Hypervakuum-Verzerrer

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Hypervakuum-Verzerrer (»HV«) ist ein Gerät, mit dem eine Öffnung in einem Hypervakuum erschaffen werden kann.

Aufbau

Über die Funktionsweise des Hypervakuum-Verzerrers ist praktisch nichts bekannt, weil die zum Einsatz kommende Technologie zwar nachgebaut, aber nicht analysiert werden konnte. Er wurde auf der 400 mal 250 Meter großen Plattform einer Trägereinheit montiert, die den Namen CHART DECCON erhielt. Die vom HV erzeugten Energien wurden durch große Trichter abgestrahlt und konnten gezielt auf bestimmte Punkte gelenkt werden. Es ist völlig unklar, was diese Energien eigentlich bewirkten. Fest steht nur, dass damit Durchgänge zum Hypervakuum erschaffen werden konnten.

Geschichte

Als die SOL im Jahre 3650 in ein Hypervakuum geriet, aus dem sie sich nicht mehr befreien konnte, wurden die Unruhen an Bord noch schlimmer. In dieser Situation erklärte Karjanta sich bereit, Pläne für den Bau des Hypervakuum-Verzerrers in SENECA zu hinterlegen. Dies sicherte sie Elvin Glador zu, der von Häschern der Arge SOL gefangen genommen worden war. Karjantas Absicht war es, den Solanern zu helfen – tatsächlich ebnete sie nicht zuletzt durch diese Aktion aber auch der SOLAG den Weg zur Macht.

Nach der Machtübernahme Elvin Gladors erklärte sie, das Gerät sei einsatzbereit. Glador konnte es mit einem Steuergerät aktivieren, das Karjanta ihm zur Verfügung gestellt hatte. So kam die SOL wieder frei. Irgendwann danach wurden einige Speicher SENECAS, die auch die Baupläne für den Hypervakuum-Verzerrer enthielten, von Unbekannten entfernt. Was aus dem Gerät wurde, ist nicht bekannt.

Sanny erfuhr dies im Jahre 3804, als sie einen Eintrag im Logbuch der SOL las. Sie war auf der Suche nach einer Möglichkeit, in das von HIDDEN-X erschaffene Hypervakuum einzudringen. Als sie SENECA nach den Bauplänen fragte, entgegnete dieser, dass die Speicher ausgebaut worden seien und dass er keine Ahnung habe, wo sie sich jetzt befinden. In den folgenden Tagen suchten Sanny und mehrere Gruppen von Solanern erfolglos nach den Plänen.

Am 28. Oktober 3804 entdeckte Blödel die Pläne für den Bau des Hypervakuum-Verzerrers in der Kabine Collinia Brackfausts. Die Mikrospule mit den benötigten Daten befand sich im Inneren des Erdbrockens, den die Terra-Idealisten und die Erben Terranies als Heiligtum verehrten. Blödel ließ eine Nachbildung des Brockens anfertigen, die er der jungen Frau unterschob, um sich das Original aneignen zu können. Mit dem Bau des Verzerrers wurde sofort begonnen. Da viele benötigte Rohmaterialien in der SOL nicht vorhanden waren, wurden Beiboote zu den nächstgelegenen Galaxien geschickt.

Am 1. Dezember wurde der Hypervakuum-Verzerrer fertiggestellt. Er wurde auf der Trägereinheit CHART DECCON montiert, die von Ursula Grown kommandiert wurde. Er wurde schon am Folgetag eingesetzt, als es zum Angriff der Anterferranter kam. Der HV wurde auf Anterf ausgerichtet und aktiviert. Dadurch wurde der Planet an seinen Ausgangspunkt zurückversetzt. Außerdem entstand ein »Loch« zum Hypervakuum, durch das man das Flekto-Yn sehen konnte.

Am 3. Dezember konnte mit dem HV eine weitere Öffnung zum Hypervakuum erzeugt werden. Diese fiel aber weit kleiner aus als die erste, da HIDDEN-X auf der anderen Seite eine kleine Raumstation installiert hatte, die die HV-Energien behinderte. Da der HV beschädigt wurde, brach die Öffnung zusammen, nachdem die PALO BOW und die HORNISSE sie durchquert hatten. Nach stundenlangen Reparaturarbeiten konnte der HV wieder einsatzklar gemacht werden.

Ursula Grown entschied am 4. Dezember, den HV gegen die SOL zu richten, in der feindliche Roboter bereits schwere Schäden angerichtet hatten. Dadurch wurde der Zeitablauf der Roboter um den Faktor 75 bis 76 verlangsamt (das entsprach dem Zeitablauf im Sternenmeer-Universum), so dass sie leicht besiegt werden konnten. Einem gelang aber noch der Durchbruch in die CHART DECCON. Er beschädigte den HV so schwer, dass er für längere Zeit ausfiel. Zerstörungen, die von aufständischen Solanern angerichtet wurden, warfen die Reparaturarbeiten so weit zurück, dass der HV erst im März 3805 wieder einsatzbereit war. Die CHART DECCON wurde am 10. März beim Kampf gegen den Planeten Technokrat vernichtet.

Quellen

Atlan 582, Atlan 583, Atlan 584, Atlan 587, Atlan 588, Atlan 593