Imperium-Alpha

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit dem Labyrinth in HQ-Hanse. Für weitere Bedeutungen, siehe: Labyrinth (Begriffsklärung).

Imperium-Alpha, vereinzelt auch Imperium Alpha, war eine gigantische Kontrollzentrale, in der alle Fäden des Solaren Imperiums zusammenliefen.

Ab dem Jahre 1 NGZ wurde das Gebäude HQ-Hanse (vereinzelt auch HQ Hanse oder in der Langfassung Hauptquartier Hanse (PR 1309)) genannt.

Übersicht

PR1117Illu 1.jpg
HQ-Hanse 426 NGZ
Heft: PR 1117 – Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Der Gebäudekomplex war praktisch eine eigene Stadt in und unter der Stadt Terrania. Sie war in zwei große Bereiche unterteilt: Den allgemein zugänglichen Bereich und den so genannten »geschützten Bereich«. Zu dem ersten hatten alle Bürger Zutritt – er war im Prinzip ein Informationszentrum der Regierung. Zu dem geschützten Bereich hatte nur autorisiertes Personal Zutritt, wobei es dort verschiedene, immer restriktiver begrenzte Sicherheitsstufen gab. (PR 673)

Besonders autorisierten Personen war es außerdem möglich, über extra dafür generierte Kodes Sonderschaltungen vorzunehmen, beispielsweise die Zentralen zu blockieren oder Paralyseschocks auszulösen. Dazu gehörten ursprünglich vor allem Perry Rhodan und seine engsten Vertrauten. Diese Schaltungen konnten auch nicht unterbrochen werden außer von demjenigen, der sie ausgelöst hatte. Zur Zeit der Aphilie wurden diese Kodes auf einen größeren Kreis der Regierung erweitert. (PR 705)

In den oberirdisch gelegenen Gebäuden wurde das Tagesgeschäft erledigt, allerdings lag der größte Teil der Anlage unterirdisch (im Jahre 2166 existierten zwölf Tiefetagen). Der Zugang zu den unterirdischen Tiefbunkeranlagen lag in stählernen Kuppeln, die mit Antigravlifts und mechanisch funktionierenden Aufzügen ausgestattet waren.

Imperium-Alpha war ein autarker Selbstversorger, besaß eigene Kraftwerke und Sendeanlagen sowie Anlagen zur Nahrungsherstellung.

Die Warenanlieferung aller benötigten Teile und Materialien erfolgte über Transmitter in den unteren Stockwerken. (PR 705)

Alleine die Kläranlage nahm eine Fläche von vier Quadratkilometern ein. Dazu gehörten ein Lufterneuerungssystem und die zentrale Klimasteuerung, die von einer Positronik vorgenommen wurde. Diese wiederum wurde von der oberirdischen Zentrale kontrolliert. (PR 705, S. 31)

Es gab in Imperium-Alpha modernste Kliniken – im Jahre 2166 unter anderem die GalAb-Klinik (PR-Action 1) – und alles, was bei einem erzwungenen längeren Aufenthalt der dort arbeitenden und lebenden Menschen erforderlich wurde. Durch diese Vorkehrungen und hervorragende Sicherheitsanlagen und Defensivsysteme war die volle Handlungsfreiheit der Solaren Regierung auch in Notstandssituationen gewährleistet.

Die Abwehranlagen bestanden aus ausfahrbaren Panzerforts, deren Feuerkraft der von etwa 200 Kampfschiffen der GALAXIS-Klasse entsprach. Zahllose weitere Verteidigungsanlagen, die überall auf der Erde verteilt waren, konnten von hier aus gesteuert werden.

Das Nervenzentrum des Solaren Imperiums reichte tief in die Planetenkruste hinein. Allein die oberste Etage hatte eine Ausdehnung von 50 km × 50 km. Es existierten im 35. Jahrhundert insgesamt zwölf Hauptetagen, die in Notfällen bis zu vier Millionen Bewohner aufnehmen konnten. (PR 500, PR 552)

