Heiße Legion

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Heiße Legion ist die Schutztruppe und die moralische Kontrollinstanz der Friedensfahrer, die sich aus Cynos entwickelt hat. Zuvor war sie die psionische Garde der Superintelligenz LICHT VON AHN.

Allgemeines

Die Heiße Legion wurde von den Enthonen in den Geheimbund der Friedensfahrer eingebracht und riegelt das Rosella-Rosado-System gegen unbefugte Eindringlinge ab.

Die Zustandsform der Heißen Legion scheint immateriell zu sein. Sie scheint ein Kollektivwesen zu sein, das aus mehreren Cynos entstanden ist. Wer von der Heißen Legion geprüft wird, nimmt ihre Mentalimpulse wahr, kann aber normalerweise nicht mit ihr kommunizieren. Auch den Friedensfahrern ist es nicht möglich, Kontakt mit ihr aufzunehmen oder sie zu kontrollieren.

Wer zum Friedensfahrer geweiht wird, erhält das »Siegel« der Heißen Legion. Dies schützt ihn vor mentaler Übernahme, zum Beispiel durch einen Mental-Dislokator.

Erscheinungsbild

Die Heiße Legion ist optisch in Form flimmernder, flatternder Lichtreflexe erkennbar. Sie scheinen nicht materiell zu sein, man kann sie nur schemenhaft erkennen. Die Lichtreflexe können jegliche Materie durchdringen. Sie sind in der Lage, sich im Körper eines anderen Cynos zu manifestieren oder diesen nachzubilden.

Abwehrwirkung

Lebewesen, die sich dem Rosella-Rosado-System nähern, werden von der Heißen Legion einer Prüfung unterzogen. Zufällige Besucher und Wesen mit negativer Gesinnung werden entweder abgewiesen oder durch ein psionisches Phänomen getötet, das dafür sorgt, dass der Eindringling innerlich verbrennt.

Darüber hinaus greift die Heiße Legion auch in das Erinnerungsvermögen der Eindringlinge und in die Speicherbänke ihrer Schiffe ein, so dass alle Daten über das Rosella-Rosado-System gelöscht werden.

Stammbaum

 
 
 
 
 
 
 
Cypron
 
Amugath
 
Element der Finsternis
 
Biophore
 
Kollogom
 
Auper'como
 
 
 
Vibra-Psi
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nega-Cypron
 
Entität AMU
 
 
 
Quant der Finsternis
 
 
 
 
 
Potenzialfeld
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
andere Völker
 
Yakonto
 
Cynos
 
Imaginäre
 
 
 
 
 
KOLTOROC
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Halbcynos
 
Pangalaktische Statistiker
 
Heiße Legion
 
Guter Geist von Wassermal
 
Josminen
 
andere
 
 
 
 
 
 


Geschichte

Die Heiße Legion existierte mindestens seit dem 17. Jahrhundert in der später bekannten Form und stand in den Diensten des LICHTS VON AHN. Die Heiße Legion schützte den Sitz der Superintelligenz, eine Insel auf einem Vulkanplaneten in der Galaxie Ahn-Aarhoven. Wann die Cynos, aus denen die Heiße Legion sich entwickelte, ihre Körperlichkeit aufgaben, ist nicht bekannt.

Nach den Informationen, die Kantiran von der Heißen Legion selbst erhielt, bestand die Besatzung der YRKADA einst aus Cynos. Die YRKADA gehörte zu den Schlachtschiffen des LICHTS VON AHN und floh nach deren Niederlage im Kampf gegen den Herrn der Elemente, die sich vor dem Jahr 2374 ereignet haben muss, schwer beschädigt zusammen mit OREON-Kapseln der Enthonen ins Rosella-Rosado-System. Dort stürzte sie auf dem Kapellenmond Ospera ab. Nach dem Absturz verwandelten sich die Cynos aus unbekannten Gründen in eine andere Zustandsform, verloren ihre Erinnerungen und sicherten in den folgenden Jahren das System als Heiße Legion gegen Eindringlinge. Das Schiff wurde unter Schutt und Gestein begraben. Die gewöhnlichen Friedensfahrer ahnten nichts von der Existenz des Schiffes, der Mond wurde zum Sperrgebiet erklärt.

Anmerkung: Inwieweit diese differierenden Angaben auf den Gedächtnisverlust zurückzuführen sind, oder ob es sich um Autorenfehler handelt, ist nicht bekannt.

Im Mai 1345 NGZ entdeckten Kantiran und Alaska Saedelaere die YRKADA, da sie die Heiße Legion auf der Suche nach der verschwundenen Cyno Cosmuel Kain verfolgten. Die Heiße Legion hatte bei der Überprüfung Cosmuels erkannt, dass sie eine Cyno war, und sie entführt. Kantiran und Alaska drangen in die YRKADA ein und begegneten dort einem Schwarm der Heißen Legion, der die Gestalt Cosmuel Kains annahm. Die ehemaligen Cynos wollten sich in ihrer Artgenossin manifestieren, um wieder körperlich werden zu können. Kantiran, der zu Recht befürchtete, dass Cosmuel dann nicht mehr sie selbst sein würde, redete der Heißen Legion ins Gewissen. Angesichts der Bedrohung durch die neue Negasphäre durfte die Heiße Legion ihre Aufgabe, das Rosella-Rosado-System zu bewachen, nicht vernachlässigen. Nachdem die ehemaligen Cynos Kantirans Angaben überprüft hatten, willigten sie ein und gaben Cosmuel Kain frei.

Kamuko setzte die Heiße Legion im September 1347 NGZ ein, um Cosmuel Kain und Kantiran vor einer von ihr selbst errichteten Falle zu retten.

Quellen

PR 2333, PR 2335, PR 2347, PR 2359, PR 2478