James Gurney

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Amerikaner James "Jim" Gurney (* 14. Juni 1958 in Glendale, Kalifornien) verbrachte seine Kindheit in Palo Alto im Silicon Valley. Er studierte zunächst Archäologie, dann Malerei am Art Center College of Design in Pasadena (Kalifornien).


© James Gurney

1981 begann er seine Laufbahn mit Coverillustrationen für Science Fiction- und Fantasy-Bücher. Für den Zeichentrickfilm »Fire and Ice« von Ralph Bakshi arbeitete er zusammen mit Frank Frazetta. Insgesamt 17 US-Briefmarken tragen Motive von ihm. 1992 wurde James Gurney auch als Autor bekannt, als er seine inzwischen mehrfach preisgekrönte Fantasystory »Dinotopia« veröffentlichte. Sämtliche Illustrationen, landschaftliche und naturhistorische Abbildungen, stammen ebenfalls von ihm. Seitdem wächst das Dinotopia-Projekt auch durch andere Autoren immer weiter und die Serie wurde auch vefilmt.

Seit 1984 lebt der Künstler in Hudson Valley, New York.

Zur Entlastung des Arbeitspensums von Johnny Bruck wurden 1986 einige Titelbilder der Atlan-Heftserie mit Grafiken aus Agenturmaterial gestaltet. Darunter war auch eine Arbeit von James Gurney.

Titelbild

Atlan-Heftserie

Veröffentlichungen

  • The Artist's Guide to Sketching. New York: Watson-Guptill, 1982
  • Dinotopia. A Land Apart from Time. Atlanta: Turner, 1992 (Dinotopia. Das Land jenseits der Zeit. München: Heyne, 1993)
  • Dinotopia: The World Beneath. Atlanta: Turner, 1995
  • The World of Dinosaurs. Shelton: Greenwich Workshop, 1998
  • Dinotopia. First Flight. New York: Harper Collins, 1999
  • Dinotopia. Journey to Chandara. Kansas City: Andrews McMeel, 2007

Weblinks

Quellen