Juniper Whiilcont

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Juniper Whiilcont war ein mentalstabilisierter terranischer Gesichtschirurg.

Erscheinungsbild

Whiilcont war ein junger Mann, der seine schwarzen Haare zu Zöpfen geflochten trug. Er hatte für einen Chirurgen ungewöhnlich große, ungeschickt wirkende Hände, die nicht zu seinem Beruf passen wollten. Sein offenes Gesicht und sein jungenhaftes Lächeln machten ihn bei seinen Mitmenschen sehr beliebt.

Charakterisierung

Der Chirurg trat sehr selbstbewusst auf und verfolgte scheinbar unbeirrbar seine Ziele. Im Einsatz zusammen mit weitaus erfahreneren Raumfahrern fühlte er sich jedoch nicht ernstgenommen. Alaska Saedelaere schätze Whiilcont als unbekümmerten Idealisten ein, jemand, der blindlings in alle Gefahren stolpert - er sollte recht behalten.

Vor der Schwarmkrise war Whiilcont verheiratet, hatte seine Frau aber nur des Geldes wegen geehelicht. Mit dem Geld seiner Frau konnte er seine eigene Praxis eröffnen. Schon kurz nach der Hochzeit betrog er seine Frau, die schließlich während der Verdummung durch einen Gleiterunfall ums Leben kam. Whiilcont nutzte geschickt seine sympathische Erscheinung für seine Zwecke aus, sah sich selbst aber als Glückskind und weniger als schlechten Menschen.

Von seinen Freunden wurde Juniper auch »Sommer« genannt, zum einen aufgrund seines Vornamens, zum anderen auch weil sie der Ansicht waren, Whiilcont hätte ein sonniges Gemüt.

Geschichte

Um 3438 wurde Juniper Whiilcont durch die Solare Abwehr einer operativen Mentalstabilisierung unterzogen, damit er im Falle eines Verhörs keine Geheimnisse preisgeben konnte.

Im Oktober 3441 war Whiilcont als Funker auf Perry Rhodans GOOD HOPE II eingesetzt, nachdem er zuvor in Imperium-Alpha Galbraith Deighton davon überzeugen konnte, ihn als Crewmitglied für die GOOD HOPE II einzuplanen. Er gehörte vor der Schwarmkrise nicht zum Personal der Solaren Flotte, war jedoch als einer der wenigen Menschen, die von der Verdummung nicht betroffen waren, eine wertvolle Unterstützung. Zuvor hatte Whiilcont gelegentlich als Gesichtschirurg für die Solare Abwehr gearbeitet. Auf Terra unterhielt er eine eigene Praxis.

An Bord der GOOD HOPE II versuchte Whiilcont, sich mit Alaska Saedelaere anzufreunden und bot ihm mehrfach an, ihn von seinem Cappin-Fragment zu befreien. Bei einem Außeneinsatz wurde Whiilcont zusammen mit Saedelaere und dem Mutanten Fellmer Lloyd eingesetzt. Bei dem Versuch, einen gefangenen, humanoiden Missionar des gelben Götzen Y'Xanthymona zu befreien, wurde Whiilcont durch den Missionar getötet. Seine Leiche konnte nicht geborgen werden.

Quelle

PR 510