Josef Dienst

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Josef "Jupp" Dienst (* 2. Februar 1928 in Flörsheim am Main, Main-Taunus-Kreis) machte zunächst eine Ausbildung zum Technischen Zeichner, besuchte dann die Werkkunstschule in Wiesbaden mit dem Abschluss als Grafiker und Illustrator.

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

Von 1954/1955 bis zu seinem Ruhestand 1988 war er als Designer bei einem großen deutschen Autohersteller in Bayern beschäftigt.

Seine Leidenschaft galt dem Zeichnen von SF-, Fantasy- und Erotikmotiven. In den 70er Jahren arbeitete er nebenberuflich für den Pabel-Moewig Verlag. Hier entstanden unter anderem 32 Innenillustrationen für die Atlan-Heftserie (Nr. 410 bis Nr. 451 im Wechsel mit Tais Teng) und drei für das PR-Magazin.

Aufgrund dieser gelungenen Arbeiten bekam er den Auftrag zur grafischen Ausgestaltung des von Peter Griese verfassten Weltraumatlas. In nur zwei Monaten musste er 44 Farbillustrationen fertigstellen. Daher waren die abgelieferten Zeichnungen unausgereift und qualitativ mittelmäßig. Kein Wunder, dass diese Veröffentlichung bei den PR-Fans nicht besonders gut ankam und Jupp Dienst keine weiteren Engagements mehr erhielt. Dennoch wurde diese Einschätzung seinem Können nicht gerecht.

Eine langjährige Freundschaft verband ihn mit dem PR-Titelbildzeichner Johnny Bruck, der sich in späteren Jahren von ihm auch inspirieren ließ. Jupp Dienst stellte seinem Freund Abzüge und Originale seiner eigenen Arbeiten zur Verfügung. Das eine oder andere PR-Titelbild ging daher auf seine Ideen zurück. So stammt auch die Anregung für die Ayindi-Raumer (PR 1713), ursprünglich von Josef Dienst.

Vom 14. September bis 14. November 1997 fand eine Ausstellung seiner Werke in Ingolstadt statt. Hier konnte das breite Spektrum seiner Leistungsfähigkeit bewundert werden. Seine kraftvollen, farbenprächtigen und vielfach Naturmotive enthaltenden Gemälde überzeugten die Besucher restlos.

Anlässlich seines 80. Geburtstages erschien ein Bildband von Pascal Bothe mit einem Abriss über seine Arbeit im Perryversum.

Innenillustrationen

Atlan-Heftserie

PR-Magazin

Perry Rhodan-Report

Risszeichnungen

Risszeichnungen der klassischen Atlan-Serie

Weltraumatlas

Vorlagen für Titelbilder

Die Originalzeichnungen sind im Jupp-Dienst-Jubiläumsband abgebildet.

Bibliographie

Pascal Bothe: »Josef - Jupp - Dienst. Jubiläumsband zum 80. Geburtstag«, 2008

Quellen

Atlan Nr. 400, PR-Magazin 4/79 (Interview), PR-Report 292