Hower Crabb

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Hower Crabb war ein Solaner.

Erscheinungsbild

Er war klein und blond. Er hatte ein ausdrucksstarkes Gesicht mit blauen, zwingend blickenden Augen und einem kräftigen Oberlippenbart. Er sprach mit tiefer Stimme und verschränkte beim Sprechen gern die Arme vor der Brust.

Charakterisierung

Er arbeitete als Transformforscher und befasste sich normalerweise ausschließlich mit seinen Forschungsarbeiten.

Geschichte

Hower Crabb wurde unabsichtlich zum Wortführer einer Gruppe von Solanern, die im Dezember 3807 aus Angst vor dem bevorstehenden Angriff der Manifeste Wonatrin und Kaytrin auf die SOL rebellierten. Crabb äußerte seine Bedenken wegen der aktuellen Situation zwar nur Freunden und Bekannten gegenüber, der Kreis seiner Zuhörer wuchs dennoch schnell auf über 40 Personen an. Crabb schlug die Kaperung der CHYBRAIN vor. Mit diesem Schiff wollten die Solaner aus der SOL fliehen. Damit sich die Meuterer nicht selbst für feige halten mussten, behauptete Crabb, sie wollten die Ereignisse aus sicherer Entfernung beobachten und zu gegebener Zeit eingreifen. Die Meute stürmte den Hangar der CHYBRAIN, das Beiboot wurde aber von Uster Brick bewacht. Als Atlan und Insider zufällig hinzukamen, behauptete Crabb, die beiden wollten aus der SOL fliehen. Die Situation drohte zu eskalieren. Jemand aus Crabbs Gruppe hielt Atlan ein Messer an den Hals. Das Intermezzo wurde beendet, als das Leuchtende Auge Hy-Raketen auf die SOL abfeuerte.

Nach der Landung der SOL auf Orz-Otan begab sich Crabb in Hage Nockemanns Labor. Der Galakto-Genetiker hatte Gewebeproben von erkrankten Orz-Otanern mit in die SOL genommen, um ein Heilmittel zu entwickeln. Crabb wollte Nockemann dazu bringen, mit der Arbeit an den Gewebeproben aufzuhören, weil er befürchtete, die Krankheit könne sich in der SOL ausbreiten. Einige Solaner, die derselben Meinung waren, kamen dazu, darunter Jennifer Clifton. Nockemann vertrieb die Solaner, indem er einen Behälter mit harmlosen Mikroorganismen fallen ließ. Die Solaner glaubten, es handele sich um die potentiell gefährlichen Proben, und flohen Hals über Kopf. Dabei wurde Crabb niedergetrampelt und verlor das Bewusstsein. Nockemann weckte ihn wieder auf. Jennifer Clifton brachte Crabb dazu, mit ihr zusammen einen Gleiter zu kapern. Sie lenkte den Gleiter selbst.

Die beiden Solaner verließen die SOL und flogen in den Dschungel. Dort wurde der Gleiter mit armlangen Pfeilen beschossen. Dabei wurde Clifton an der Schulter verletzt. Der Gleiter geriet außer Kontrolle und flog in eine Gruppe von Orz-Otanern hinein. Zwei Orz-Otaner wurden getötet. In Wahrheit handelte es sich jedoch um von Wonatrin hergestellte Kopien. Crabb holte Hilfe und brachte Atlan zur Unfallstelle. Dann kehrte er in die SOL zurück. Die Angst beherrschte ihn jetzt nicht mehr, da er etwas hatte unternehmen können. In seinem Labor fand Crabb einen Organklumpen und wurde von seinem Assistenten Cecil Quate angegriffen. Es handelte sich ebenfalls um ein von Wonatrin erschaffenes Duplikat. Das Duplikat versuchte Crabb zu ermorden, wurde jedoch von diesem ausgeschaltet. Das Duplikat schrumpfte und verschwand.

Crabb berichtete dies der Schiffsführung. Er versicherte Atlan, er könne sich jetzt wieder auf ihn verlassen.

Quelle

Atlan 621