Harold Nyman

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Harold Nyman war Terraner und einer der Kommandanten der BASIS. (PR 1401)

Erscheinungsbild

Harold Nyman war 1,75 cm groß und schlank. Er hatte ein Mondgesicht mit asiatischem Einschlag. (PR 1716)

Charakterisierung

Er galt als Draufgänger, Allroundgenie und Improvisationstalent. (PR 1401 bis PR 1788)

Als Imprint-Süchtiger schreckte er auch nicht vor Mord zurück, rettete aber Homer G. Adams aus Lebensgefahr und gab sein Leben dafür. (PR 1742, PR 1788)

Sigfrend Bonk

Im Jahre 1217 NGZ arbeitete Harold Nyman zusammen mit Vertretern der Galactic Guardians für die Hamamesch. In diesem Zusammenhang trat er in der Maske eines Arkoniden auf und nannte sich Sigfrend Bonk. (PR 1735)

Geschichte

Kurzzusammenfassung der Geschichte Harold Nymans

Harold Nyman war 35 Jahre alt, als er mit dem Tarkan-Verband 695 Jahre im Stasisfeld verbrachte. Nach dessen Erlöschen war er der erste Terraner, der das Segment mit der Hauptzentrale der dezentralisierten BASIS betrat, woraufhin ihn die verwirrte Hamiller-Tube zum neuen Kommandanten ernannte. Diese Aufgabe nahm er erfolgreich während der Ereignisse um die Cantaro, die Linguiden und den Bewahrer von Truillau wahr. (PR 1401 bis PR 1647)

Der Flug zur Großen Leere führte jedoch zu einem Knick in seiner bisher makellosen Karriere, als er zusammen mit 523 anderen Besatzungsmitgliedern der BASIS in der Galaxis NGC 4793 (Queeneroch) in den Bann einer fremden Geistesmacht geriet. Die meisten von ihnen konnten den Flug weitermachen, mussten aber vollständig genesen, bevor sie ihren Dienst wieder aufnehmen durften. Vor der zweiten Expedition zur Großen Leere wurde er aufgrund der verschärften Sicherheitsvorschriften ausgemustert. (PR 1649 bis PR 1717)

Durch den Kontakt mit den Hamamesch in Queeneroch (von dem er nichts mehr wusste), war Harold Nyman besonders empfänglich für Imprint-Waren und trug als Süchtiger dazu bei, einen Hamamesch-Basar im Solsystem zu etablieren. Harold Nyman war einer von Millionen Imprintsüchtigen Galaktikern, die sich nach Hirdobaan begaben, um weitere Imprint-Waren erstehen zu können. Er starb 1220 NGZ im Testcenter IQ. (PR 1718 bis PR 1788)

Zeitliche Reihenfolge

Harold Nyman wurde 413 NGZ geboren. Über seine Kindheit, Jugend und Ausbildung ist nur bekannt, dass er Raumfahrttechnik studiert hatte. (PR 1716)

Harold Nyman hatte die Funktion des Beibootkommandanten und Hangarchefs der CASSIOPEIA, als diese als Teil des Tarkan-Verbandes von 448 NGZ bis 1143 NGZ 695 Jahre im Stasisfeld verbrachte. (PR 1401)

Im März 1143 NGZ wurde vom Tarkan-Verband ein Trümmerfeld gefunden, bei dem es sich um die BASIS im Zustand der chaotischen Dezentralisierung handelte; die BASIS war in ihre 100.000 Einzelteile zerlegt. Harold Nyman war der erste Terraner, der das Segment mit der Hauptzentrale der dezentralisierten BASIS betrat, woraufhin ihn die verwirrte Hamiller-Tube zum neuen Kommandanten ernannte. (PR 1401)

Anfang März 1144 NGZ war Harold Nyman Mitglied eines Suchkommandos, das auf einem Planetoiden hinter dem Ereignishorizont eines unbekannten Black Holes am Rand der Galaxie NGC 7331, die technischen Anlagen erkunden sollte. Während dieser Erkundung fanden sie schließlich einen Raum, in dem ein in Metallgespinst gehülltes Raumschiff fremder Bauart untergebracht war. (PR 1441)

