Johnston

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Johnston (Vorname unbekannt) war 1971 der Präsident der USA.

Geschichte

Seine Amtszeit fiel in die Gründungszeit der Dritten Macht und in jene schwierige Zeit eines möglichen Dritten Weltkriegs. Obwohl seine Regierung das Mondlandeprogramm der U.S. Space Force vorangetrieben und überhaupt erst möglich gemacht hatte, musste Johnston ironischerweise wie alle anderen Oberhäupter der Weltmächte hinnehmen, dass die Dritte Macht sich anfangs weigerte, ihm ihre Erkenntnisse zu übergeben.

Zur Geschichte des Westblocks, siehe dort.

Einige Wochen nach der Landung der STARDUST auf der Erde und den vergeblichen Angriffen auf sie, bat Perry Rhodan um das Auslösen des Atom-Alarms, da er den Angriff arkonidischer Robotschiffe fürchtete, die durch eine Notsignal der zerstörten AETRON kontaktiert worden waren. Johnston weigerte sich zunächst, da dies die Wirtschaft komplett lahmlegen und unzählige Dollar kosten würde. Er ließ sich jedoch von seinem Berater Wildinger überreden, den Atom-Alarm so vorzubereiten, dass er jederzeit durchgeführt werden konnte. (PR 5)

Damit hatte er eine historische Kehrtwendung vollzogen, denn erstmals hatte eine Weltmacht sich bereiterklärt, mit der Dritten Macht zusammenzuarbeiten. Auf sein Beispiel hin bereiteten sich auch die restlichen Weltmächte auf den Angriff vor, wodurch eine Einigung der Menschheit ein großes Stück wahrscheinlicher geworden war. (PR 5)

Quelle

PR 5