Jala von Katranat

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Jala von Katranat war ein führendes Mitglied des akonischen Energiekommandos. Im Januar 3457 organisierte er ein Attentat auf Perry Rhodan und Atlan.

Erscheinungsbild

Er war ein Akone. (PR 609, S. 39)

Charakterisierung

Jala von Katranat hatte die Angewohnheit unter seinesgleichen in demagogische Tiraden abzuschweifen, wenn es um das Solare Imperium und die Terraner ging. (PR 609, S. 40)

Geschichte

Zu Beginn des Jahres 3457 initiierte er eine Zusammenkunft von Springerpatriarch Lodkom, dem Ara Heegen-Tsor und dem Báalol-Priester Vuurdaal sowie vier weiteren Springerpatriarchen auf dem Planeten Trimarton. Dort beschlossen sie einen Angriff auf die durch die PAD-Seuche geschwächte solare Menschheit. Hierzu sollten zunächst in einem Minimalangriff Atlan und Perry Rhodan getötet werden und später ein massiver Angriff gegen Terra erfolgen. Diese Aktionen sollten unter dem Begriff Operation Sternstunde ablaufen. (PR 609, S. 39 f)

Noch bevor die Operation Sternstunde anlief veranlasste Jala von Katranat, dass in der Nähe von Roi Danton auf Terra ein Gerät deponiert wurde, welches die geistige Widerstandsfähigkeit von Terranern abschwächen sollte. Damit wollte er gewährleisten, dass sich der Sohn Perry Rhodans der PAD nicht entziehen würde und damit vom Rest der Führungsriege des Solaren Imperiums isoliert wäre. (PR 609, S. 45)

Mit der LODKOM-XI landete ein zwanzigköpfiges Einsatzkommando von Akonen, Antis und einigen Aras, als Springer maskiert, auf dem Mars. Dort erschlichen sie sich eine Genehmigung zur Benutzung des Großtransmitters in Mars Port, mit dem sie sich nach Terrania abstrahlen ließen. Operationsbasis dort war die »Handelsmission der Patriarchen«. (PR 609, S. 44 f)

Erst hier arbeiteten sie das genaue Vorgehen gegen die solare Führung aus und kamen dabei zu dem Entschluss, Atlan und Perry Rhodan während einer Rede zu den Terranern in den Räumlichkeiten von Solar Television mit STOG-Säure zu töten. Dabei wäre gewährleistet, dass eine große Anzahl von Zuschauern den Tod der beiden mit ansehen würde. Jala von Katranat musste zur gleichen Zeit den ersten Rückschlag hinnehmen: Das Gerät, das er in der Nähe von Roi Danton deponiert hatte, war gefunden worden und zeigte keine Wirkung mehr. (PR 609, S. 49 f)

Als Techniker verkleidet konnten sich Jala von Katranat und die anderen Attentäter Zugang zu den Senderäumen von Solar Television verschaffen und beobachten, wie Perry Rhodan seine Rede begann. Plötzlich erschienen zwei Personen im Raum (Tatcher a Hainu und Dalaimoc Rorvic), wobei einer der beiden den ebenfalls anwesenden Ras Tschubai aufforderte, schnellstens mit Perry Rhodan zu verschwinden. Tschubai reagierte sofort, berührte Perry Rhodan und verschwand mit ihm. Die sich schon in der Luft befindenden tennisballgroßen Geschosse mit der stark ätzenden STOG-Säure trafen kein Ziel mehr und Atlan hatte seinen Paratronschirm errichtet. Es ist nicht geklärt, ob Jala von Katranat während des folgenden Schusswechsels starb oder zu den Attentätern gehörte, die fliehen und per Transmitter die LODKOM-XI erreichen konnten. Bei der Flucht des Raumschiffs vom Mars wurde die LODKOM-XI gestellt und durch eine Transformbombe eines Schweren Kreuzers der Wachflotte Mars zerstört. Es gab keine Überlebenden. (PR 609, S. 64)

Quelle

PR 609