Hayok-Sternenarchipel

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Aufgrund der großen Lücken zwischen den Sternen trägt der Sternhaufen den Namen Hayok-Sternenarchipel.

Astrophysikalische Daten: Hayok-Sternenarchipel
Entfernung nach Terra: 9220 Lichtjahre
Entfernung nach Arkon: 25.827 Lichtjahre
Typ: offener Sternhaufen
Bekannte Völker
Korphyren (Arkoniden, Terraner)
Sternenreiche
Teil des Kristallimperiums
Bekannte Sonnensysteme
Hayok, Korphyria

Übersicht

Der offene Sternhaufen liegt zwischen 2139 und 2140 Lichtjahre oberhalb der Milchstraßenhauptebene. Der Archipel umfasst 128 Sterne in einem vierzehn mal zwölf mal zehn Lichtjahre großen Raumkubus. Lediglich sieben der Sonnen besitzen jeweils einen einzigen Planeten mit geeigneten Bedingungen für Sauerstoffatmer. Bei den restlichen Planeten handelt es sich um Gasriesen mit ihren Mondfamilien oder um öde Felsbrocken.

Das Hayok-Sternarchipel wurde von Imperator Bostich I. im Jahre 1309 NGZ als Lehen an die Mascantin Ascari da Vivo vergeben, steht aber seit dem Tod von Ascari da Vivo im Jahre 1333 NGZ wieder unter direkter imperialer Verwaltung.

Bekannte Sonnensysteme

Bekannte Planeten

Geschichte

6.999.037 v. Chr. lagerte ES unter anderem den Sternenozean von Jamondi in einen Hyperkokon ein. Die Stationen, die die Einlagerung des Sternenozeans überwachten und die Energieversorgung des Hyperkokons sicherstellten, befanden sich in den Koronen der 128 Sonnen des Hayok-Sternenarchipels.

Vor über einer Million Jahren erhielt eine Gruppe von Oldtimern/Petroniern von ES die Aufgabe, über den Hyperkokon von Jamondi zu wachen. Dazu errichteten sie Wachstationen auf den Planeten Hayok, Korphyria, Urankan-3 und H-109-VI. Diese entsprachen in ihrer Bauweise dem Planetarium im Singenden Berg auf Impos.

Später war der Archipel das 21. Tamanium des Großen Tamaniums. Die Welten wurden im halutisch-lemurischen Krieg quasi in die Steinzeit zurückgebombt, wovon stark zerfallene Ruinen und Artefakte zeugen.

In der Zeit des Großen Arkonidischen Imperiums besiedelten die Arkoniden das Sternenarchipel und machen Hayok zur Siedlungswelt. Bei der Gründung des republikanischen Zweiten Arkonidischen Imperiums (Len Ark'Tussan) im 12. Jahrhundert NGZ kam Hayok unter terranische Verwaltung und blieb bis ins 13. Jahrhundert NGZ mit der LFT assoziiert.

Am 11. Juni 1300 NGZ annektierte Imperator Bostich I. das Hayok-Sternenarchipel, um die wichtigen Positronik-Fabriken unter seine Kontrolle zu bringen und der LFT, mit der das Archipel locker assoziiert war, damit einen harten wirtschaftlichen Schlag zu versetzen. Die LFT-Bevölkerung erhielt zwei Wochen Zeit, den Archipel zu verlassen. Ab 1. Juli 1300 NGZ gehörte der Archipel offiziell zum Kristallimperium.

Am 23. Oktober 1311 NGZ installierten die Invasoren aus dem Reich Tradom vier jeweils neunzehn Kilometer durchmessende Scheibenstationen, die Fensterstationen.

Im Jahre 1331 NGZ schlossen LFT und Kristallimperium Frieden auf Hayok (siehe Schandfrieden von Hayok), nachdem der Sternenozean von Jamondi als Folge des Hyperimpedanzschocks aus einem Hyperraumkokon aufgetaucht war.

Quellen