Hashilan

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Hashilan ist die geheime Hauptsiedlung der Uralten auf Chail.

Übersicht

Die gewaltige Anlage befindet sich in großer Höhe in einer unzugänglichen Gebirgsregion auf einem steil abfallenden Berghang zwischen schneebedeckten Gipfeln und unüberwindlichen Schluchten auf dem Kontinent Udijar. Die einer großen Klosteranlage ähnelnde Stadt wird von einer weißen Mauer umgeben, die von Zinnen und Türmchen geziert wird. Die Mauer wird von hohen Torbogen durchbrochen, die die wenigen Eingänge in die Stadt darstellen. (Atlan 529)

Es gibt keine Zugangswege; Hashilan ist nur für Teleporter erreichbar. (Atlan 529)

Die Häuser wurden teilweise aus dem Berg herausgehauen bzw. in ihn hineingebaut. Sie sind weiß gekalkt und haben weiße Kuppeldächer. Die meisten Gebäude sind mehrstöckig, alle sind durch schmale Treppen und Wege miteinander verbunden. (Atlan 529)

Haus der Jungen

Das Haus der Jungen ist mit sechs Stockwerken das größte Gebäude Hashilans. Hier leben einige Hundert Kinder und Jugendliche jeder Altersstufe, die besonders intensiv geschult und dann unauffällig in die Döfer der Chailiden zurückgebracht werden. Manche von ihnen erhalten auch den Auftrag, neue Dörfer zu gründen. Besonders begabte Zöglinge bilden die »Familien« in den Städten der Chailiden und üben Kontrollfunktionen für die Uralten aus. (Atlan 529)

Die jüngsten Zöglinge wohnen im unteren Stockwerk, die ältesten im obersten. (Atlan 529)

Geschichte

Das Alter der Anlage ist unbekannt. Sie diente als Zentrale und Rückzugsmöglichkeit für die Uralten, die sich von hier aus nach Belieben in die für sie in jedem Dorf errichteten Hütten teleportieren konnten. Auf diese Weise konnte der Mythos der Uralten über Jahrhunderte hinweg lebendig gehalten werden. Ab circa 3631 wuchs die Zahl der Uralten stark an. Seitdem beschäftigten viele von ihnen sich unter anderem damit, das Mentale Netz durch willkürliche Teleportationen zu stützen.

Im Jahre 3791 war den meisten Chailiden nicht bekannt, dass Hashilan überhaupt existierte. Die Bewohner konnten nur kraft ihres Geistes durch Teleportation in die Stadt gelangen. (Atlan 529)

Im Juli 3791 wurden Shyra und Atlan von Keliar aus der Hütte des Uralten in der Stadt Ushun nach Hashilan gebracht. Der Arkonide legte sich mit Mussumor an und wurde von Perqueton über den Verbleib von Heldis und Shyra im Haus der Jungen informiert. (Atlan 529)

Durch den erfolgreichen Versuch Zasvogs per Teleportation einen fremden Planeten zu erreichen, kam es zu Tumulten unter den Uralten, die in zwei Lager gespalten waren. Atlan schloss sich der Gruppe um Targar an und versuchte, Mussumor davon zu überzeugen, dass die »geistige Raumfahrt« eine Illusion war. Durch geschickte Schachzüge gelingt es Mussumor, für Ruhe zu sorgen. (Atlan 529)

Wenig später kehrte Atlan mit Y'Man nach Hashilan zurück und berichtete den Uralten von seinen Erkenntnissen bezüglich der Roxharen und des Mentalen Netzes.

Quellen

Atlan 529, Atlan 530