Jaghiro Ackan

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Jaghiro Ackan war ein Kolonnen-Geometer.

Erscheinungsbild

Siehe Artikel Oahm'Cara.

Charakterisierung

Jaghiro wurde zum besten Kolonnen-Geometer seiner Generation, denn sein Geometer-Sinn war besonders stark ausgeprägt.

Geschichte

Jaghiro Ackan lebte mit seinem Stamm in TRAIGOT 1982. Zu Beginn des Hangay-Feldzuges hatten die Kolonnen-Geometer noch keine andere Aufgabe, als den Nachwuchs auszubilden, zu dem auch Jaghiro gehörte. Während der Ausbildung wurde Jaghiro permanent von Arfyss E'lhacc belästigt und bedrängt. Arfyss schreckte auch vor unlauteren Mitteln nicht zurück, um bei den Prüfungen besser abzuschneiden als Jaghiro. Arfyss wurde auch zum Nebenbuhler um die Gunst Ovo Ynshuunes, in die Jaghiro sich verliebt hatte. Jaghiro ahnte zunächst nicht, was der Grund für dieses feindselige Verhalten war. Jaghiro schloss seine Ausbildung ab, als TRAIGOT 1982 bereits die Lokale Gruppe erreicht hatte. Jaghiro machte sich in den nächsten Jahren über die Galaxien der Lokalen Gruppe kundig.

Nach der Hyperimpedanz-Erhöhung des Jahres 1331 NGZ kam für Jaghiros Volk der Einsatzbefehl. Die Kolonnen-Geometer sollten sich zur Milchstraße begeben, um dort den ersten Probelauf zur Umwandlung der am besten geeigneten Himmelskörper in Kabinette des Chaotenders VULTAPHER durchzuführen. Ihr Ziel war Xölyar, ein Mond des Planeten Drorah. Das gesamte Fabrik-Ensemble flog im Juli 1345 NGZ ins Akon-System. Währenddessen lockte Arfyss Jaghiro in einen Hangar, dessen Tor er dem Vakuum öffnete. Jaghiro wurde ins All gewirbelt, überlebte jedoch lange genug, so dass er geborgen und reanimiert werden konnte. Als er sich erholt hatte, nahm er an der Verwertung Xölyars und Drorahs teil, die am 16. und 28. August erfolgte.

Dabei geriet er wieder in Konflikt mit Arfyss E'lhacc, der ihm weiter nach dem Leben trachtete. In einer Fabrik im Inneren eines Proto-Kabinetts kam es schließlich zum finalen Kampf der beiden Kontrahenten. Es gelang Jaghiro im letzten Moment, seinen Gegner zu töten. Er selbst war jedoch schwer verletzt und verlor das Bewusstsein. So fanden ihn Taje Karoon-Baal und dessen Widerstandsgruppe. Obwohl sie gerade erst Zeuge der Vernichtung ihres Heimatplaneten geworden waren, verschonten sie den Kolonnen-Geometer. Sie wollten ihn in ihre Wohnung transportieren, wurden aber von Jaghiros Freunden paralysiert, die sich im Schutz ihrer Dunkelfelder näherten, um ihn abzuholen.

Jaghiro kehrte zu seinem Stamm zurück. Man ehrte ihn als besten Kolonnen-Geometer seiner Generation. Die Matriarchin seines Stammes verriet ihm den Grund für den Konflikt zwischen ihm und Arfyss: In seltenen Fällen wurden Oahm'Cara geboren, in denen das wilde Erbe ihrer Vorfahren wiedererwachte, die aber auch besonders starke Paragaben hatten. Arfyss und Jaghiro waren zwei dieser besonderen Oahm'Cara. Ovo Ynshuune besaß als einzige weibliche Oahm'Cara ebenfalls den Geometer-Sinn, würde diesen jedoch demnächst verlieren, denn sie sollte die jetzige Matriarchin ablösen - und Jaghiro sollte Brutvater ihrer Nachkommen werden.

Quellen

PR 2354, PR 2355