Jörg von Eschde

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Major Jörg von Eschde war der Chefpsychologe an Bord der ANDROTEST II und ANDROTEST III.

Charakterisierung

Er setzte bei seiner Arbeit auf ein wissenschaftlich-rationales Vorgehen. Von psychologischen Tricks zur Aufmunterung von psychisch belasteten Raumschiffsbesatzungen hielt er wenig.

Geschichte

Eschde hatte vor allem die Aufgabe, die Besatzung der ANDROTEST-Raumer psychologisch zu betreuen. Der Flug im Leerraum zwischen Milchstraße und Andromeda stellte eine starke psychische Belastung dar. Eschdes Anwesenheit sollte den Ausbruch einer Massenpsychose verhindern. Trotzdem mussten an Bord der ANDROTEST II von 50 Besatzungsmitgliedern immerhin acht wegen psychischer Probleme behandelt werden.

Dem Chefpsychologen entging an Bord der ANDROTEST II nicht das eigenartige Verhalten von Pawel Kotranow, als dieser unwissentlich eine Okrill-Larve »ausbrütete«. Er beobachtete den Kommandanten genau, um rechtzeitig eingreifen zu können. Nach der Bruchlandung der ANDROTEST II auf Horror erläuterte er der Mannschaft gegen den Willen von Kotranow, dass sie jetzt alle um das Tausendfache verkleinert wären. (PR 215)

Im April 2401 wurden bei Horror die fünf Agenten Major Halgor Sörlund, Hegete Hegha, Cole Harper, Son-Hao und Imar Arcus aus der von Maahk-Raumern zerstörten ALTAI geborgen und an Bord der ANDROTEST III gebracht. Jörg von Eschde unterzog zusammen mit dem Kommandanten Pawel Kotranow die fünf Männer einem ersten Verhör. Eschde war aber kein Verhörspezialist der Galaktischen Abwehr. Er schöpfte keinen Verdacht, obwohl die fünf Männer in Wirklichkeit von den Maahks eingeschleuste Duplos waren. (PR 223)

Quellen

PR 215, PR 223