Hu-Tung

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Hu-Tung war Funkspezialist auf der GAUSS im Jahre 2114. (PR 148, S. 39)

Erscheinungsbild

Er war ein Terraner mongolischer Abstammung. (PR 148, S. 39)

Charakterisierung

Hu-Tung war ein Mann, der in seiner Aufgabe aufging. Doch die Konsequenzen seiner Tätigkeit in der Nähe der Hundertsonnenwelt konnte er nicht sehen. (PR 148, S. 39 - 41)

Geschichte

Mitte Juli 2114 wurde die GAUSS über Frago von einem Fragmentraumer aufgenommen und zur Hundertsonnenwelt gebracht. Dort nahm sie Aufstellung und Hu-Tung und Luigi Telarini nahmen die Ausrichtung der GAUSS vor, die mehrere Stunden beanspruchte. Danach wurde ein Signal in Richtung Milchstraße ausgesandt. Als das Signal zurückkam, stand die Entfernung fest: 289.412 Lichtjahre bis zur Milchstraße. Mit dieser Information war eine terranische Flotte in der Lage, die Hundertsonnenwelt zu finden. (PR 148, S. 38 - 41)

Bei der Art der Ermittlung der Entfernung hatte Telarini die ganze Zeit das Gefühl, etwas übersehen zu haben. Als dann eine fremde Flotte in der Nähe der Hundertsonnenwelt erschien, wurde ihm der Fehler klar. Das Signal konnte angemessen werden und die Laurins hatten das ausgenutzt. (PR 148, S. 59, 60)

Als die Laurins angriffen, erlitt die GAUSS erhebliche Schäden, sodass der Kommandant Major Mentor das Ausbooten der Mannschaft befahl. Bis auf 73 Besatzungsmitglieder konnten sich alle anderen auf die Hundertsonnenwelt retten. (PR 149, S. 23 - 28)

Anmerkung: Es ist nicht bekannt, ob Hu-Tung zu den Gefallenen zählte. In PR 149, S. 27 wird jedoch ausgesagt, dass die Funkzentrale geräumt wurde und Major Mentor der letzte war, der das Raumschiff verließ.

Quellen

PR 148, PR 149