Am 7. Dezember 1145 NGZ konnte Harold Nyman, auf dem Planeten Knessemm, getarnt als Techniker, an Bord des Brutschiffes MURKHADAM gelangen und kurzfristig dessen Schutzschirme zu deaktivieren. Daraufhin wurde von Gucky eine Gruppe von Kämpfern unter Perry Rhodan an Bord des Schiffes teleportiert, um mit Hilfe der MURKHADAM unbemerkt auf den Planeten Sampson zu landen. (PR 1462)

Am 15. Dezember 1145 NGZ kam die MURKHADAM auf Sampson an und der Stoßtrupp mit Harold Nyman versteckte sich auf dem Planeten. (PR 1462)

Anschließend drangen Harold Nyman und Perry Rhodan, in die Klonfabrik für Generalfähnriche ein, um Gucky Zeit zu verschaffen, acht Klone per Teleportation in das Versteck des Stoßtrupps zu bringen. Bei den Auseinandersetzungen wurde Harold Nyman im Kampf ein großes Gewebestück aus dem Oberschenkel gerissen. (PR 1463)

Am 20. Januar 1146 NGZ erschien ein Klon Harold Nymans mit der ANDRASSY bei X-DOOR am Standort der BASIS. Der Klon befand sich in einer schlechten körperlichen und geistigen Verfassung, konnte sich aber gegenüber der Hamiller-Tube authentifizieren und flog mit der BASIS in Richtung Milchstraße. (PR 1465)

Am 25. Februar 1146 NGZ wurde der Nyman-Klon an Bord der BASIS festgesetzt und der originale Harold Nyman von der Hamiller-Tube als Kommandant anerkannt. Die Hamiller-Tube hatte Verdacht geschöpft und einen entsprechenden Funkspruch mit der Position eines Treffpunktes abgesetzt. Am Treffpunkt wurde die BASIS von Perry Rhodan und seinen Leuten geentert und der Klon festgesetzt. (PR 1465)

Am 4. März, während der Verlegung der BASIS ins Seriphos-System wurde im Nyman-Klon, der noch immer an Bord der BASIS war, ein Genprogramm gestartet, das zu unkontrollierten Zellkernexplosionen führte. Ronald Tekener konnte schließlich den Nyman-Klon vernichten. (PR 1465)

Ende Oktober 1171 NGZ kehrte Harold Nyman mit der BASIS von einem Fernflug zurück. (PR 1547)

Am 31. Juli 1172 NGZ erschien die BASIS unter dem Kommandanten Harold Nyman, auf dem Weg in die Galaxie Truillau, in dem 12.500 Lichtjahre von Thantur-Lok entfernten Dreisonnen-System. Perry Rhodan, auf der Suche nach Gesil, verabschiedete sich auf Drumbar von seinem arkonidischen Freund Atlan. (PR 1559)

Am 10. Oktober 1172 NGZ erreichte die BASIS unter Harold Nyman die Galaxie Truillau. (PR 1560)

Am 29. Oktober  1172 NGZ erreichte Harold Nyman mit der BASIS das Black Hole Alingujin als neuen Bezugspunkt. Von dort aus wurde eine Korvette zu einem 48 Lichtjahre entfernten Millisekunden-Pulsar geschickt, um ihn zu untersuchen. (PR 1561)

Am 7. November  1172 NGZ erreichte Harold Nyman mit der BASIS das Zaz-System. Damit begann der Überfall auf den Planeten Prizza. (PR 1561)

Mitte November  1173 NGZ traf Harold Nyman mit der BASIS in der Galaxie Truillau auf die ROBIN unter Ronald Tekener. Harold Nyman erklärte Ronald Tekener, dass er einen Gast an Bord habe: Voltago. (PR 1593)

Am 24. Dezember  1173 NGZ trafen Harold Nyman mit der BASIS und die ROBIN unter Ronald Tekener wieder in der Milchstraße ein. (PR 1593)

Am 28. Juli 1201 NGZ war Harold Nyman mit der BASIS bei Point Panot stationiert. Harold Nyman konnte dabei eine Warnung an Atlan absetzen, die Aussagte, dass die versprengten Reste - 36 Schiffe - der Blauen Legion zu einem letzten Schlag gegen Arkon ausholen würden. (PR 1647)

Am 1. August 1202 NGZ war Harold Nyman immer noch Kommandant der BASIS, als sie zur Großen Leere aufbrach. (PR 1649)

