Ijordan

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Houtog)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Ijordan, der zweite Planet der Sonne Ijor, ist die Hauptwelt der Charonii.

Astrophysikalische Daten: Ijordan
Sonnensystem: Ijor
Galaxie: Milchstraße
Monde: mind. 1 (Houtog)
Mittlere Sonnenentfernung: 76 Mio. km
Jahreslänge: 146,65 Ijordan-Tage (160 Erdtage)
Rotationsdauer: 26,2 h (Erdzeit)
Durchmesser: 12.677 km
Schwerkraft: 1,09 g
Bekannte Völker
Charonii
Hauptstadt: Kynderon

Übersicht

Ijordan umkreist seine Sonne in einem durchschnittlichen Abstand von 76 Millionen Kilometer. Ein Ijordan-Tag dauert 26,2 Stunden, ein Ijordan-Jahr 146,65 Ijordan-Tage. Der Durchmesser des Planeten beträgt 12.677 Kilometer, die Schwerkraft 1,09 g.

Ijordan ist ein sehr trockener Planet. Das Landschaftsbild wird durch Savannen und zwei Dutzend kleinere Binnenmeere, mit bis zu 500.000 Qudratkilometern Fläche, geprägt. Die Siedlungen der Charonii sind auf die Ufer der Binnenmeere konzentriert. Auf Ijordan wird hauptsächlich Landwirtschaft betrieben.

Ijordan wurde von den Charonii als erster Planet der Charon-Wolke besiedelt. Der Planet, auf dem etwa 90 Millionen Charonii leben, gilt daher als Hauptwelt der Charonii und ist Sitz des Interplanetaren Rates (Hainrat).

Die Hauptstadt Kynderon befindet sich in der 20 km breiten Ebene zwischen dem Eturm-Gebirge und dem Ufer des äquatorialen Binnenmeeres Kyn. Im Ratsviertel der Hauptstadt leben die Delegierten der sieben Nationen der Charonii. Im Zentrum des Viertels liegt der Ratshain in einem Wald aus uralten Baumriesen unter einem kuppelförmigen Schutzschirm. Der Hain ist eine natürlich aussehende Lichtung, in der jedoch überall moderne Technologie versteckt ist.

Houtog

Ijordans Mond Houtog hat aufgrund der geringen Schwerkraft keine Atmosphäre. Auf Houtog befindet sich sämtliche Schwerindustrie der Charon-Wolke. Hier ist auch seit den Zeiten der Schutzherren von Jamondi die einzige Werft, in der neue Strukturdolben hergestellt werden können.

Die Produktionsanlagen sind auf die neun Houtog-Kesselbecken, ehemalige Meteoritenkrater, verteilt. Durch Gravitationsprojektoren herrscht in den Wohngebieten 0,8 g und eine atembare Atmosphäre.

Das älteste Houtog-Kesselbecken ist Aram Verger mit einem Durchmesser von zwölf Kilometern. Die künstliche Schwerkraft und Atmosphäre endet an dem zwei Kilometer hohen Ringgebirge, das den Krater umschließt.

Pilotenstädte

Am Rande der von Ijor geschaffenen Enklave im Strukturgestöber befinden sich die Pilotenstädte Meddin Kasing, Fongan Tanal und Alrin Wesan.

Geschichte

Ijordan wurde von den Charonii vor mehr als 7 Millionen Jahren als erster Planet der Charon-Wolke besiedelt. Von Ijordan aus wurden vor mehr als 12.000 Jahren subjektiver Charon-Zeit die restlichen sechs bewohnten Welten der Charon-Wolke besiedelt.

Die Charonii des Ijor-Systems sind als Ijordi bekannt. Die Ijordi betrachten ihre Nation als industrielles Rückgrat der Charonii, da die Schwerindustrie der Charon-Wolke auf ihrem Mond Houtog konzentriert ist. Sie haben sich in autonomen Kombinaten organisiert, die sie als »Gewerke« bezeichnen.

...

Nach der Entdeckung des Hauptquartiers des Charon-Korps auf Stolp wurde in Meddin Kasing eine Akademie eingerichtet, in der besonders begabte Strukturpiloten den Umgang mit der Explosiven Kraft lernen und üben konnten.

Quelle

PR 2311