Hromoren

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Hromoren bekleidete das Amt des Hochtechnikers der Baolin-Nda.

Erscheinungsbild

siehe dazu: Artikel Baolin-Nda.

Geschichte

Um das Jahr 72.000 v. Chr. trat Hromoren die Nachfolge Reihradds an, die sich selbst geopfert hatte, um den Baolin-Nda die Flucht aus Norgan-Tur zu ermöglichen.

Als die aus 52 Kollagenen bestehende Flotte die Galaxie Shaogen erreichte, fanden die Baolin-Nda an den von einem Helioten erhaltenen Koordinaten einen im All schwebenden Pilzdom vor. Aufgrund der aus dem Projekt Deltaraum gewonnenen Erkenntnisse schufen sie unter der Führung Hromorens um dieses Objekt herum den Baolin-Deltaraum. Die Kollagene dienten ihnen in dieser neuen Heimat von nun an als Wohn- und Arbeitsbereiche.

Während der ersten Woche musste Hromoren mit ansehen, wie der psionische Druck, der von der kondensierenden Psi-Materie ausging, die durch das Äolentor in den Deltaraum eindrang, rund 1000 Angehörige seines Volkes tötete. Ein wesentlicher Bestandteil des Projekts-Deltaraum war aber auch die Einrichtung der Äole, die in einem Zweigkanal des Äolentors etabliert worden war. Wie vorgesehen, gelang es den meisten Bewusstseinen der verstorbenen Baolin-Nda, sich in dieser zwangsvergeistigten Form dorthin zu retten, bevor sie im Hyperraum einfach vergangen wären. Im Verlauf eines Jahrtausends gelang es den Baolin-Nda dann, sich den besonderen Bedingungen des Deltaraumes vollständig anzupassen.

Trotz ihres abgeschotteten Daseins im Deltaraum beobachteten sie die Vorgänge in Shaogen aufmerksam. So blieb Hromoren um das Jahr 70.000 v. Chr. nicht verborgen, dass die aggressiven Racnett in einem langen Krieg die Tessma auszurotten drohten. Indem er eines der Kollagene zum Turm des Lichts umbauen ließ, gelang es Hromoren in einem Zeitraum von etwa 300 Jahren, diesen Krieg mithilfe des vom Turm ausgesandten Shaogen-Sternlichts zu beenden. Den Tessma half dies jedoch nicht mehr; sie starben in den folgenden Jahren allmählich aus. Für die anderen Bewohner Shaogens aber wurde das Shaogen-Sternlicht zum Mittelpunkt einer religiös geprägten Weltanschauung, und durch die um sich greifende Befriedung wandelte sich der Name der Galaxie von Shaogen zu Shaogen-Himmelreich.

In dieser Zeit wurden die Baolin-Nda erneut von einem Helioten kontaktiert. Er erreichte den Deltaraum durch den Pilzdom, dessen Geheimnis auch die Baolin-Nda bislang nicht enthüllen konnten. Er klärte Hromoren darüber auf, dass ihr Eintreten für die Tessma von großer Verantwortung zeugte und ganz im Einklang mit den Prinzipien der Koalition Thoregon stehe. Das erneut vorgetragene Angebot zur Mitgliedschaft in dieser Koalition nahm Hromoren an, und er selbst wurde durch den Helioten zum Dritten Boten von Thoregon ernannt. Außerdem überreichte ihm der Heliote ein Passantum, das ihn zum Betreten der über den Pilzdom zu erreichenden Brücke in die Unendlichkeit berechtigte.

Die Benutzung der Brücke war für Hromoren jedoch eher ernüchternd: Als er die Gestalter, das erste Thoregon-Volk, aufsuchen wollte, fand er keine Spur von ihnen, und die Galornen waren ein Volk, das noch ohne Bedenken oder tiefere Einsichten in seinen Aggressionen verhaftet war.

Eine technologische Neuerung entwickelte sich in ersten Zügen noch unter Hromoren: Indem sie das von ihnen bewahrte Erbgut der ausgestorbenen Tessma manipulierten, gelang es den Tessma-Designern, Maschinen beliebiger Gestalt und Funktion zu kreieren.

Quelle

PR 1900