Rubin Omega

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Hidden World I)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Rubin Omega ist eine kleine dunkelrote Sonne mit erstaunlich hoher Dichte.

Astrophysikalische Daten: Rubin Omega
Galaxie: Milchstraße
Entfernung zum Solsystem: ≈50.000 Lichtjahre
Spektraltyp des Sterns: Roter Zwerg
Anzahl der Planeten: 2
Bekannte Planeten: Hidden World I und II
Bekannte Völker
Terranische Kolonisten

Übersicht

Das System befindet sich schätzungsweise 50.000 Lichtjahre vom Solsystem entfernt. Die genaue Position ist in USO-Unterlagen enthalten. Das Rubin-Omega-System hat zwei Planeten.

Planeten

Hidden World I

Planet Nr. 1, Hidden World I genannt, hat eine atembare Atmosphäre und ist im Jahre 3441 von etwa 10.000 Kolonisten bewohnt. Außerdem gibt es eine kleine USO-Station. Aus dem Weltraum hat der Planet eine grünliche Farbe. Es gibt etliche größere Seen, aber keine Meere. Die Oberfläche ist in den Ebenen von Pflanzenwuchs bedeckt.

Vor etlichen tausend Jahren war der Planet von Riesentermiten bewohnt. Diese starben aus, nachdem sie den Pflanzenwuchs zum größten Teil aufgefressen hatten. Aus den Skeletten dieser Riesentermiten bildeten sich unter hohem Druck und unter Ausschluss von Sonnenlicht die Eupholit-Steine, wertvolle kristallene Steine, die in der Psychotherapie verwendet werden. Aus der organischen Materie der Riesentermiten bildete sich ein zweiter Stoff, Olio hymenopterii, ein Öl, das zur Herstellung von kostbaren Parfümen dient.

Nach dem Aussterben der Riesentermiten sind faustgroße Käfer die wichtigste eingeborene Lebensart. In großer Anzahl können sie einem unvorsichtigen Menschen gefährlich werden. Ferner gehören zur Vegetation des Planeten die Windmühlschaufler-, die Blattfalter-, die Klammerläufer- und die Nachtgräber-Pflanzen.

Zehntausend Siedler aus dem Solaren Imperium leben wegen des rauen Klimas unterirdisch in den Wohnhöhlen und Stollen, die von den ausgestorbenen Termiten geschaffen wurden. Sie leben vom Abbau der Eupholit-Steine und des Öls, das sich aus den Überresten der Termiten gebildet hat. Raumschiffe der USO versorgen die Siedler mit Nahrungs- und Konsumgütern und transportieren im Gegenzug die Eupholite und das Olio hymenopterii ab. Zusätzlich schützen sie den Planeten vor fremden Zugriff auf die begehrten Rohstoffe.

Hidden World II

Nr. 2, Hidden World II, hat eine gefrorene Atmosphäre und ist unbewohnbar.

Geschichte

Im Jahre 3441 wurde das Rubin-Omega-System vom Schwarm gestreift. Auf der Suche nach Anhaltspunkten über die Ziele des Schwarmes suchte die GOOD HOPE II vom 14. bis zum 28. Juli 3441 das System und den Planeten Hidden World I auf. Es stellte sich heraus, dass die Eupholit-Steine gegen die von dem Schwarm ausgelöste Verdummung wirksam waren, und Icho Tolot konnte mit Hilfe der Steine geheilt werden.

Anfang August brachte die INTERSOLAR 15.000 Tonturster aus dem verwüsteten Lignan-System nach Hidden World I, wo die Tonturster unter der Leitung von Push-Push 2301 und der BORRO GANE die Siedler bei der Grabung nach Eupholiten unterstützen sollten. Wie die abergläubischen, verdummten Siedler diese Entwicklung aufnahmen, ist unbekannt.

Quellen

PR 503, PR 506