HQ-Hanse

424 NGZ bestand das HQ-Hanse aus einem ringförmigen, drei Kilometer dicken Ring mit acht Kilometern Außendurchmesser und einem Kernsektor mit zwei Kilometern Durchmesser. Im Außenring befanden sich alle Institutionen zur Wahrnehmung der offiziellen Aufgaben der Kosmischen Hanse, also zur Abwicklung von Handelsgeschäften. Das eigentliche Nervenzentrum befand sich im Kern der Anlage und verfügte über zahlreiche unterirdische Sektionen. In diesem Herzen der Kosmischen Hanse liefen alle Fäden zusammen. In der Kernanlage wurden die Berichte der Hanse-Spezialisten ausgewertet und gegebenenfalls in Maßnahmen umgesetzt. (PR 1007) Es gab auch Besprechungs- und Büroräume, Speziallabors, Hyperfunkanlagen und direkte Kontaktstellen zu NATHAN. (Centauri 1)

Im Jahre 1201 NGZ gab es im oberirdisch gelegenen Teil mehrere Aussichtsterrassen. Die am höchsten gelegene befand sich in über 500 m Höhe. (PR 1649, S. 34, S. 36)

Labyrinth

Mit dem Labyrinth gab es Mitte des 5. Jahrhunderts NGZ versteckte Räumlichkeiten, die über einen geheimen Transmitter betreten werden konnten. Um eine Ortung zu verhindern, wurden jeweils 30 weitere Transmitter in öffentlichen Abschnitten des Gebäudes ausgelöst. Der Bereich wurde deshalb Labyrinth genannt, weil die Räume, Gänge und Treppen unentwegt nach einem nicht berechenbaren Schema geändert wurden. Daher benötigte man einen positronischen Roboter als Lotsen. (PR 1310)

Geschichte

Im Jahre 2166 war Imperium-Alpha bereits das Nervenzentrum des Vereinten Imperiums. Hier fand im März desselben Jahres die Interstellare Handelsmesse statt, auf der es zu einem Attentat der Täuscher auf Perry Rhodan kam. (PR-Action 1)

Während der Schwarmkrise wurde von Imperium-Alpha aus mit weniger als 1000 Personen versucht, die verdummten Menschen auf Terra mit dem zum Leben Notwendigsten zu versorgen. Während dieser Zeit versuchten auch immer wieder immun gebliebene Gangster, wie z. B. Masko Batala, in Imperium-Alpha einzudringen, um die Macht an sich zu reißen.

Am 2. Februar 3460 kam es zum Angriff eines durch Aufwiegler angeführten Mobs auf den geschützten Bereich von Imperium-Alpha. Es gab nur Materialschäden, einige Personen erlitten leichte Verletzungen. (PR 673)

Am 23. Juni 3460 wurde im Administrationsgebäude des Komplexes Argtamayn Benzynurh als Unterhändler der Ploohns empfangen. (PR 694)

Auch in der Zeit während der Aphilie im Medaillon-System lag hier das Regierungszentrum. Der Komplex war ein stummer Zeuge des »Roboteraufstandes« des TARA-III-UH 787 und der Flucht von Reginald Bull, die im August 3580 stattfanden. (PR 704, PR 705)

Nach dem Sturz der Erde in den Schlund im September 3581 war Imperium-Alpha verlassen. Da NATHAN sich abgeschaltet hatte, war auch Imperium-Alpha energetisch tot. (PR 758) Dennoch schlug die Terra-Patrouille hier im April 3582 ihr Hauptquartier auf. Einige Räume konnten wieder funktionsfähig gemacht werden. (PR 776) Nur kurze Zeit später musste die Terra-Patrouille Imperium-Alpha aber wieder verlassen, da Alaska Saedelaere in die Gewalt CLERMACS geriet und das Versteck nicht länger geheim gehalten werden konnte. Die Gruppe zog vorübergehend nach Ulan Ude. Nachdem die Gefahr vorüber war, kehrte sie nach Imperium-Alpha zurück. (PR 785)

Mitte 3582 stürmten die Hulkoos Imperium-Alpha und zwangen die Terra-Patrouille zur Aufgabe des Ortes. Da er komplett verlassen war, fand er dann auch keine weitere Beachtung bei den Invasoren. (PR 799)

Nach dem Ende der Konzilsherrschaft wurde der alte Name zunächst beibehalten, obwohl das Solare Imperium nicht mehr existierte. Vorübergehend nutzte die Liga Freier Terraner die Anlage als Kommandozentrale. (PR 865 III, S. 40-41)

Nach Gründung der Kosmischen Hanse im Jahre 1 NGZ wurde Imperium-Alpha in »HQ-Hanse« umbenannt.

Nach der Zerstörung des HQ-Hanse durch die Kosmische Fabrik WAVE im Jahre 1291 NGZ entstand auf dem Gelände der Residenzpark.

Quellen