Interpretatoren

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Interpretatoren waren eine Gruppe von ausgewählten Cappins, die nach Kontakten mit dem Pedobewusstsein des einstigen Ganjos Ovaron zu Anhängern Ovarons wurden und der breiten Öffentlichkeit seinen Willen auslegten.

Kleidung

Sie waren in hellblaue Monturen gekleidet. Ihre Schutzanzüge waren in ihren Funktionen terranischen SERUNS ähnlich und ebenfalls von blauer Farbe. (Lexikon III, F-K)

Bekannte Interpretatoren

Geschichte

Untergrundbwegung

Im Jahre 278 NGZ nahm Ovaron nach Jahrhunderten wieder Kontakt mit seinem Volk auf, mit der Ganjasin Siralia als Partner. Siralia war die Enkelin Keltratons, dem letzten Ganjasen, mit dem Ovaron vor seinem körperlichen Tod gesprochen hatte. Ovaron hatte in seiner Abwesenheit vom Normalraum Informationen von der Wesenheit Tornybred erhalten, welche eine Bedrohung Gruelfins durch den Kult der Ewigen Krieger erwähnt hatte.

Ovaron plante nun, in Zusammenarbeit mit Siralia die Bevölkerung Gruelfins zur Abwehr der Bedrohung zu bewegen. Dafür nahm er Kontakt mit Interpretatoren auf, von denen es schließlich Tausende gab. Alle Interpretatoren hatten wenigstens einmal Kontakt mit Ovarons Bewusstsein und wurden dabei von ihm überzeugt, den Widerstand gegen den neuen Ganjo-Kult aufzunehmen. Dieser fanatische Kult unterdrückte seinerseits Siralias Interpretatoren-Bewegung mit allen Mitteln. Nach dem Massaker von Neu-Takera wurden die Revolutionäre der Interpretatoren in den Untergrund getrieben, verzeichneten aber immer wieder Erfolge. Neu-Takera und Lofsoog beispielsweise wurden komplett von Kultaktivitäten befreit.

Etablierte Regierung

Nach der Schlacht von Hätvrinssan 366 NGZ ernannte Siralia drei Hohe Interpretatoren namens Dorschorow, Scharlom und Neiradyr. Diese hatten häufigen Kontakts mit Ovaron gehabt und hatten sich nicht nur durch den langjährigen Widerstand gegen den Ganjokult hohes Ansehen in der Gesellschaft erworben. In seinem letzten Kontakt im Jahre 382 NGZ warnte Ovaron eindringlich vor der Bedrohung durch die Ewigen Krieger. Um rechtzeitig auf das erwartete Eintreffen der Krieger reagieren zu können, wurde der Leerraum um die Galaxie Gruelfin überwacht, wobei die Cappins besondere Aufmerksamkeit auf Morschaztas legten. Darum begaben sich die Hohen Interpretatoren im Jahre 385 NGZ mit der OVARON nach Morschaztas, wo im intergalaktischen Leerraum die Ankunft des Ewigen Kriegers erwartet wurde. Tatsächlich traf nur wenige Wochen nach Aufnahme der Überwachung der Sotho Gun Nliko nahe der OVARON ein und konnte mitsamt seinem Raumschiff vernichtet werden.

Die Hohen Interpretatoren übernahmen in der 366 NGZ gegründeten Gruelfin-Allianz die wichtigsten Führungsaufgaben Gruelfins. Siralia selbst trat nur noch über Pedotransferierungen in den Körper Scharloms in Erscheinung. Inwieweit Ovaron hier noch beteiligt war, ist nicht bekannt. Siralia vertrat jedoch die Idee, dass es eine Reinkarnation Ovarons geben werde, wobei sie sich vermutlich auf sich selbst bezog. (PR 1277)

Auch im Jahre 1255 NGZ waren noch Ganjo-Interpretatoren in Gruelfin aktiv. Ob diese noch regelmäßig Kontakt mit Ovaron hatten, ist nicht bekannt. (Flammenstaub 8)

Quellen

PR 1277, Flammenstaub 8, Lexikon III, F-K