Jook Ahnquork

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jook Ahnquork war im Jahre 2436 der Leiter einer Aktion der CONDOS VASAC im Sol-System, die zum Ziel hatte, den Großadministrator zu stürzen und durch einen ihrer Gefolgsmänner zu ersetzen. (PR 331)

Erscheinungsbild

Er war ein großer, hagerer Akone mit der typischen bronzegetönten Haut. (PR 331, S. 44)

Charakterisierung

Ahnquork war ein völlig humorloser Mann, der niemandem traute. Für Ahnquork war jeder seiner Mitarbeiter ein potentieller Verräter. Seine Mitarbeiter waren der Meinung, dass sich Jook Ahnquork selbst nicht trauen würde. Er hatte jedoch in seinem Leben gelernt, dass Menschen plötzlich ihre Meinung ändern konnten. (PR 331, S. 56)

Geschichte

Im Februar 2436 sah die CONDOS VASAC (CV), vor Ort in Person von Jook Ahnquork, eine Möglichkeit, mithilfe ihrer Marionette, des Administrators des Sempron-Systems, Gwydlin Grichert, Einfluss auf die Solare Führung zu nehmen. Ausschlaggebend war die Warnung des Mutanten Croton Manor, der vor einem Millionenpublikum verkündet hatte, der Großadministrator sei ein Doppelgänger Perry Rhodans. Im Sol-System kam es zu Aufständen, die unter anderem auch in der Drohung OLD MANS begründet waren. Grichert stellte sich zur Wahl zum Großadministrator und die CV entführte Manor und ließ es dabei so aussehen, als sei die Solare Abwehr der Auftraggeber. (PR 331)

Am 10. Februar 2436 erwartete Ahnquork in der Geheimbasis der CV auf dem Mars das Eintreffen Caarns, Setereyns und des Entführten Croton Manor und war doch überrascht, dass alles so gut geklappt hatte. In der Folge wurde eine Botschaft ausgesendet, dass Croton Manor aus den Händen der Solaren Abwehr befreit und bei Freunden auf dem Mars sei. Dieser taktische Schachzug kostete zwar die Basis auf dem Mars, die dabei angepeilt wurde, doch wenn Ahnquork erst einmal Verbindungen zur Führung des Solaren Imperiums hatte, würden sich die Verluste schnell amortisieren. Die anwesenden Mitglieder der CV retteten sich mit ihrem Entführungsopfer per Transmitter nach Terra und die Geheimbasis wurde gesprengt. Als einziges Opfer blieb Setereyns in den Trümmern zurück, der sich bei Ahnquork unbeliebt gemacht hatte. (PR 331, S. 44, 45, 50, 51)

Ahnquork und seine Mitarbeiter hatten sich zu ihrer zweiten Basis nach Watan abgesetzt, von wo aus die weitere Kampagne gegen die Solare Führung fortgesetzt wurde. Am Abend des 13. Februar kam es dann zu der Erklärung Manors: Perry Rhodan solle nach Watan, in der Nähe von Srinagar, im Himalaya kommen, um zu beweisen, dass er kein Doppelgänger sei. Als der Doppelgänger Rhodans, Heiko Anrath, schließlich eintraf, hatte es sich Croton Manor anders überlegt: Er erschoss Gwydlin Grichert, der sich schon als Großadministrator sah, und klärte die Öffentlichkeit über die wahren Zusammenhänge auf, die zu dieser Situation geführt hatten. Daraufhin wurde Manor von einem der Mitglieder der CV erschossen. (PR 331, S. 54-59, 61, 62)

Noch während der Erklärung Manors wurde Watan von Eliteeinheiten der Solaren Abwehr angegriffen und in den folgenden Stunden eingenommen. Gleichzeitig wurde auch die Basis der CV in der Nähe ausgehoben. (PR 331, S. 63, 64)

Anmerkung: Das Verbleiben Jook Ahnquorks während und nach dem Ende der Kämpfe in Watan ist unbekannt.

Quelle

PR 331