Inzaila

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Inzaila Onda)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Inzaila waren neben den Pflanzenvätern die zweite Form von unsterblichen Pflanzenintelligenzen in der Galaxie Segafrendo. Sie waren treibende Inseln im Türkisozean des Planeten Auroch-Maxo-55. Jeweils zwei von ihnen konnten sich im Laufe mehrerer Jahrtausende zu einer nächsthöheren Evolutionsstufe, einer so genannten Inzaila Onda, weiterentwickeln.

Erscheinungsbild

Inzailas haben eine einem Schiffsrumpf ähnliche Körperform von 3500 bis 3800 Metern Länge bei einer Breite zwischen 800 und 1000 Metern und bis zu 80 Metern Tiefgang. Es sind exotische Gebilde, die eindeutig pflanzlichen Ursprungs sind. Sie sehen aus wie schwimmende Wälder und bestehen aus wild wucherndem, organisch-pflanzlichem Material, das völlig ineinander verflochten scheint.

Eigenschaften

Inzailas erzeugen so genanntes »Gaukelleben«. Sie schaffen die auf ihnen lebenden Rautak nach dem Abbild echter Rautak. Auf jeder Inzaila leben zwischen 5000 und 8000 Rautak.

Inzailas nehmen Nahrung durch unterseeische Kammwurzeln auf. Sie besitzen ein äquivalentes fünfdimensionales Wurzelwerk, mit dem sie psionische Energie aus der Auroch-Maxo-Dunkelwolke ziehen. Diese wird gespeichert und bei dem »Tag aus Leben und Tod« – der Vereinigung von zwei Inzailas zu einer Inzaila Onda – genutzt. Die neue Inzaila Onda steigt über einen Dimensionstunnel – Alshma Ventor, das Schlafende Licht – in das INSHARAM auf. Bei diesem »Exodus der Herzen« erreicht jedoch nur eine der Pflanzenintelligenzen das Ziel.

Bekannte Inzailas

Die Namen der neunzehn letzten Inzailas:

Geschichte

Die Inzailas entstanden aus Sporen, die bei der Entstehung ESTARTUS fortgeschleudert wurden. Die Rautak gingen davon aus, dass sie auf unbekannte Art aus Koridecc oder der Sporenwolke Sorrmo entstanden waren.

Nachdem eine Inzaila Onda entstanden war, verließ diese ihren Heimatplaneten durch das Alshma Ventor, um zum INSHARAM zu gelangen. Die erste Inzaila Onda, der dieser Durchgang gelang, war Jonkylm, ihr folgten 125 weitere. Wieviele auf dem beschwerlichen Durchgang verloren gingen, ist unbekannt.

Bei der Entdeckung des Planeten Auroch-Maxo-55 durch die Mundänen, existieren nur noch 19 Inzailas auf dem Planeten. Achtzehn davon opferten sich für die neunzehnte – Paumyr, die einen S-Zentranten kaperte und einen anderen Weg ging als die übrigen Inzailas.

Die Inzaila Onda im INSHARAM halfen bei der Entstehung von ES, anschließend machten sie sich durch die Dimensionstunnel in verschiedene Galaxien auf.

Quellen

PR 2033, PR 2035