June McCarthy

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Terranerin June McCarthy war eine Raumsoldatin der USO im Rang eines Leutnants.

Erscheinungsbild

Sie war etwa 40 Jahre alt und trug das blonde Haar fingerlang geschnitten. Auf dem linken Jochbein war ein kleines Muttermal zu sehen. (Polychora 3)

Geschichte

Im Jahre 3126 gehörte June McCarthy den Dreadful Three an Bord der VESPER an. Sie war die rechte Hand von Captain Jamie Olmos. (Polychora 3)

Die Einheit arbeitete sich im September 3126 von der Kernblase auf dem Mond Nacht langsam zum Übergang nach Polychora vor, um Lordadmiral Atlan und Rulan Karkerons Spezialisten im Torus zu unterstützen. Das Orakel hatte versichert, dass der Übergang noch immer passierbar war. Am frühen Morgen des 16. September drangen vier Shifts in den Torus vor. (Polychora 3)

Jamie Olmos und die Besatzung des S-V-29 fingen ein schwaches Funksignal des Paladin II auf. Der Marsianer Ganus a That entdeckte eine Schleuse, die aus dem Torus führte. In einer dem Torus benachbarten Sphäre rasten die Shifts in Angriffsformation auf einen schwarzen Turm zu und eröffneten mit ihren Desintegratoren das Feuer. Während Jamie Olmos die Position des Lordadmirals ansteuerte, machte sich June McCarthy auf, um Harlon Darter aus der Gewalt Galverin Schmidts zu befreien. Leutnant McCarthy fand den Siganesen im Sand liegend. Die Frau übergab den Hyperphysiker an Perez und Jensen, die ihn an Bord des Shifts medizinisch versorgten. June selbst flog auf den schwarzen Turm zu und platzierte sechs unterarmlange Desintegratorbomben an dem Gebäude. Dann kehrte sie zum S-V-29 zurück, wo sie Atlan antraf. Auf dem Dach des Shifts materialisierte eine humanoide Gestalt, die Galverin Schmidt glich. Sie brachte fünf Zylinder, die in 40 Sekunden explodieren würden. Plötzlich wurde der S-V-29 stark erschüttert. Die Insassen wurden von einem Blitz geblendet. Korporal Meyer landete den Shift auf dem Wüstenboden. Die Funkantennen waren geschmolzen. Ein Strahlschuss der TRÄNE EINES ERSCHRECKTEN SONNENAUFGANGS hatte den Schmidt-Glitter mitsamt den Bomben vom Dach des Panzers gefegt. (Polychora 3)

Atlan machte sich mit Pertar Almoth, Daniel Pherson, drei weiteren Spezialisten der Abteilung A912, Leutnant June McCarthy, fünf Leuten der Dreadful Three, dem Paladin und sieben Kampfrobotern auf, um den schwarzen Turm zu stürmen. Angen-Math schoss ihnen den Weg durch die Glitterkonstrukte, die sich zahlreich um den Turm versammelt hatten, frei. Durch eine Lücke drang das Kommando in das Bauwerk ein, in dem absolute Dunkelheit herrschte. Eine lebensechte Projektion des Salipir wies den Weg zu einer kreisrunden Halle mit einer Höhe von etwa 300 Metern und Säulen in den Farben von Obsidian. Durch den Raum gleitende Kristalllüster spendeten Licht, das sich in dem schwarz, grau und weiß marmorierten Boden spiegelte. Mitten über der Fläche schwebte halbtransparent Galverin Schmidt mit nach oben gedrehten Augen, sodass nur das Weiße in ihnen zu sehen war. Der Terraner wurde unsanft aus seiner entrückten Welt geholt und landete hart auf seinem Hinterteil. Atlan drückte ihm die Waffe gegen die Stirn. Ein von McCarthy ausgeführter harter Schlag auf den Hinterkopf schaltete Schmidt aus. (Polychora 3)

Es gelang Schmidt, aus seinem Gefängnis an Bord der TRÄNE zu entkommen. Mit seinen Kräften ließ er um sich einen USO-Kampfanzug entstehen. Trotz der Maskerade erkannte ihn Silana tar Kosh. Ein Soldat der USO wurde auf ihn aufmerksam. Schmidt erzeugte einen winzigen Ball aus Glitter, der sich durch den Kopf des Mannes fraß. Der Terraner nahm Silana, Persher Gust und Satran Kalandaar als Geiseln, um sich die Soldaten vom Hals zu halten. June McCarthy feuerte ihre Waffe ab, traf aber Gust in die Brust, den Schmidt in die Schussbahn des Desintegrators stieß. Ein Glitterball traf McCarthy in die Brust. Die Soldatin stürzte zu Boden. (Polychora 3)

Nachdem Schmidt die Passage nach Polychora durchschritten und den Übergang verschlossen hatte, rettete Aliken Hantoon der schwer verletzten June McCarthy das Leben. Dabei setzte Hantoon ihre Fähigkeiten der Manipulation der Schaumphasentechnologie ein. Dadurch wurden allerdings bei McCarthy während der Überlichtflugphasen der TRÄNE in Richtung Randgebiete der Galaxie Finsternis, wie auch bei anderen Personen, die mit Schaumphasentechnologie in Berührung gekommen waren, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen ausgelöst. Es war June McCarthy nicht möglich, den geplanten Heimflug in die Milchstraße mitzumachen. Um während des Überlichtfluges Tote zu vermeiden, wollte Atlan die Betroffenen mit Unterstützung der USO auf einem Planeten ansiedeln. Am 18. Januar 3127 startete die NEITH von Zuflucht. June McCarthy war gezwungen, auf dieser Welt mit ihren Leidensgenossen zurückzubleiben. Atlan verweigerte Jamie Olmos den Flug mit der NEITH. Um es dem pflichtbewussten Captain leichter zu machen, bei seiner großen Liebe June McCarthy auf Zuflucht zu bleiben, ernannte der Arkonide ihn zum Polizeichef auf Zuflucht. (Polychora 3)

Quelle

Polychora 3