Henrike Ybarri

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Henrike Ybarri war Erste Terranerin in der 23. nach-TRAITOR-Legislaturperiode der LFT.

Anmerkung: Im Glossar von PR 2694 ist der Name fehlerhaft Hendrike Ybarri geschrieben.

Erscheinungsbild

Die attraktive, aber spröde wirkende Frau war zierlich. Sie trug ihr dunkelbraunes Haar schulterlang und mittig gescheitelt.

Charakterisierung

Reginald Bull war der Meinung, Ybarri wäre nicht mit großem Charisma gesegnet. Er hielt sie aber für klug und politisch talentiert. Sie verstand sich zwar als unabhängig von den Zellaktivatorträgern in der Regierung der LFT und stand den »normalen« Menschen näher, suchte und beachtete aber den Rat der relativ Unsterblichen, und verhielt sich ihnen gegenüber loyal.

Trotzdem sah sie die von den Zellaktivatoren bewirkte Relative Unsterblichkeit als nicht erstrebenswert an, sondern hielt sie vielmehr für ein »der Natur ins Handwerk pfuschen«, da diese die Menschen nicht für eine Langlebigkeit konzipiert hatte. (PR-Jupiter 2)

Als Workaholic kniete sie sich in ihre Tätigkeit als Erste Terranerin bedingungslos hinein und verstand sich als Sachverwalterin der Menschheit. All die wichtigen bürokratischen Vorgänge, die das Leben der ihr anvertrauten Terraner erleichtern sollten, wollten in die Wege geleitet und erledigt werden. Das Privatleben kam dabei bei ihr immer erst an zweiter Stelle, was dann dazu führte, dass sie in entscheidenden Situationen in ihrem Privatleben immer wieder »mal wieder zu spät« kam, wie sie es selbst für sich formulierte. Ihre Tochter Anicee Ybarri, die sie Henri nannte und von der sie sich durch ihre Vernachlässigung des Privatlebens schon früh entfremdete, fasste dieses Verhalten schon als kleines Kind in die Worte: Ma regirrt. Den Ehevertrag mit Anicees Vater, Shamsur Routh, ließ sie – ebenfalls in Vernachlässigung ihres Privatlebens – ohne Verlängerung auslaufen, da »es sich einfach nicht ergab«. (PR 2635)

Im Jahre 1469 NGZ war Edorta Asteasu ihr persönlicher Adjutant. (PR 2604)

Geschichte

Im Jahre 1463 NGZ war Henrike Ybarri 52 Jahre alt. (PR 2576, S. 31)

Ursprünglich war Henrike Ybarri eine Kommunikationsspezialistin und eine Spezialistin für Positroniken und Hyperinpotroniken. Aus einer Ehe mit Susanto Sakiran ging 1448 NGZ ihre Tochter Tuulikki Sakiran hervor. (PR 2635)

Sie war später bis zu einem unbekannten Zeitpunkt mit dem Journalisten Shamsur Routh verheiratet. Sie hatten eine gemeinsame Tochter namens Anicee, die 1450 NGZ geboren wurde. (PR 2604, PR 2635)

Henrike Ybarri wurde am 1. Juli 1458 NGZ zur Ersten Terranerin gewählt. (PR 2576, S. 31)

Im April und Mai 1463 NGZ stand Henrike Ybarri als Erste Terranerin vor der Aufgabe, die Maßnahmen gegen die Bedrohung des Sol-Systems durch ein Feuerauge der Frequenz-Monarchie zu organisieren. Allerdings überließ sie den Großteil der Organisation ihrem Verteidigungsminister Reginald Bull. (PR 2568, PR 2576, PR 2596, PR 2597)

Nachdem Perry Rhodan im Juli 1463 NGZ eine erneute Ernennung zum Terranischen Residenten abgelehnt hatte, um sich verstärkt dem Polyport-System zu widmen, schlug Henrike Ybarri dem Galaktikum vor, für den Unsterblichen den Posten des »Sonderbeauftragten des Galaktikums für die Polyport-Domäne« zu schaffen. Ihr Vorschlag wurde vom Galaktikum akzeptiert. (PR 2600, S. 11)

Im Jahre 1468 NGZ stellte sie sich erneut zur Wahl und konnte das Amt der Ersten Terranerin für eine weitere Amtsperiode für sich gewinnen. (PR 2600, S. 11)

Anfang September 1469 NGZ wurde Henrike Ybarri zu den Feierlichkeiten anlässlich des Starts der BASIS als Handelsschiff im Halo-System erwartet. Dazu kam es allerdings nicht, da die BASIS am 5. September 1469 NGZ im Auftrag der negativen Superintelligenz QIN SHI in die Galaxie Chanda entführt wurde und nahezu zeitgleich das Solsystem in die Anomalie versetzt wurde. Zum Zeitpunkt dieser Versetzung befand sich Ybarri noch auf Terra. (PR 2600)

In der Zeit nach der Versetzung des Solsystems in die Anomalie stand Henrike Ybarri gemeinsam mit Reginald Bull einem Krisenstab vor, der versuchte, sich einen Überblick über die neue Situation zu verschaffen. (PR 2604) Dieser Krisenstab trat auch zusammen, als kurz darauf Nagelraumer der Spenta in die Sonne Sol eindrangen und damit begannen, eine Fimbul-Kruste um Sol zu bauen, um die Sonne zum Erlöschen zu bringen und dann den Psi-Korpus von ARCHETIM daraus entfernen zu können. (PR 2607) Nachdem dann Reginald Bull gemeinsam mit Shanda Sarmotte zur Sonnenforschungsstation AMATERASU gereist war, koordinierte Henrike Ybarri von der Solaren Residenz aus, unterstützt von Vashari Ollaron, Homer G. Adams und Urs von Strattkowitz, einen Angriff der LFT-Flotte auf die Nagelraumer im Inneren von Sol. Dieser Angriff ging allerdings schief, da nicht zuletzt durch das Eingreifen von Korbinian Boko die Positionen der Nagelraumer nicht genau genug bekannt waren. (PR 2616)

Während die AMATERASU mit Bull an Bord danach bis zu 30. September 1469 NGZ als verschollen galt, koordinierte Henrike Ybarri von der Solaren Residenz aus weiterhin die Aktivitäten der Terraner. (PR 2617)

...

Quellen