Im Juni 1204 NGZ geriet Harold Nyman zusammen mit 523 anderen Besatzungsmitgliedern der BASIS, bei einem Aufklärungsflug in der Galaxis NGC 4793 (Queeneroch) nahe Coma-6, in den Bann einer fremden Geistesmacht. Als ihr Raumschiff zurückkehrte fehlten 37 Galaktiker. Die anderen konnten den Flug weitermachen, mussten aber erst vollständig genesen, bevor sie ihren Dienst wieder aufnehmen durften. Harold Nyman wurde mehrere Monate durch seine Stellvertreterin Lugia Scinagra vertreten. Keiner von ihnen hatte Erinnerungen an die Vorfälle in Queeneroch. (PR 1650)

Anfang 1213 NGZ wurden Harold Nyman und weitere 429 Mitglieder der Mannschaft aufgrund der verschärften Sicherheitsvorschriften von der BASIS abgezogen und ausgemustert. Der Grund war, dass sie seinerzeit in der Galaxie Queeneroch in den Bann einer mysteriösen Geistesmacht gerieten. Zwar galten sie offiziell als gesund, standen aber unter heimlicher Beobachtung. (PR 1699)

Am 12. Februar 1217 NGZ hatten Harold Nyman und die 429 Veteranen der BASIS die Aufgabe übernommen, Probleme zu lösen, die mit der Evakuierung der 1,6 Milliarden Marsianer einhergingen, die auf Terra, Venus und den Saturnmonden untergebracht wurden. (PR 1716)

Nach Abschluss der Arbeiten bekamen sie zum ersten Mal somerische Hanteln zu sehen, die überaus faszinierten – alle wollten eine solche Hantel besitzen. Der Somer Furunoed versprach Harold Nyman, ihm seine Schätze auf dem Planeten Lokvorth zu zeigen. Die Veteranen der BASIS mieteten den 100-Meter-Raumer PERIHEL und verließen Terra. (PR 1716)

Mitte März 1217 NGZ landeten Harold Nyman und die Veteranen mit der PERIHEL auf Lokvorth. Somer hatten mit ihren Hanteln in der Hauptstadt Lokvorth-Therm unter der Bevölkerung eine Hysterie ausgelöst und gerieten in eine bedrohliche Lage. Sie wurden von den BASIS-Veteranen gerettet, die aus Dankbarkeit 300 der acht Zentimeter langen Hanteln überlassen bekamen. Die BASIS-Veteranen starteten dann nach Magellan zum dortigen Hamamesch-Basar. (PR 1717)

Ende April 1217 NGZ, die komplette Besatzung der PERIHEL war nun Imprintsüchtig, versteckte sich Harold Nyman mit der PERIHEL auf dem Meeresgrund des Planeten Kassuban vor den Nachstellungen des LFT-Kommissars Geo Sheremdoc. Die IRA ROGABERG entdeckte bei einem Scan des Meeresbodens die PERIHEL, wurde aber von einem unbekannten Raumschiff angegriffen, sodass Harold Nyman mit der PERIHEL fliehen konnte. (PR 1718)

Am 7. Juli 1217 NGZ befanden sich Harold Nyman und seine Veteranen im Hamamesch-Basar GAMILL auf dem Planeten Trankill, als sie vom Hanse-Spezialisten Esker Harror besucht wurden. Harold Nyman und alle anderen fühlten sich frei und ungebunden - alle besaßen eine somerische Hantel als kostbaren Schatz. Esker Harror gelang es, dort eine Hantel zu entwenden, die schnellstmöglich zu dem Tender DIOGENES gebracht werden sollte, um sie intensiv zu untersuchen. Esker Harror war nach dieser Aktion überraschenderweise verschwunden. (PR 1725)

Am 10. Juli 1217 NGZ wurde der Hanse-Spezialist Esker Harror bei den Veteranen um Harold Nyman entdeckt - im Bann der von ihm entwendeten Hantel. (PR 1725)

Am 25. November 1217 NGZ erreichte die PERIHEL unter Harold Nyman und Esker Harror die arkonidische Kolonie Findercraft im Halo der Milchstraße. Dort wurden Harold Nyman und Esker Harror als Arkoniden maskiert und übernahmen Raumschiffe der Galactic Guardians, die OSCH und die DRONDOBA, die regelmäßig Spielzeug von Findercraft nach Terra transportierten. (PR 1735)

