Jasper Fink

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Der Terraner Jasper Fink verdiente seinen Lebensunterhalt meist als Raumfahrer auf Handelsschiffen. Zuletzt hatte er auf der STELLARIS angeheuert. Seine Zuständigkeit als Stellvertreter von Primo Janitor umfasste die Bereiche Logistik und Materialverwaltung.

Charakterisierung

Mit seinem technischen Geschick und seiner besonders raschen Auffassungsgabe erwarb er sich Pluspunkte in seiner beruflichen Beurteilung und hätte die besten Jobs bekommen können. Oftmals standen ihm jedoch seine charakterlichen Schwachpunkte im Weg: Unbeherrschtheit, latente Gewaltbereitschaft und Abneigung gegenüber Vorgesetzten. Trotz wiederholter psychologischer Betreuung konnte er auch eine Arkonophobie nicht überwinden, die immer wieder Hassattacken gegen Arkoniden auslöste. Dies alles stand seiner Karriere im Weg. Und so beschlich ihn Unsicherheit, ein stetig wachsendes Minderwertigkeitsgefühl und die Angst, zu alt geworden zu sein.

Geschichte

Jasper Fink hatte eine ausgezeichnete TLD-Ausbildung genossen, das Kleine Schiffspatent erworben und sich auf Logistik und Materialverwaltung spezialisiert. Er erhielt ausgezeichnete Referenzen von militärischer und privatwirtschaftlicher Seite. Seit 20 Jahren besaß er Raumerfahrung auf mehr als einem Dutzend Raumschiffen. Wegen seiner sozialen Probleme verlor er immer wieder seine Stellung und musste sich zwischendurch mit Gelegenheitsarbeiten in den Docks des Terrania Space Ports über Wasser halten.

Trotz der dunklen Punkte in seiner Personalakte wurde er von Kapitän Lewis Silberling zunächst für sechs Monate auf der STELLARIS verpflichtet. Von Primo Janitor erhielt er den Nicknamen »Kohlröschen« und musste die Kabine 21 auf Deck C-5 mit dem Arkoniden Locust da Adnan teilen. Nach einer tätlichen Auseinandersetzung mit Primo Janitor beim Diggen brachte ihn ein ausgerenkter Kiefer in die Krankenstation. Deshalb sollte er schon nach zwei Monaten Dienstzeit wieder entlassen werden.

Als er Manipulationen in einer Positronik-Nebenstelle entdeckt hatte, geriet er selbst in Verdacht, deren Urheber zu sein. Er konnte jedoch den schuldigen Zhu Eisenstein entlarven und mit Hilfe von Primo Janitor überwältigen. Durch die Aufdeckung dieses Sabotageakts wurde eine Kaperung der STELLARIS verhindert.

Seine Heldentat und die Fürsprache des inkognito anwesenden Reginald Bull stimmten die Schiffsführung um und die Entlassung wurde rückgängig gemacht. Schließlich freundete er sich sogar mit Locust da Adnan an.

Quelle

Stellaris 1