale Impulse, die ihn beunruhigten. Er konnte sie nicht richtig deuten und machte sich deshalb auf die galaxienweite Suche. Als er nach Erranternohre kam, stieß er auf den Raumschiffsfriedhof Tacintherkol. Hier waren das Doppelkonzept Ellert/Ashdon sowie eine Flotte der Volcans gefangen und wurden von den Feuertrinkern angegriffen. Harno schickte Ellert/Ashdon in die Mitte der Stelle im Weltraum, die er Ort vollkommener Stille nannte, da er glaubte, das von dort die Befehle kamen, die Ellert dazu bringen wollten, Ashdon umzubringen. Er sagte dem Konzept voraus, dass der Eliminierungsdrang dort aufhören und er vermutlich dort auch ES finden würde, nachdem er suchte. Danach befreite er die Volcans, indem er die Schüsse der Feuertrinker auf sie selbst zurücklenkte. (PR 935)

Er selber konnte nicht in die Materiesenke eindringen, hatte aber schließlich eine Idee. Er lud sich an einem Stern mit reiner Hyperenergie auf und entlud diese auf einen Schlag an der Grenze zur Materiesenke. Tatsächlich gelang es ihm so, in die Materiesenke zu teleportieren. Er machte aufgrund der besonderen Verhältnisse jedoch auch einen geringen Zeitsprung in die Zukunft. Danach war er so erschöpft, dass er in einen komaähnlichen Zustand fiel, der erst endete, nachdem ES und alle anderen, die ihm zur Hilfe geeilt waren, die Materiesenke bereits verlassen hatte. Die von ES geschaffenen Weltenfragmente begannen zu zerfallen, auch jenes, auf dem sich Harno ausgeruht hatte. Harno nahm die Energie der zerfallenen Weltenfragmente in sich auf und konnte mit ihrer Hilfe die Materiesenke verlassen. Er wurde von Gucky geespert und an Bord der BASIS gerettet. Wenig später entschied er sich, ebenfalls in ES aufzugehen. (PR 983)

Quellen