Am 8. Dezember 1217 NGZ verließen Harold Nyman und Esker Harror Findercraft und am 21. Dezember 1217 NGZ übernahmen sie heimlich an einem stillen Ort Hamamesch-Ware, die einem Findercraft-Spielzeug glich - zwölf Millionen Huyla-Zwerge. (PR 1735)

Am 30. Dezember 1217 NGZ landeten Harold Nyman und Esker Harror mit ihren Raumschiffen auf Terra, wo die beiden mit Amira Steer in Kontakt traten, die den Import von Findercraft nach Terra leitete. (PR 1735)

Anfang des Jahres 1218 NGZ ermordeten Harold Nyman und Esker Harror Amira Steer und ließen es wie einen Unfall aussehen. Damit hatten sie die Kontrolle über die Firma Findercraft-Import übernommen. Zu diesem Zeitpunkt hatten beide schon die ersten Entzugserscheinungen, da die Hanteln anscheinend ihre Wirkung verloren. (PR 1742)

Am 11. Januar 1218 NGZ wurden Harold Nyman und Esker Harror vom Hamamesch Jorror besucht, der sich als einziger Maschtar innerhalb der Milchstraße bezeichnete. Er übergab jedem von ihnen eine neue Hantel und wies Harror und Nyman in seine Pläne ein, die sich gegen Homer G. Adams richteten. (PR 1742)

Am 14. Januar 1218 NGZ überreichten Harold Nyman und Esker Harror, noch immer als Arkoniden getarnt, dem Hanse-Chef, der eine Freizeitmesse eröffnete, offiziell einen Huyla-Zwerg. Von diesen Zwergen wurden am ersten Tag der Messe schon 1000 Exemplare verkauft. (PR 1742)

Noch am Ende desselben Tages wurde die Firma Findercraft-Import von Harold Nyman und Esker Harror aufgelöst und alle Spuren verwischt. Die großen Informationsdienste bekamen Hinweise zugespielt, wonach sich auf Terra zwölf Millionen Stück Hamamesch-Ware befinden sollten, um Unwillen gegen die Regierung zu schüren. (PR 1742)

Am 12. Juli 1218 NGZ verließ Harold Nyman zusammen mit Esker Harror und der ORMIGO die Sonne Turmalon in Richtung der Galaxie Hirdobaan. Die ORMIGO, das Flaggschiff des LFT-Kommissars Geo Sheremdoc, wurde vorher aus einer Werft gestohlen. Im Geleit befanden sich weitere 260 Raumschiffe mit Imprint-Süchtigen, deren Kommandanten sich Harold Nyman anvertraut hatten. (PR 1750)

Zu Beginn der Reise wurde Harold Nyman von einem Orterspezialisten verletzt, als die beiden wegen Kleinigkeiten in Streit gerieten. Die restliche Mannschaft hatte Eile Harold Nyman in die Medo-Station zu bringen, aus Angst, dass er versterben könnte und somit die im Raumschiff installierte Selbstzerstörungsanlage auslösen würde. Der Orterspezialist wurde von der Mannschaft aus dem Raumschiff geworfen. (PR 1750)

Am 10. Oktober 1219 NGZ erreichte der Verband um Harold Nyman Coma-1. Man hatte vor High-Tech, als Tauschware gegen Hamamesch-Ware, zu entwenden, musste aber erkennen, dass die Station bereits ausgeplündert wurde. (PR 1750)

Am 13. November 1219 NGZ, nachdem man erkennen musste, dass auch Coma-2 und Coma-3 ausgeplündert waren, erreichte Harold Nyman mit seiner Flotte den Brückenkopf Coma-4, der noch unversehrt war, und plündert ihn aus. (PR 1750)

Am 2. Juni 1220 NGZ trafen die beiden Flotten von Harold Nyman und Homer G. Adams beim Brückenkopf Coma-6 zusammen. Nach anfänglichen Missverständnissen verbündeten sie sich und plünderten gemeinsam den Brückenkopf aus. Anschließend flogen sie nach Hirdobaan und besetzten die Grenzländerstation SCHERMOTT. Dort mussten sie erfahren, dass niemand von Imprint-Waren wusste. (PR 1750)

