Ignats Gorgides

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Ignats Gorgides war ein Milchstraßen-Tefroder.

Erscheinungsbild

Gorgides hatte grobporige Haut und braune Augen. Er trug meist einen Rollkragenpullover.

Charakterisierung

Er war süchtig nach dem Eyemalin-Derivat Dreier. Er verwendete es zur Schärfung seiner Sinneswahrnehmungen und, um sich in Scheinwelten zu flüchten.

Geschichte

In früheren Tagen war Gorgides Mitglied eines Erkundungsteams, das nach unerseeischen Bodenschätzen suchte. Er wurde 1329 NGZ auf Neu-Tefa von einem Rekrutierungsbüro als Wanderarbeiter angeworben und kam auf die Trümmerbrücke. Eigentlich wollte er nur ein paar Wochen dort bleiben, aber daraus wurden Jahre. Ab 1334 NGZ arbeitete er als Trümmerscout für Lamos Ozwach. Als er bei dieser Arbeit schon nach wenigen Monaten einen Unfall erlitt, der beinahe tödlich ausging, wurde er von der Angst vor einem weiteren Unfall geplagt. Er nahm deshalb Dreier und wurde süchtig danach. Praktisch sein ganzes Geld wurde davon aufgezehrt. Seine Unterkunft verwahrloste, glich im Dreier-Rausch für ihn jedoch einem Palast - komplett mit einer schönen Gespielin, die in der Realität nur als Pin-Up existiert.

Er verdiente sich ein Zubrot, indem er dem TLD Informationen über die Verhältnisse in der Trümmerbrücke lieferte. Er war allerdings kein Agent, sondern freier Mitarbeiter. Außerdem erfand er manchmal einfach irgendwelche Informationen, um diese dem TLD verkaufen zu können.

Trotz seiner durch Dreier gesteigerten Wahrnehmung erlitt er im Juli 1340 NGZ einen zweiten beinahe tödlichen Unfall im All. Er wurde jedoch von einem Kollegen gerettet. Am selben Tag erhielt er eine Nachricht: Er sollte hochrangige Persönlichkeiten der LFT auf der Trümmerbrücke empfangen. Es handelte sich um Perry Rhodan und Julian Tifflor, die von Zhanauta Filgris begleitet wurden. Sie verfolgten einen der Hintermänner des Projekts Ara-Toxin und benötigten Unterstützung durch einen Ortskundigen - in dieser Situation erinnerte sich Tifflor an Gorgides.

Der Tefroder erkannte Perry Rhodan, obwohl dieser (wie auch Tifflor und Filgris) in Maske auftrat. Er vereinbarte ein Treffen mit ihm und gab ihm Hinweise, die die Terraner zum Springerpatriarchen Saghul führten. Er war begeistert, als Rhodan ihn bat, Augen und Ohren für ihn offen zu halten. Er brachte ihm einen Datenspeicher mit Bauplänen der Trümmerbrücke, denen die Terraner entnehmen konnten, dass sich im Steg der Raumstation ein Raumschiff verbarg.

Gorgides traf die Terraner und Zhana wieder, als diese kurz nach der Ermordung Saghuls in Richtung Steg gingen. Er war dabei, als sie Medira McRoven begegneten. Nachdem die MO aus dem Steg herausgesprengt wurde, wurde Gorgides wie alle Tefroder, die sich in diesem Schiff aufhielten, durch Hyperstrahlung beeinflusst, welche über einen Chip auf seine Paradrüse einwirkte. Dieser Chip war ihm ohne sein Wissen bei der Einstellungsuntersuchung implantiert worden. Im Gegensatz zu den anderen Tefrodern wurde Gorgides jedoch nicht zu einer willenlosen Marionette; er wurde durch die Droge geschützt, die er kurz zuvor wieder konsumiert hatte. Allerdings drohte die Beeinflussung, ihn mehrmals zu überwältigen. Durch seine Willenskraft vermochte er dem jedoch zu widerstehen. Auf der MO wurde ihm der Posten eines Leitenden Ingenieurs mit dem Rang eines Korsio zugeteilt. So war er in der Lage, Rhodan und Tifflor den Weg zur Zentrale zu weisen. Er selbst blieb mit Zhana in einem Versteck zurück.

Nach dem Transitionsschock, den er wie alle anderen Tefroder bei der Versetzung der MO durch einen von drei Mobys gebildeten Transmitter erlitt, wurde er durch eine von Perry Rhodan verabreichte Injektion wieder auf die Beine gebracht, allerdings war die Dosis zu hoch; Rhodan hatte den Einfluss der Droge nicht beachtet. Zhanauta Filgris musste Gorgides ein Gegenmittel geben. Zusammen mit Perry Rhodan versuchte er, die Hyperstrahlung zu deaktivieren, doch dabei wurde der Terraner von Synuit angegriffen. Als Gorgides erkannte, dass der Gys-Voolbeerah dabei war, Rhodan zu erschlagen, stürzte er sich auf ihn. Synuit tötete ihn, indem er ihm den Schädel zertrümmerte. Rhodan gewann aber genug Zeit, um einen Krabbler auf die Hyperstrahlungs-Steueranlage anzusetzen. Die Leiche wurde von Alymen und Zucry-Dal seziert.

Später wurde auf dem Unlichtplaneten eine Totenfeier für Ignats Gorgides und andere auf der MO gestorbene Wesen abgehalten. Die Leiche des Tefroders wurde danach in der Sonne des Unlichtplaneten bestattet.

Quellen

Ara-Toxin 5, Ara-Toxin 6