Jentho Kanthall

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jentho Kanthall war im Jahre 3581 vor dem Sturz der Erde in den Schlund Oberkommandierender der Raumstreitkräfte der Aphiliker und stellvertretender Regierungschef der Erde. Später wurde er Mitglied und Anführer der Terra-Patrouille. Ab 3586 war er Kommandant der BASIS.

Erscheinungsbild

3582 war er 40 Jahre alt. (PR 768)

Der sehr muskulöse und durchtrainierte Terraner war 1,78 Meter groß und von massivem Körperbau. Das Gesicht war breit, die Wangen wirkten stets etwas unrasiert. Sein eckiges, wuchtiges Kinn stand im starken Kontrast zu seiner fein geschwungenen Nase und seinem schmalen Mund. Sein Kopf war kahl rasiert. Unter tiefschwarzen, buschigen Augenbrauen lagen seine großen hellblauen Augen, die ihren Schimmer je nach Gemütsverfassung veränderten. (PR 768)

Charakterisierung

Er war ein so aktiver und energischer Mann, dass man ihn schon zu Zeiten der Aphilie den "wilden Kanthall" genannt hatte. Passivität ertrug er nur schlecht. Er verfügte über einen ironischen, manchmal auch bissigen Humor. Er galt als Führungspersönlichkeit und schneller klarer Denker, unter dessen rauer Schale sich ein weicher Kern befand. Situationsbedingt konnte er eine unmenschliche Härte zeigen.

Geschichte

Aphilie

Geboren 3541, wurde Kanthall zum Ende der Aphilie Stellvertreter von Trevor Casalle und Oberbefehlshaber der Flotte. Außerdem war er berüchtigt dafür, mit gnadenloser Härte gegen Immune vorzugehen. (PR 768)

Im September 3581 ging er beim Sturz der Erde in den Schlund nicht in ES auf, da er sich mit einem Raumjäger im Weltraum befand. Diesen hatte er extra für diesen Moment bereitgestellt. Da der Raumjäger durch die n-dimensionale Strahlung des Schlundes zu explodieren drohte, rettete er sich mit einer Rettungskapsel. (PR 768)

Erst am 2. März 3582 erwachte er, noch immer gefangen in der Rettungskapsel, im Orbit um Terra. Er wurde durch Douc Langur gerettet und nach Terrania City gebracht, wo er der Terra-Patrouille beitrat und ihr Anführer wurde. (PR 768)

Anfang April zog die Gruppe auf seine Anweisung hin nach Imperium-Alpha. Nach einem kleinen Schlagabtausch konnte er danach auch Walik Kauk zum Beitritt zur Terra-Patrouille überzeugen. (PR 776)

Ende Juni, Anfang Juli 3582 schloss er einen Ehevertrag mit Vleeny Oltruun. (PR 785)

Mitte Juli 3582 begab er sich mit dem Rest der Terra-Patrouille nach Ihsien, nachdem man hier eine Korvette gefunden hatte, mit der man Terra verlassen konnte. Sie flohen nach Intermezzo, einer unbewohnten Welt etwa 17 Lichtjahre vom Medaillon-System entfernt. (PR 799)

Ende 3585 kandidierte Kanthall für das Amt des Obersten Terranischen Rates der neugegründeten Liga Freier Terraner, unterlag aber knapp Roi Danton.

PAN-THAU-RA

Als Kommandant der BASIS leitete er die Fernexpedition nach Tschuschik und der Suche nach den Kosmischen Burgen.

Die Kosmischen Burgen

Bei der Expedition zum Drink-System übernahm er selbst das Kommando über die Korvette ERRANTHE. (PR 955) Auf Guckys Inn wurden sie fündig und konnten sie auflesen. (PR 956) Bei der nächsten Landung wurde die gesamte Besatzung bewusstlos und wenig später von den Valugi entführt. (PR 957) Die Mannschaft erwachte erst wieder tief im Innern des Planeten, nachdem es Gucky gelungen war, den Traumgenerator zu zerstören. Sie begannen sofort, einen Weg in die Freiheit zu suchen und stießen mit einer Gruppe Loower zusammen, die sie zunächst für Feinde hielten. Nachdem man nach einem Scharmützel voneinander geflohen war, geriet Rhodans Mannschaft mit einer Gruppe Valugi aneinerander. Erst durch Guckys Auftauchen konnte der Kampf gewonnen werden. Im Anschluss hieran konnten die Valugi von einem Waffenstillstand überzeugt werden. (PR 958)

Ehrungen

Kanthalls Stern wurden aufgrund seiner großen Verdienste für die Terra-Patrouille auf seinen Namen getauft. (PR 799)

Quellen

PR 768, PR 776, PR 785, PR 799, PR 804, PR 868, PR 955, PR 956, PR 957, PR 958,