Fuata Jeshi

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Jägerbrigade)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Fuata Jeshi bezeichnet die Jägerbrigade des Sothos Tyg Ian. Der Begriff stammt aus der Sothalk und bedeutet wörtlich »Brigade der Treuen«. (PR 1308)

Anmerkung: In PR 1323, Kap. 4 lautet die Schreibweise Fuata Ieshi.

Mitglieder

Die Brigade setzte sich aus kodextreuen Gardisten zusammen, die sich aus verschiedenen Völkern der Milchstraße und der Mächtigkeitsballung Estartu – von diesen überwiegend die Pterus – rekrutierten. Jedes Mitglied hatte eine oder mehrere Stufen der Upanishad-Ausbildung absolviert. Folglich standen die Gardisten zumeist unter dem Einfluss des Kodexgases. (PR 1309 – Computer, ...)

Innerhalb der Jägerbrigade wurde strikt darauf geachtet, die Befehlshierarchie einzuhalten. (PR 1346)

Ihr Begründer und Anführer war der Elfahder Windaji Kutisha, der einzig dem Sotho rechenschaftspflichtig war. (PR 1309, PR 1323)

Bekannte Mitglieder

Aufgabe

Die Jägerbrigade überwachte die Verkehrswege des Stygischen Netzes und unterhielt dazu über 12.000 Raumforts – die Feresh Tovaar – an strategisch wichtigen Positionen des Netzes, zumeist Kreuzungspunkten. (PR 1308, PR 1324, PR 1325)

Außerdem widmete sie sich dem Kampf gegen die Group Organic Independence (GOI). (PR 1309)

Technische Ausstattung

Jedes der Raumforts soll mit rund 200 Raumschiffen ausgestattet gewesen sein. (PR 1323)

Bekannte Raumschiffstypen

  • Schneller Aufklärer – nur schwach bewaffnet (PR 1323)
  • Schneller Jäger der Dragan-Klasse (PR 1323)
  • Sturmkreuzer – starke Panzerung, 3-fach gestaffelte HÜ-Schirme, großkalibrige Transformkanone (PR 1323)
  • unbenannter Raumschiffstyp: flach, linsenförmig, mit einem Durchmesser von etwas über 30 Metern (PR 1324)

Die Schiffe verfügten sowohl über einen Enerpsi-Antrieb für Flüge innerhalb des Stygischen Netzes, als auch über einen Metagrav für außerhalb. (PR 1324)

Bekannte Raumschiffe

Anmerkung: Es geht nicht eindeutig aus den Quellen hervor, ob die Sotho-Inspekteure als Bestandteil der Jägerbrigade angesehen werden können.

Geschichte

Nach der Ankunft von Sotho Tyg Ian (Stygian) in der Milchstraße im Jahre 430 NGZ wurde die Fuata Jeshi gegründet, um etwa in die Milchstraße eindringende Gänger des Netzes abzuwehren.

Als die Faust des Kriegers und das Stygische Netz errichtet waren, beauftragte Stygian die Fuata Jeshi mit der Überwachung der Wege des Kriegers mittels der etwa 12.000 Feresh Tovaar. (PR 1308)

Der Chef der Jägerbrigade, Windaji Kutisha, schaltete sich mehrmals persönlich ein, wenn mutmaßliche GOI-Agenten gefangen genommen wurden. Er war auf der Suche nach dem Hauptquartier der Widerstandsorganisation. (PR 1308, PR 1323)

Ende Oktober 446 NGZ gingen die Haluter in die Offensive und machten in kleinen Verbänden Jagd auf die Jägerbrigade, die dadurch in kurzer Zeit zahlreiche Raumschiffe verlor. (PR 1336)

Nach dem Tod von Windaji Kutisha war es nur eine Frage der Zeit, bis die Fuata Jeshi zerfiel und die Wachstationen den Galaktikern wie eine reife Frucht in den Schoß fielen. (PR 1347 – Computer)

Quellen