Horden von Garbesch

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit den Qa'pesh. Für weitere Bedeutungen, siehe: Qa'pesh (Begriffsklärung).

Die Horden von Garbesch, auch Garbeschianer, Wilde Horden oder Qa'pesh, sind eine Gruppe äußerst kriegerischer Völker.

PR0984Illu 1.jpg
Garbeschianer im Gefecht
Heft: PR 984 – Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Allgemeines

Sie wurden von Seth-Apophis gegen die Mächtigkeitsballung der Superintelligenz ES eingesetzt. Bekannt wurden die Völker der Laboris (sie galten als eines der bedeutensten Völker der Horden (PR 976) und der Gurs.

Laut Aussage von Amtranik gehörten zu den Horden von Garbesch niemals die als Weiche bezeichneten Humanoiden. (PR 984)

Geschichte

Ferne Vergangenheit

Ein erster Angriff erfolgte etwa 1,4 Mio. v. Chr. gegen Andromeda; dieser wurde von den Hathor und Erranten zurückgeschlagen. Zur Verteidigung schufen nach Aussagen des Almanachs der Erranten die Sonneningenieure Sonnenwälle.

Die Milchstraße wurde um 1,2 Mio. v. Chr. angegriffen. Die Verteidigung der Milchstraße im so genannten Großen Galaktischen Krieg durch die Petronier und andere wurde von dem Ritter der Tiefe Armadan von Harpoon geleitet. (PR 952, PR 970) In diese Zeit fiel auch die Bändigung des Suprahet durch die Oldtimer.

Nachdem es gelang, die Horden von Garbesch aus der Milchstraße zu vertreiben, verbarg der Hordenführer Amtranik aus dem Volk der Laboris sich mit seinem Flaggschiff VAZIFAR auf Arpa Chai, dem zweiten Planeten der Sonne Wahiat Zent im galaktischen Zentrum. Seine Besatzung ließ er sich ohne Technik auf Arpa Chai ansiedeln, um sie durch das Verharren im Zustand der Primitivität vor Degeneration zu bewahren und damit ihre Aggressivität zu erhalten. (PR 976)

Armadan von Harpoon hinterließ im Zentrum der Galaxis die ANLAGE als Bollwerk gegen einen erneuten Ansturm der Horden von Garbesch. (PR 952)

3587

Als Mitte 3587 aufgrund der wegen der PAN-THAU-RA aktivierten Materiequelle Gourdel in der Lokalen Gruppe Weltraumbeben auftraten, wurden diese von der ANLAGE als Strukturerschütterungen durch die Rückkehr der Horden von Garbesch fehlinterpretiert. (PR 936)

Die von den Robotern der ANLAGE gefangenen sieben Flibustier wurden für Garbeschianer gehalten. Die ANLAGE begann, Klone der Flibustier – die Orbiter – als Besatzung für ihre Flotten zu produzieren und auszubilden. (PR 938)

Im Juli 3587 fand Marcon Sarder mit seiner Mannschaft auf Skuurdus-Buruhn ein Skelett eines Garbeschianers, das er an die LFT übergab. (PR 952)

Dieses wurde später zweifelsfrei von Jen Salik als das Skelett eines Laboris identifiziert. (PR 985)

Auch auf Arpa Chai wurden die Weltraumbeben als Anzeichen der Rückkehr der Horden von Garbesch gedeutet und Amtranik geweckt (PR 976), der die VAZIFAR mit Nachkommen der ausgesetzten Laboris bemannte. (PR 984) Es gelang ihm, nach Martappon, der Hauptwelt der ANLAGE, vorzustoßen und die Produktion der Orbiter so zu modifizieren, dass Garbeschianer produziert wurden. (PR 985)

Letztendlich wurden die neuen Garbeschianer durch die Vollendung eines alten Projekts von Armadan von Harpoon, der Provcon-Faust, besiegt. Der Margor-Schwall wirkte auf die Garbeschianer lähmend. Amtranik, der sich in Trodar, den Anführer der Großen Horde, verwandeln ließ, fiel auf Zwottertracht im Kampf gegen den Ritter der Tiefe Jen Salik.

Lordrichter von Garb

Hauptartikel: Lordrichter von Garb.

Vermutlich gehören auch die Lordrichter von Garb und ihre Helfer, die Garbyor, zum Kreis der Garbeschianer. Jedenfalls erwarten sie, im Tod in die »Große Horde« aufgenommen zu werden: (Zitat) »[...] denn der Tod im Kampf führte augenblicklich in die Gemeinschaft der Großen Horde [...]« (Dunkelstern 1) Ebenso ist auch der Mythos von Trodar unter ihnen verbreitet.

Quellen