Am 7. Juni 1220 NGZ verließen die vereinigten Flotten von Harold Nyman und Homer G. Adams die Grenzländerstation SCHERMOTT, als die BASIS eintraf. (PR 1751)

Am 29. Juni 1220 NGZ, bei einem Treffen mit Rani von Buragar, forderte Harold Nyman, dass sie sich mit einen der geheimnisvollen Maschtaren in Verbindung setzen sollte. (PR 1755)

Am 1. Juli 1220 NGZ entführten Harold Nyman und Esker Harror Rani von Buragar und ihr Gefolge. Sie versteckten sich auf dem Siegelwaren-Frachtschiff GILLON, das die Containerwelt Jarjo anflog. Die Flotte um die ORMIGO folgte dem Frachtschiff. (PR 1755)

Am 3. Juli 1220 NGZ ließ Harold Nyman seine Geiseln frei und flog mit der ORMIGO in Richtung Zentrum Hirdobaans, um dort den Maschtaren zu begegnen, die sie für die Urheber der geheimnisvollen Siegeltechnik hielten. (PR 1755)

Am 7. Juli 1220 NGZ scheiterte der Versuch Harold Nymans mit der ORMIGO, ins Zentrum von Hirdobaan vorzudringen. Sie wurden durch den Transitionsschirm um Endreddes Bezirk auf die andere Seite Hirdobaans, in den gegenüber liegenden Oktanten geschleudert. (PR 1755)

Anfang August 1220 NGZ wurden im Ammach-Oktanten von Hirdobaan die Imprint-Outlaws von einer Stimme unbekannter Herkunft aufgefordert, die Containerwelt Rixxo aufzusuchen. Dort würden Imprint-Waren verteilt werden. Über Rixxo fand sich dann eine Flotte von rund 1000 Raumschiffen der Imprint-Outlaws ein. Die ORMIGO unter Harold Nyman und die TANKSET unter Homer G. Adams landeten und in einem Gebäude wurden ihnen von einem Hamamesch Imprint-Würfel übergeben. Nach der Verteilung der Würfel an die Mannschaften waren die beiden Raumschiffe nicht mehr zu erreichen. (PR 1761)

Anfang Oktober 1220 NGZ hatten Harold Nyman, Homer G. Adams, Esker Harror und 30 weitere ehemalige Imprint-Outlaws durch entfernen von Sperrfeldern im Untergrund von Level 3 die Evolutionstechnik entdeckt. Harold Nyman konnte sich erinnern, solche Geräte schon einmal, bei seiner Entführung in der Galaxie Queeneroch, gesehen zu haben. Auch den Namen Gomasch Endredde hatte er dort schon einmal gehört. (PR 1774)

Ende Oktober 1220 NGZ wurden Harold Nyman, Homer G. Adams, Esker Harror sowie sechs weitere Personen in der Evolutionsebene von Level 3 bewusstlos vom Kommando Gonozal aufgefunden und in höhere Bereiche außerhalb der Evolutionsebene gebracht. Die neun wurden vorher von Poundern, die im Vario-Metall lebten, paralysiert. Harold Nyman und Esker Harror schlossen sich den Phasenspringern an und unter der Führung von Nyman erreichte das Kommando eine Zentrale der Evolutionsebene, die die Bezeichnung DACHHAT trug. An einer Stelle der Wand waren die Energieströme durch ein mit einem Querstrich versehenes »P« unterbrochen. Atlan und Ronald Tekener erkannten darin den Negativabdruck des Symbols im CHASCH auf dem Planeten Syssod. (PR 1776)

Am 8. November 1220 NGZ war Harold Nyman dabei, als die Phasenspringer große Zonen abgestorbenen Vario-Metalls auf Pattrido (Level 10) entdeckten. Ursache war eine Blase, in der Tréogen gefangen war. Icho Tolot konnte diese Schaltstation mit Hilfe des Moduls aus dem CHASCH am 10. November in Betrieb nehmen, wobei Tréogen befreit wurde. (PR 1779)

Harold Nyman starb am 2. Dezember 1220 NGZ, nachdem er Homer G. Adams aus dem Testcenter IQ auf Zonder-Myry (Level  6) befreit hatte. Dabei kam es zu einer Explosion, bei der auch Esker Harror sowie zwei Pounder verbrannten. (PR 1788)

Quellen